Akku Schrauber
Zuletzt aktualisiert: 23. März 2020

Unsere Vorgehensweise

12Analysierte Produkte

24Stunden investiert

4Studien recherchiert

67Kommentare gesammelt

Um die Arbeit rund um Haus und Garten zu erleichtern, kann dir ein Akkuschrauber nicht nur viel Anstrengung sparen, sondern auch ganz viel Zeit.

In unserem Akkuschrauber Test 2020 erklären wir dir, worauf du beim Kauf deines Akkuschraubers achten sollst. Da es verschiedene Arten von Akkuschraubern gibt, ist es schwer zu wissen welcher für dein Projekt am besten geeignet ist. Um das herauszufinden, beschreiben wir für dich die verschiedenen Typen und erläutern deren Vor- und Nachteile.




Das Wichtigste in Kürze

  • Akkuschrauber ermöglichen es mit wenig Aufwand und mit Schnelligkeit jegliche Schrauben einzuschrauben. Durch den Akku können wir ihn mobil einsetzen.
  • Generell unterscheidet man zwischen Akkuschraubern beziehungsweise Mini-Akkuschraubern, Akkubohrschraubern, Akkuschlagschraubern, Akkuschlagbohrschraubern und Akkubohrhammern.
  • Je nach Einsatzzweck ist ein anderer Akkuschrauber geeignet. Zum Möbelaufbau reicht ein Mini-Akkuschrauber oder normaler Akkuschrauber aus. Um ein Loch in Holz, Metall oder Kunststoff ist ein akkubetriebenen Bohrschrauber ausreichend. Möchtest du jedoch Stein oder Beton durchbohren, dann greife auf einen Akkuschlagbohrschrauber zurück. Die ganz starken Materialien benötigen einen Akkubohrhammer.

Akkuschrauber Test: Favoriten der Redaktion

Der beste Mini Akkuschrauber

Der Bosch PSR Select Akkuschrauber gehört mit 4,3 Sternen zum besten Produkt aus der mini Akkuschrauber Gattung. Das Interessante bei diesem Akkuschrauber ist der Integrierte Bit-Trommel. Die drehbare Bit-Trommel enthält 12 integrierte Standardbits. Diese sind in einer transparenten, drehbaren Box, im Gerät eingebaut. So hat man im Handumdrehen immer das richtige Bit zur Hand.

Das Gerät liegt mit seinem 500 Gramm und seinen 29,5 x 26 x 9,9 cm sehr leicht in der Hand. Seine Akkustandanzeige und das Richtungslicht macht ihn sehr Komfortabel. Die innovative Li-Ionen-Technologie macht den Akku des Geräts sehr leistungsfähig und ausdauernd. Akkukapazität liegt bei 5,4 5,4 Wattstunden.

Der Bosch PSR Select Akkuschrauber ist kraftvoll und kommt mit einem MicroUSB Ladegerät, Handwerkskoffer und dem 12 Bit Set umher. Das macht ihn zum perfekten Helfer rund um Haus und Garten, bei dem das passende Bit immer griffbereit ist.

Der beste Akkubohrschrauber

Bosch GSR 12V-15 Professional überzeugt mit seiner am meisten mit seiner Größe und seiner Leistung. Er ist klein und leistungsstark mit 12V und 2,0 Ah. Das Gerät hat dank seiner kurzen Bauform von 169 mm eine optimale Handhabung. Dadurch macht er das über Kopf Bohren und Schrauben, an engen Stellen, viel einfacher.

Dieser Akkubohrschrauber eignet sich sowohl für Profis als auch Heimwerker. Nicht nur seine Leistung überzeugt, sondern auch sein umfangreiches Zubehör. Zusätzlich zum Gerät bekommst du auch einen 2,0 Ah Ersatz-Akku, einen 39-tlg. Zubehör-Set (25x Schrauber Bit, 7x Holzbohrer, 7x Metallbohrer), ein Ladegerät und eine Tasche.

Durch seine Leistung, sein Design und die hochwertige Produktbearbeitung gehört der Bosch GSR 12V-15 zu den best bewerteten Akkubohrschrauber.

Der beste Akkuschlagbohrschrauber

Der Makita 18 V Akkushlagbohrschrauber ist ein sehr leistungsstarker Akkubohrschrauber mit einem abschaltbarem Schlagwerk. Mit seinem max. Drehmoment von 42 Nm, Akkukapazität von 1,5 Ah und seiner Akkuspannung 18 V, ist er stark genug um auch Beton und Stein zu durchbohren.

Dieses Profigerät hat eine Bohrfutterspannweite von 1,5 – 13 mm. Es wird die mithilfe des 2-Gang-Getriebes und dem in insgesamt 16 Stufen einstellbaren Drehmoment sehr viel Flexibilität geboten.

Zusätzlich, wird der Akkushlagbohrschrauber mit einem voll ausgestatteten System-Koffern geliefert. Dadurch hat man die besten Voraussetzungen eine sehr gute Leistung zu vollbringen.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Akkuschrauber kaufst

Was ist ein Akkuschrauber?

Ein Akkuschrauber ist ein akkubetriebenes Werkzeug was dazu dient Schrauben festzuziehen oder aufdrehen. Durch seine kompakte Herstellung ist er handlich und kann überall mitgenommen werden, wo er gebraucht wird.

Akku Schrauber-1

Ein Akkubohrschrauber, oder Akkuschrauber, ist ein akkubetriebenes Werkzeug mit einer Schraub- und Bohrfunktion.
(Bildquelle: unsplash.com / Simone Impei )

In der Regel ist ein Akkuschrauber ein Akkubohrschrauber. Anhand von ausgewählten Bits, die im Bohrfutter befestigt werden kann die Schraub- oder Bohrfunktion festgelegt werden. Damit dein Akkuschrauber funktionsfähig ist, musst du darauf achten, dass dein Akku auch geladen ist. Mit dem Drehrichtungswechsel kannst du Schrauben rein- oder rausdrehen.

Wieviel kostet ein Akkuschrauber?

Der Preis eines Akkuschraubers variiert stark zwischen den verschiedenen Anwendern die jeweils eine andere Art des Werkzeuges benutzen. Die Preise können zwischen 50 Euro bis zu über 800 Euro liegen.
Typ Preis
Akkuschrauber 50 bis 800 Euro
Mini-Akkuschrauber 20 bis 50 Euro
Akkubohrschrauber 50 bis 800 Euro
Akkuschlagbohrschrauber 100 bis 800 Euro
Akkubohrhammer 120 bis 800 Euro

Natürlich richtet sich der Preis nach der Leistung des Gerätes. Vom preisgünstigerem Einsteigermodell bis zum preiswertem Profimodell ist alles vorhanden. Vor dem kauf solltest du dir Gedanken darüber machen, wo für du es benutzen möchtest und wie intensiv du es in Anspruch nehmen wirst.

Wo kann ich einen Akkuschrauber kaufen?

Akkuschrauber kann man in allen Baumärkten als auch im Onlineshop kaufen.

Die Vorteile direkt vor Ort das Produkt zu kaufen sind:

Eine der unterscheidungsvariablen zwischen Akkuschraubern ist das Design des Griffes und dessen Material. Um zu erkennen, ob sich der Griff an die Form der Hand anpasst, sollte man es besser vorher in die Hand nehmen. Ein anderer Vorteil ist es, dass man zusätzlich beraten wird, man es vor Ort testen kann und es direkt mit nach Hause nehmen kann.

Die einzelnen Modelle unterscheiden sich in Leistung, Gewicht, Griffart und -material, Maß, Drehzahl.

Dennoch findet man Online eine viel größere Auswahl an Produkten. Einige Shops sind:

  • amazone.de
  • ebay.de
  • Contorion
  • idealo.de
  • Lidl

Welche bekannten Hersteller von Akkuschraubern gibt es?

Die Liste der Hersteller von Akkuschlaubern ist lang. Du kannst von No-Name Produkten bis zu den professionellen Markenprodukten auswählen. Einige der bekanntesten Hersteller sind:

Akkuschrauber von Bosch

Das deutsche Unternehmen Bosch ist bekannt für seine industriellen Werkzeuge. Man findet die Produkte in sämtlichen Preisklassen und Arten. Qualitativ fallen die Bosch Produkte unter den Top-Bewertungen.

Das Unternehmen hat den Akkuschrauber in zwei Farben kategorisiert. Grün für Home and Garten, was für den Hobby-Bereich gedacht ist und Blau, Bosch Professional, für berufliche Nutzer.

Akkuschrauber von Makita

Das Unternehmen mit japanischen Wurzeln Makita macht seinem Nahmen große Ehre. Die Artikel von Makita sind mit hoher Qualität und Langlebigkeit ausgezeichnet, das auch am Preis erkennbar ist. Größenteils werden die Produkte von Professionellen Handwerkern genutzt da sie auch anspruchsvolleren Aufgaben gewachsen sind.

Andere empfehlenswerteste Akkuschrauberhersteller, gemäß Stiftung Warentest sind:

  • Dewalt
  • Einhell
  • Black und Decker
  • Metabo

Entscheidung: Welche Arten von Akkuschraubern gibt es und welcher ist der richtige für dich?

Man kann Akkuschrauber in sechs Unterbegriffe aufteilen:

  • Akkuschrauber
  • Mini-Akkuschrauber
  • Akkubohrschrauber
  • Akkuschlagschrauber
  • Akkuschlagbohrschrauber
  • Akkubohrhammer

Obwohl diese Geräte verschiedene Eigenschaften und Stärken haben werden sie häufig unter den Überbegriff ” Akkuschrauber ” benannt, aber es verbirgt sich mehr dahinter. Das richtige Werkzeug muss natürlich den eigenen Bedürfnissen entsprechen!

Akku Schrauber-2

Da die Variation der Schrauben sehr groß ist, sind auch die Schraubenköpfe unterschiedlich. Deswegen brauchst du verschiedene Bits, die auch jeweils zum Kopf der Schraube passen.
(Bildquelle: unsplash.com / Theme Photos)

Um herauszufinden, was für ein Werkzeug am besten für dich geeignet ist, wollen wir dir die verschiedenen Akkuschrauber-Typen näherbringen. Im nächsten Schritt stellen wir dir Vor- und Nachteile vor, um abwägen zu könne welches Gerät ein Muss für deinen Werkzeugkasten ist.

Was zeichnet einen Akkuschrauber aus und was sind seine Vor- und Nachteile?

Ist schon wieder eine Schraube locker? Mit dem Akkuchrauber ist die Schraube im Handumdrehen wieder festgezogen.

Der Standard-Akkuschreiber ist ein Gerät mit 1/4″ Innensechskantaufnahme und gehört zu der Grundausstattung eines Heimwerkers. Mit einem geringem Gewicht kann man auch mühelos über Kopf seine Arbeiten vollbringen.

Dieser Akkuschrauber ist dafür gedacht, die mühsame Handarbeit mit dem Schraubenzieher zu erleichtern. Er erweist sich als sehr hilfreich, rund um Haus und Garten. Ein besonderes Leistungsverhalten beweist er bei Holz und Kunststoff. Der klassische Akkuschrauber ist für das Bohren nicht gedacht.

Solltest du einen Helfer für den täglichen Einsatz bei der Arbeit benötigen, ist der herkömmliche Akkuschrauber nicht das richtige Werkzeug. Im Dauereinsatz entwickelt er nicht ausreichend Kraft.

Die meisten Akkuschrauber haben allerdings einen fest verbauten Akku. Das macht es schwer, den Schrauber über längere Zeit einzusetzen. Das heißt, wenn der Akku ein mal lehr ist, musst du eine längere Pause hinnehmen.

Ein Pluspunkt liegt beim Budget. Der Anfangspreis eines Schraubers mit Akku liegt bei 50 Euro. Das macht es erschwinglich, falls du ein Gerät suchst, das nur gelegentlich verwendet wird.

Vorteile
  • Ideal für kleine Schraubarbeiten
  • Leicht
  • Günstig
  • Handlich
Nachteile
  • Kann nicht bohren
  • Geringe Leistung
  • Akku oft fest eingebaut

Was zeichnet einen Mini-Akkuschrauber aus und was sind seine Vor- und Nachteile?

Brauchst du einen Gehilfen beim Schrauben festziehen, der klein und praktisch ist?

Der Mini-Akkuschrauber ist ideal für den kleinen Haushalt gedacht. Für große Aufgaben ist er nicht geschaffen. Er hilft beim Regal aufbauen und ist ausgezeichnet für DIY Projekte.

Der kleine Schrauber ist auch mit einem kleineren Budget erschwingbar. Bei einem guten Model liegt der Anfangspreis bei ca. 25 Euro.

Bei einem maximalen Drehmoment von 4,5 Nm. bringt das kleine Gerät dennoch Kraft mit sich und eignet sich somit prima, um die mühsame Arbeit mit dem Schraubenzieher zu vermeiden und dadurch viel Zeit einzusparen.

Da sie bei einem Durchmesser von etwa 40 Zentimetern Länge und 30 Zentimetern Höhe liegen, können sie in jeder Schublade leicht aufbewahrt werden. Auch für unterwegs ist das mobile Gerät für kleinere Reparaturen perfekt geeignet.

Vorteile
  • Geringes Gewicht
  • Günstig im Preis
  • Leichte Bedienung
Nachteile
  • Geringere Leistung
  • Geringere Akkulaufzeit
  • Nur für kleine Projekte gedacht

Da der Miniakkuschrauber über ein festverbauten Akku verfügt, solltest du beim Kauf auf die Akkukapazität achten. Eine höhere Akkukapazität garantiert dir auch einen längeren Arbeitseinsatz.

Was zeichnet einen Akkubohrschrauber aus und was sind seine Vor- und Nachteile?

Bohren und Schrauben? Das geht doch mit Links!

Ein Akkubohrschrauber verfügt über deutlich mehr Leistungsfähigkeit als ein Akkuschrauber, der über keine Bohfunktion verfügt.

Das Bohrfutter der Akkubohrmaschine ermöglicht den Einsatz verschiedener Bits und Bohrer. Dadurch ist es dir möglich Löcher in Materialien wie: Holz, Kunststoff und Metall zu bohren. Dennoch ist die Leistungskraft dieses Gerätes nicht hoch genug um auch in Stein und Beton zu bohren.

Der Akkubohrschrauber verfügt über einen austauschbaren Akku, der den Vorteil der Zeitersparnis hat. Während du mit dem einen Akku arbeitest, kann der Andere laden.

Dieser verfügt über unterschiedliche Gewichte, deshalb solltest du beim Kauf darauf achten, dass er nicht zu schwer ist. Es erleichtert dir das Schrauben oder Bohren über Kopf.

Dieses Werkzeug verfügt über zwei Gänge. Der langsamere Gang wird zum Schrauben und der schnellere Gang zum Bohren verwendet.

Vorteile
  • Ideal für leichte Schraub- und Bohrarbeiten
  • Bohrfutter ermöglicht Einsatz verschiedener Bits
  • Bohrt Holz, Kunststoff und Metal
Nachteile
  • Nicht für das Bohren in Mauern
  • Preis variiert stark nach der Akkustärke
  • Bohrt nicht durch Stein und Beton

Was zeichnet einen Akkuschlagschrauber aus und was sind seine Vor- und Nachteile?

Wie funktionier ein Akkuschlagschrauber ?

Bei einem Akkuschrauber wird das Bohrfutter durch den Motor in Drehung versetzt. Indem man beim Akkuschlagschrauber die Schlagfunktion hinzuschaltet, schaltet man in der Maschine zwei Metall Scheiben zu. Diese arbeiten gegeneinender und erzeugen somit einen mechanischen Schlag in dem sie das Bohrfutter leicht vor und zurück vibrieren lassen. Die dadurch erzeugten hohen Drehmomente steigern die Bohrkraft.

Der Akkuschlagschrauber biet eine stärkere Leistung im Vergleich zum Akkubohrschrauber. Das führt dazu, das Schrauben viel leichter und stärker eingeschraubt werden. Er eignet sich dazu, Löcher in härteren Materialen wie Beton oder Mauerwerk zu bohren.

Dieses Gerät erleichtert nicht nur das Bohren von Löchern oder das Möbel aufbauen. Die kräftigeren Typen eignen sich auch für den Reifenwechsel oder Auto-, Motorrad- und Fahrradreparaturen.

Vor dem Kauf ist es sehr wichtig zu wissen für welche Schrauben du dieses Werkzeug verwenden möchtest. Da die Kraft, die durch den Schlag ausgelöst wird, viel höher ist, führt es dazu, dass schwächere Schrauben brechen.

