Zuletzt aktualisiert: 13. Februar 2022

Unsere Vorgehensweise

27Analysierte Produkte

62Stunden investiert

13Studien recherchiert

203Kommentare gesammelt

10W30 ist die Viskositätsangabe für ein Motoröl. Die erste Zahl (10) gibt an, wie leicht das Öl bei kalten Temperaturen fließt, und die zweite Zahl (30), wie dick es ist, wenn es heiß ist. Ein 10w-30-Öl hat also eine dünnere Konsistenz als die meisten Öle in kaltem Zustand, wird aber mit steigender Temperatur dickflüssiger, um den Motor deines Fahrzeugs bei hoher Belastung oder unter extremen Wetterbedingungen besser zu schmieren.

10W30 Motoröl ist ein Mehrbereichs-Motoröl, das sowohl bei kaltem als auch bei heißem Wetter gut funktioniert. Es hat die Fähigkeit, bei niedrigen Temperaturen zu fließen, was dazu beiträgt, deinen Motor beim Anlassen vor Verschleiß zu schützen. Bei hohen Temperaturen bietet diese Ölsorte eine ausgezeichnete Viskosität für maximalen Schmierschutz gegen den Kontakt von Metall auf Metall zwischen beweglichen Teilen im Motor deines Fahrzeugs.




10w30 Motoröl Test & Vergleich: Favoriten der Redaktion

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen

Welche Arten von 10W30-Motoröl gibt es und was macht ein gutes Produkt aus?

Es gibt vier Arten von 10W30-Motoröl. Es gibt konventionelles, synthetisches Mischöl, vollsynthetisches Öl und Öl mit hoher Laufleistung. Welchen Typ du verwendest, hängt von den Empfehlungen des Herstellers deines Fahrzeugs und dem Klima ab, in dem du lebst oder am häufigsten fährst.

Die API SN-Spezifikation ist der wichtigste Faktor. Sie stellt sicher, dass ein Motoröl getestet wurde und nachweislich eine Reihe von Industriestandards für die Leistung in vier Schlüsselbereichen erfüllt, darunter Schutz vor Verschleiß, Ablagerungen, Kraftstoffverbrauch und Emissionen. Zusätzlich zu diesen Anforderungen muss das Öl auch hohen Temperaturen standhalten, ohne zu zerfallen oder seine Viskosität (Dicke) zu verlieren. Das bedeutet, dass du dich darauf verlassen kannst, dass dein 10W30-Motorenöl jederzeit eine optimale Schmierung bietet und die wichtigen beweglichen Teile deines Fahrzeugs vor einem vorzeitigen Ausfall aufgrund von Reibung und Hitzeentwicklung schützt.

Wer sollte ein 10W30 Motoröl verwenden?

Das 10W30-Motoröl wird für alle Fahrzeuge empfohlen, die für die Verwendung eines 10W-30- oder SAE 30-Motoröls ausgelegt sind. Dazu gehören die meisten Pkw, leichten Lkw und SUVs.

Nach welchen Kriterien solltest du ein 10W30-Motoröl kaufen?

Das Wichtigste ist, dass du ein Öl mit der richtigen Viskosität kaufst. Wenn dein Auto ein 10W30 benötigt, solltest du ein solches kaufen. Es ist jedoch ratsam, bei der Wahl des Motoröls nicht nur auf die Viskositätsklasse zu achten. Du solltest auch auf andere Eigenschaften des Produkts achten, z. B. auf seine Leistung bei kalten Temperaturen und darauf, wie gut es deinen Motor vor Verschleiß durch Reibung und Hitzeentwicklung während des Betriebs schützt (diese Eigenschaft wird gemeinhin als „Verschleißschutz“ bezeichnet). Diese Faktoren entscheiden mit darüber, ob du ein gutes Qualitätsprodukt gekauft hast oder nicht. Berücksichtige sie also, bevor du eine Kaufentscheidung triffst.

Wenn du ein 10W30 Motoröl kaufst, achte darauf, dass es weder zu dick noch zu dünn ist. Es sollte weder wässrig noch zähflüssig sein. Du kannst die Viskosität eines Öls überprüfen, indem du die SAE-Einstufung auf dem Flaschenetikett kontrollierst. Ein gutes Motoröl hat eine SAE-Einstufung zwischen 5 und 30. Die niedrigere Zahl steht für dünnere Öle, während höhere Zahlen dickere Öle kennzeichnen. Öle mit niedrigen Werten wie 0-5 eignen sich am besten für kalte Witterungsbedingungen, während Öle mit hohen Werten wie 15-40 besser in warmen Klimazonen funktionieren, in denen die Temperaturen in den Sommermonaten regelmäßig über 100 Grad Fahrenheit liegen.

Was sind die Vor- und Nachteile eines 10W30-Motoröls?

Vorteile

10W30 Motoröl ist ein gutes Allroundöl für die meisten Fahrzeuge. Es bietet einen ausgezeichneten Schutz bei kaltem Wetter und fließt trotzdem gut genug, um den Motor deines Fahrzeugs bei hohen Temperaturen zu schützen.

Nachteile

Der größte Nachteil eines 10W30-Motorenöls ist, dass es weniger ZDDP enthält als Öle anderer Gewichtsklassen. Das bedeutet, dass der Verschleißschutz für deine Nockenwelle, die Stößel und den Ventiltrieb im Vergleich zu einem SAE 30- oder 40-Öl geringer ist. Wenn du Flachstößelnocken hast, kann dies zu einem vorzeitigen Verschleiß dieser Komponenten führen, die nicht für niedrige Zinkwerte in Motorölen ausgelegt sind.

Brauchst du zusätzliche Ausrüstung, um ein 10W30-Motoröl zu verwenden?

Nein, du brauchst keine zusätzliche Ausrüstung.

Was kannst du statt eines 10W30 Motoröls sonst noch verwenden?

Du kannst statt des 10W30 ein 5W30-Motoröl verwenden. Der Unterschied besteht darin, dass du das Öl deines Autos häufiger wechseln musst, als wenn du ein 10W30 verwendest, aber das sollte für die meisten Menschen kein Problem sein, solange sie wissen, was sie tun und warum.

Kaufberatung: Was du zum Thema 10w30 Motoröl wissen musst

Welche Marken und Hersteller sind in unserer Produktvorstellung vertreten?

In unserem Test stellen wir Produkte von verschiedenen Herstellern und Anbietern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Marken und Herstellern:

  • Liqui Moly
  • Liqui Moly
  • Motul

In welchem Preisbereich liegen die vorgestellten Produkte?

Das günstigste 10w30 Motoröl-Produkt in unserem Test kostet rund 11 Euro und eignet sich ideal für Kunden die auf ihren Geldbeutel schauen. Wer bereit ist, mehr Geld für eine bessere Qualität auszugeben, kann jedoch auch rund 37 EUR für eines der teuersten Produkte ausgeben.

Welche Produkte kommen bei den Käufern am besten an?

Ein 10w30 Motoröl-Produkt aus dem Test sticht durch besonders viele Bewertungen hervor, nämlich das Produkt der Marke Liqui Moly, welches bis heute insgesamt 1311-mal bewertet wurde.

Bei dem durch Kunden am besten bewerteten Produkt handelt es sich um das Produkt der Marke Liqui Moly mit derzeit 4.8/5.0 Bewertungssternen.

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte