Willkommen bei unserem großen Atemschutzmasken Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Atemschutzmasken. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich passende Atemschutzmaske zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir eine Atemschutzmaske kaufen möchtest.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Atemschutzmasken ermöglichen es dir Arbeiten zu erledigen, welche die Atemwege schädigen können, die du ohne Masken nicht durchführen könntest
  • Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Voll-/ Halb-/ und Staubmasken, wobei diese wiederrum je nach Filtersystem für unterschiedliche Aufgaben geeignet sind
  • Vollmasken schützen dabei zusätzlich noch die Augenpartie, während die anderen Typen ein größeres Sichtfeld ermöglichen

Atemschutzmaske Test: Das Ranking

Platz 1: Einweg Staub-Maske von SOLIDMAXX

Die SOLIDMAXX Einwegmasken bieten mit FFP3 die höchstmögliche Stufe bei Staubschutzmasken zu einem durchschnittlichen Preis. In einer Packung befinden sich 10 Stück, was bei Einwegmasken durchaus als Vorteil zu betrachten ist.

Die Maske ist zertifiziert und schützt laut dem Käufer zu 99% vor Partikeln mit einer Größe von 0,6 μm.

Zudem verfügt sie über eine Schaumstoffpolsterung und ein großes Ausatemventil, was den Atemwiderstand verringert. Darüber hinaus besitzt sie reißfeste Gummibänder und einen anpassbaren Nasenbügel

Platz 2: Dräger X-plore 3300 Halbmasken-Set

Die Atemschutzmaske von Dräger ist in verschiedenen Größen erhältlich und zudem mit Filter der höchsten Schutzklasse ausgestattet. Zusätzlich werden hier  auch Gerüche herausgefiltert.

Laut Hersteller ist der Atemwiderstand hier sehr gering und die Maske bequem zu tragen. Beim Kauf der Maske sind darüber hinaus zwei Filter enthalten.

Platz 3: SolidWork filtrierende Vollmaske

Die Maske ist sehr leicht und daher angenehm zu tragen. Jedes Einzelstück wird gesondert kontrolliert. Es gibt eine 1-Jahr-Geld-zurück-Garantie falls Kunden nicht zufrieden sein sollten.

Alle Teile der Vollmaske sind austauschbar, dies gilt auch für die Gläser, falls diese trotz des extra gehärteten Glases brechen oder zekratzten sollten.

Zudem wurde eine Brillenvorrichtung entwickelt, die es dem Träger erlaubt die Maske sicher und bei perfekter Sehstärke zu verwenden.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine Atemschutzmaske kaufst

Für welchen Zweck benötigt man eine Atemschutzmaske?

Man benötigt Atemschutzmaske grundsätzlich bei Tätigkeiten, die eine gesundheitsschädliche Wirkung über die Luft erzeugen können.

Wichtig vor allen Einzelheiten ist eine Vorschrift in Deutschland zu beachten. Diese schreibt mindestens einen Sauerstoffgehalt von 17 Vol % vor.

In einem geschlossenen Raum, in dem sich Schadtstoffe befinden, darf auch mit Atemschutzmasken nicht gearbeitet werden, wenn der Sauerstoffgehalt unter 17 Vol % liegt.

Verschiedene Masken eignen sich dabei für verschiedene Stoffe. Zudem divergiert auch der Umfang des geschützten Bereiches zwischen den verschiedenen Modellen von Atemschutzmasken.

Zum einen werden die Masken für berufliche Zwecke verwendet (Feuerwehr, Technisches Hilfswerk, Chemiker).

Zum anderen benötigen aber auch Privatleute von Zeiten einen Schutz der Atemwege, wie beispielsweise beim Säubern eines Pelletofens oder bei Arbeiten wie Schleifen oder Sprühen.

Feuerwehrmann im Einsatz mit Vollmaske zum Atemschutz (Bildquelle: pexels.com / von Pixabay)

Welchen Typ von Atemschutzmaske benötige ich meine geplante Tätigkeit?