Vorteile
  • Die Leistung ist höher als bei einem Akkubohrschrauber
  • Hohes Drehmoment für sehr festes Anziehen von Schrauben
  • Auch für Profis ideal
Nachteile
  • Kann nur für Sechskantschrauben und -muttern verwendet werden
  • Hochpreisig
  • Minderwertige Akkus beeinträchtigen die Leistung des Akkuschlagschraubers

Was zeichnet einen Akkuschlagbohrschrauber aus und was sind seine Vor- und Nachteile?

Die Akkuschlagbohrschrauber ist für schwerere Bohr- und Schraubarbeiten anwendbar. Daher eignet sie sich für fast alle Materialien, wie: Metall, Ziegelsteine, Natursteine, Beton, Mauerwerk und vieles mehr.

Auch diese Maschine ist, wie der Name es schon sagt, mit einem Schlagwerk ausgestattet. Durch die Schläge wird das Drehmoment erhöht. Das verleiht der Akkuschlagbohrschrauber mehr Kraft, um auch härtere Materialien zu durchdringen.

Um das Gerät vielseitiger benutzen zu können, kannst du bei dieser Maschine die Schlagfunktion ausschalten. So hast du die Möglichkeit, je nach Material, die Schlagbohrmaschine als klassische Bohrmaschine zu benutzen.

Vorteile
  • Schraub- und Bohrarbeit in fast jedem Material möglich
  • Hohes Drehmoment
  • Hohes Einsatzgebiet
Nachteile
  • Man kann nicht durch alle Materialien durchdringen
  • Mäßige Schlagleistung
  • Hochpreisig

Dieses Gerät ist sehr vielseitig. Dadurch das es eine größere Funktionalität bietet, liegt die Akkuschlagbohrschrauber in einer viel höheren Preisklasse. Aber dafür, hast du ein Werkzeug, das viele Anwendungsfälle abdeckt.

Aber bei Stahlbeton und extrem harten Steinen gelangt auch die Akkuschlagbohrschrauber an ihre Grenzen.

Was zeichnet einen Akkubohrhammer aus und was sind seine Vor- und Nachteile?

Das, was die Akkuschlagbohrschrauber nicht schafft, schafft der Akkubohrhammer!

Der Akkubohrhammer ist ein Gerät für die Profis. Die hohe Schlagenergie führt dazu, dass auch anspruchsvolle Projekte ohne Anstrengung erledigt werden.

Wie funktioniert ein Akkubohrhammer?

Der Akkubohrhammer hat ein Pneumatisches-Schlagwerk. Das heißt wir haben einen Metallbolzen der über einen Exzenterantrieb mit niedriger Frequenz in Bewegung gesetzt wird, aber dafür mit sehr viel Intensität auf das Bohrfutter schlägt. So mit wird das Bohrfutter in Schwingung versetzt.

Dieses Werkzeug ist für Bohrarbeiten an Beton, Stein oder Mauerwerk und für Bohrungen mit großem Durchmesser geeignet. Es ist aber zu beachten, dass du den Akkubohrhammer nur dann für spröde oder weiche Materialien verwenden kannst, wenn das Schlagwerk abschaltbar ist.

Mit einem hohem Drehmoment ist diese Maschine sehr kräftig. Du musst wenig Kraft aufwenden, um ins Mauerwerk zu bohren, da sie quasi fast von allein bohrt.

So viel Kraft bringt aber auch Nachteile mit sich. Der Akkubohrhammer ist laut und er liegt in einem viel höheren Preissegment.

Vorteile
  • Ideal für harte Materialien
  • Hohe Schlagenergie
  • Der eigene Kraftaufwand ist sehr gering, da der Bohrer alles von alleine macht
Nachteile
  • Nur für weiche Materialien geeignet, wenn Schlagstopp vorhanden
  • Sehr laut
  • Sehr teuer
  • Sehr schwer

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Akkuschrauber vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Faktoren du Akkuschrauber vergleichen und bewerten kannst.

Es handelt sich um:

Kraft

Möchtest du wissen wie viel Kraft dahinter steckt?

Anhand des Drehmoments und der Akkuspannung kann man die Leistung eines Akkuschrauber erkennen.

Der Drehmoment bestimmt Kraft eines Akkuschraubers

Das Drehmoment bestimmt die Kraft mit der geschraubt oder gebohrt wird. Diese wird in Newtonmeter Nm gemessen. Um dicke Schrauben einzudrehen oder in Beton zu bohren, wird eine höhere Leistungskraft benötigt.

Bei vielen Akkuschraubern ist es möglich dessen Drehmoment manuell einzustellen. Je nach Material und Schraube ist eine niedrigere oder höhere Stufe geeignet. Bei einer zu hohen Stufe kommt es zu Beschädigung der Materialien.

Akku Schrauber-3

Mit dem richtigen Akkuschrauber kannst du mit leichtigkeit in Holz, Metal, Stein, Beton schrauben oder bohren.
(Bildquelle: unsplash.com / Matt Antonioli )

Die Akkuspannung wird in Volt gemessen. Die benötigte Volt Anzahl ist abhängig von der Funktionalität des Akkuschraubers. Wenn du das Gerät für das Eindrehen von Schrauben nutzen möchtest, ist die Volt- und Drehzahl nich so wichtig. In diesem Fall ist ein höheres Drehmoment von Bedeutung.

Ein Mini-Akkuschrauber ist für leichtere Projekte geeignet. Er ist mit 3,6 Volt sehr gut ausgestattet. Währenddessen ein größeres Werkzeug deutlich mehr Kraft braucht.

Desto höher die Volt Anzahl ist, desto höher ist die Motorleistung. Ein Motor der leistungsfähiger ist, kann auch eine viel höhere Drehzahl erreichen.

Akkukapazität

Die Akkukapazität entspricht der Leistung eines Akkuschraubers.

Die Akkukapazität entspricht der Leistung eines Akkuschraubers. Desto größer die Kapazität des Akkus ist, desto länger ist die Arbeitszeit möglich. Diese Kapazität wird in Milliampere-Stunden (mAh) oder Ampere-Stunden (Ah) angegeben.

Ein Akku mit 1200 mAh oder 1,2 Ah bedeutet dass, das Akku wieder geladen werden muss, nachdem es eine Stunde lang 1200 Ampere bereitstellt oder vier Stunden lang 300 Ampere.

Wenn du einen Akkuschrauber bei hoher Spannung benutzt, entladet sich der Akku schneller. Die stärksten Geräte bieten ca. 4 Ah.

Die Batterie ist der wichtigste Teil eines Akkuschraubers. Durch eine höhere Kapazität ist es möglich länger bei voller Leistung zu arbeiten, ohne die Batterie so schnell aufladen zu müssen.

Akkutypen

Der Akku ist das Herzstück eine Akkuschraubers, insofern sollte man beim Kauf immer auf Akkutypen achten. Zurzeit sind die meist genutzten Akkus die Lithium-Ionen Akkus da sie starke Vorteile gegenüber den anderen Gattungen erweisen.

Nickel-Kadmium Akku

Der Nickel-Kadmium Akku ist der älteste der Akkutypen. Dieser Akku bringt als Nachteil den Memory-Effekt mit sich. Er tritt auf wen die Batterie geladen wird, bevor sie vollständig entladen ist.

Was ist der Memory-Effekt? Der Memory-Effekt ist ein Verlust der Kapazität des Akkumulators, in dem sich der Akku den Energiebedarf vor dem Laden merkt und daraufhin nur noch die benötigte Energiemenge zur Verfügung stellt, die bei den bisherigen Entladevorgängen vorhanden war. Er wird nicht mehr bis zur vollen Kapazität geladen.

Um diesem Effekt zu umgehen, lade den Akku, nur wenn er sehr niedrig oder komplett entladen ist. Das komplette Entladen kann helfen wieder die volle Kapazität zu erreichen, falls der Memory-Effekt schon eingetreten ist.

Breche den Ladevorgang nicht vorzeitig ab, da dies auch zu Schäden des Akkus beiträgt.

Nickel-Metallhybrid Akku

Der Nickel-Metallhybrid Akku ist nicht so stark vom Memory-Effekt belastet. Im Gegensatz zu den Nickel-Kadmium Akku haben sie auch eine geringere Selbstentladung, dadurch besitzen sie eine höhere Kapazität.

Die Nickel-Metallhybrid Akkus sind allerdings auf weniger Ladezyklen ausgelegt, was die Lebensdauer des Akkus, beim wiederholtem Aufladen, verringert.

Akku Schrauber-4

Die Akkuspannung wird in Volt gemessen. Um zu bestimmen was für eine Volt Anzahl dein Akkuschrauber haben soll, musst du wissen für was du das Gerät nutzt.
(Bildquelle: unsplash.com / Thomas Kelley)

Lithium-Ionen Akku

Die am meisten empfohlenen Akkutypen für Akkuschrauber sind die Lithium Akkus da sie eine Menge an Leistung mitbringen, in dem sie mehr Energie speichern.

Gegenüber den Nickel Akkus ist die Selbstentladung bei den Lithium Akkus viel geringer. Auch wenn sie mal länger in der Werkzeugkiste liegen kannst du den Akkuschrauber, ohne ihn wieder aufzuladen, benutzen. Eines sollte man bei diesem Akkutyp beachten, sie sollten nicht ganz entladen werden da es möglicherweise sogar zu einem Kurzschluss kommen kann.

Die größte Schwäche dieses Akkutypes ist seine Lebensdauer. Die Anzahl der Ladezyklen ist geringer, was dazu führt, dass langfristig diese Akkus ausgetauscht werden müssen. Auch die Herstellungskosten sind viel höher als bei den anderen Typen, was natürlich den Kaufpreis ansteigen lässt.

Lithium-Ionen-Polymer Akku

Der Lithium-Ionen-Polymer Akku ist das neuste Modell, er ist eine Weiterentwicklung auf Basis des Li Ionen Akkus.

Generell haben diese Akkus dieselben Vor- und Nachteile. Ein Pluspunkt gegenüber dem Li Ionen Akkus ist das Gewicht, sie sind leichter als diese. Dadurch ist es auch angenehmer über Kopf Arbeiten zu verrichten.

Die Ladezyklen beschreiben die Lebensdauer eines Akkus. Diese Lebensdauer ist je nach Akkutyp unterschiedlich:

Akkutypen Ladezyklen Akku Lebensdauer bei wöchentlicher Ladung
Nickel-Kadmium Akku ca. 800 – 1500 Ladezyklen 15 Jahre
Nickel-Metallhybrid Akku ca. 350 – 500 Ladezyklen 7-10 Jahre
Lithium-Ionen Akku ca. 500 – 800 Ladezyklen 10-15 Jahre
Lithium-Ionen-Polymer Akku ca. 300 – 500 Ladezyklen 7-10 Jahre

Gewicht

Je nach Akkuschrauber ist das Gewicht sehr unterschiedlich. Während der Mini-Akkuschrauber mit einem Gewicht von ca. 0,3 bis 0,5 kg umhinkommt, wiegt ein Akkubohrschlagschrauber ca. 1,5 bis 2,2 kg. Man kann deutlich erkennen, dass die Unterschiede sehr groß sind.

Akku Schrauber-5

Einen Akkuschrauber lange in der Hand zu halten kann ungemütlich werden. Deswegen solltest du beim Kauf auf das Gewicht achten.
(Bildquelle: unsplash.com / Eugen Str)

Da man das Werkzeug bei zeit intensiveren Projekten viel länger in der Hand halten muss, kann das durch das Gewicht sehr ungemütlich werden. Daher ist es sehr wichtig zu wissen, welche Art von Akkuschrauber du für dein Projekt benötigst.

Einsatzzweck

Möchte ich schrauben, bohren, die neuen Möbel aufbauen? Oder bin ich doch auf der Suche für ein kräftigeres Werkzeug, das auch durch harte Materialien ein Loch bohrt? Benutze ich den Akkuschrauber jeden Tag, jede Woche oder doch nur hin und wieder mal?

Diese Fragen musst du dir stellen, um den geeigneten Akkuschrauber zu finden.

Typ Handwerkertyp Anwendung
Akkuschrauber und Mini-Akkuschrauber Anfänger Möbel und Schrauben mit vorgefertigten Löchern
Akkubohrschrauber Anfänger, Heimwerker und Profis Allgemeine Bohr- und Schraubarbeiten
Akkuschlagschrauber Heimwerker Bohr- und Schraubarbeiten, Reifenwechsel, Festziehen/Loslösen von Muttern und andere schwerere Arbeiten
Akkuschlagbohrschrauber Heimwerker und Profis Schwere Bohr- und Schraubarbeiten
Akkubohrhammer Heimwerker und Profis Sehr Schwere Bohr- und Schraubarbeiten, wie: Beton, Stein, Mauerwerk

Ladezeit

Wenn du über einen fest verbauten Akku besitzt oder keinen Ersatz-Akku zur Verfügung hast, ist es möglich, dass du dazu gezwungen bist eine längere Arbeitspause zu nehmen. Das kann natürlich unvorteilhaft sein.

Generell kann man bei Akkus mit einer Ladezeit von 30 bis 60 Minuten rechnen. In dem Fall von minderwertigeren Produkten muss man jedoch mit 3 Stunden oder sogar bis zu 6 Stunden Ladezeit rechnen.

Es ist also wichtig, vor dem Kauf eines Akkuschraubers oder eines Ersatz-Akkus auf die Akkukapazität und auf den Akkutypen zu schauen.

Zubehör

Ohne das richtige Zubehör bist du auch mit dem besten Akkuschrauber hilflos.

Da die Variation der Schrauben sehr groß ist, sind auch die Schraubenköpfe unterschiedlich. Deswegen brauchst du verschiedene Schraubaufsätze, die auch jeweils zum Kopf der Schraube passen. Diese Schraubaufsätze werden Bits genannt.

Je nach Material und Akkuschrauber brauchst du einen anderen Bohrer

Für das Bohren braucht man Bohrer. Doch solltest du beachten, dass du je nach Material einen passenden Bohrer brauchst. Stein, Beton, Metall, Holz oder Fliesen – jeder Baustoff benötigt auch einen anderen Bohrer.

Zu dem Zubehör einen Akkuschraubers gehören:

  • Bits und Bitsätze
  • Ersatz-Akkus
  • Ladegeräte
  • Transportkoffer

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Akkuschrauber

Wie bedient man einen Akkuschrauber?

  1. Aus- und einschalte: Das Bedienelement eines Akkuschraubers ist der Ein/ aus Knopf. Bei dem moderneren Geräten ist es so dass, bei stärkerem drücken des Knopfes der Akkuschrauber sich schneller dreht lässt und wenn man den Knopf weniger stark drückt, dreht er sich langsamer.
  2. Schraube aus- und eindrehen: Um eine Schraube ein oder auszuschrauben, muss man auf links oder rechts umschalten. Mit diesem Schalter kann man also dafür sorgen das der Akkuschrauber sich in oder gegen den Uhrzeigersinn dreht.
  3. Die Geschwindigkeit einstellen: Auf der oberen Seite des Akkuschraubers gibt es eine Geschwindigkeitseinstellung. Eins bedeutet langsam, zwei bedeutet schnell. Zum Schrauben verwendet man in der Regel die langsamere Einstellung, zum Bohren in Holz die Schnelle.
  4. Bohrer einspannen: Um einen Bohrer anzuspannen, steckt man diesen in den sogenannten Bohrfutter. Man dreht es zu so, dass die Spannbacken den Bohrer greifen und zieht es am Ende kräftig fest.

Kann man einen Akkuschrauber leihen?

Wenn für das eine Loch doch ein kräftigeres Werkzeug notwendig ist aber du es nicht kaufen möchtest, solltest du es leihen.

Der erste Tipp ist: versuche es bei Familie und Freuden, oder vielleicht hat der Nachbar eines zur verfügung. Wenn es doch keiner deiner Bekanntschaften einen Akkuschrauber hat kannst du es beim Baumarkt versuchen. Die meisten großen Baumärkte bieten nämlich ausleihbares Werkzeug an.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://selbermachen.de/tools-tipps/werkzeug/kaufratgeber-akkuschrauber-das-muss-er-koennen

[2] http://www.immo-magazin.de/heimwerker-akkuschrauber-worauf-muss-ich-beim-kauf-achten/

[3] https://www.bauen.de/a/der-akkuschrauber-das-a-und-o-beim-heimwerken.html

Bildquelle: Choneschones/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?

Peter ist gelernter Maurer und hat viele Jahre in verschiedenen Betrieben gearbeitet. Er besitzt eine Hobby-Werkstatt zuhause und werkelt in seiner Freizeit an verschiedenen Do-it-yourself-Projekten. Er kennt sich bestens mit Inneneinrichtung und Werkzeugen aus.