Zunächst kann man dabei zwischen drei verschiedenen Typen von Atemschutzmasken unterscheiden:

  • Vollmasken
  • Halbmasken
  • Staubschutzmasken

Vollmasken decken zusätzlich zu Mund und Nase auch noch die Augen ab. Darüber hinaus kann bei diesen der Atemschutz durch ein Gebläse erweitert werden, was die Sicherheit erhöht, den Tragekomfort jedoch vermindert.

Diese Art von Atemschutzmaske wird fast ausschließlich bei langen Tragezeiten und normalerweise in einer beruflichen Tätigkeit verwendet.

Halbmasken umschließen Mund und Nase. Die Augen bleiben dabei frei. Dies schränkt die Verwendbarkeit dieser Masken für gewisse Aufgabenbereiche bereits ein.

Als wichtiger Unterschied zu Staubschutzmasken ist hier noch zu nennen, dass Halbmasken auch für gasförimge Stoffe geeignet sein können.

Staubschutzmasken umfassen wie Halbmasken Mund und Nase. Sie schützen vor Partikeln und vor wässrigen und öligen Aerosolen. Schützen dabei jedoch nicht vor Dämpfen oder Gasen! Zudem ist dieser Typ nach der Verwendung zu entsorgen.

Voll- und Halbmasken ist gemein, dass sie abhängig vom Modell mehrmals verwendet werden können und die Filter, die je nach Aufgabenbereich eingesetz werden beliebig oft gewechselt werden könne, was diese Typen von Atemschutzmasken zu einem vielseitig verwendbaren Arbeitsutensiel macht.

Welche Maske welche Schutzwirkung erzielt und nach welchen Richtskalen dies zu entscheiden ist wird im nächsten Teil detailliert erklärt.

Was kosten Atemschutzmasken?

Zwischen den verschiedenen Atemschutzmasken gibt es eine große Preisspanne. Je nach Qualität und Anwendungsgebiet ist der Kostenpunkt unterschiedlich. Die Spanne kann von circa 1 Euro bis 1400 Euro reichen.

Wobei die sehr hochpreisigen Modelle eher für Profis bzw. Leute gedacht sind, die von Berufswegen in Situationen geraten können, in denen ein Schutz der Atemwege zwingend notwendig ist.

Für die meisten Aufgaben zu Hause reichen Staubschutz oder Halbmasken völlig aus. Hier bewegen sich die Preis zwischen 1 und ca. 50 Euro.

Die Preise divergieren hier auch innerhalb der Halbmasken zwischen solchen die einmal und denen die mehrmals verwendbar sind. Wobei bei letzteren die Filter austauschbar sein können.

Typ Preisspanne
Vollmaske 100-1400 Euro
Halbmaske 10-100 Euro
Staubmaske 1-10

Wo kann ich eine Atemschutzmaske kaufen?

Atemschutzmasken gibt es sowohl im Fachhandel, in Apotheken, in Baumärkten als auch in vielen Online-Shops zu kaufen. Wobei Modelle aus dem Toppreissegment nicht in Apotheken finden zu sind. Selbiges gilt auch für die einsetzbaren Filter.

Unseren Recherchen zufolge werden über diese Onlineshops die meisten Atemschutzmasken verkauft:

  • amazon.de
  • ebay.de

Entscheidung: Welche Arten von Atemschutzmasken gibt es und welche ist die richtige für dich?

Wenn du dir eine Atemschutzmaske zulegen möchtest, gibt es drei Alternativen, zwischen denen du dich entscheiden kannst:

  • Vollmaske
  • Halbmaske
  • Staubschutzmaske

Bei Halbmasken hast du die Wahl zwischen einer gegen Partikel und einer gegen Gase, Dämpfe und Partikel.

Die Anwendbarkeit, Langlebigkeit und der Einsatz der drei unterschiedlichen Masken zum Schutz der Atemwege bringt jeweils Vor- und Nachteile mit sich.

Je nachdem, was du bevorzugst und wofür du die Masken nutzen möchtest, eignet sich eine andere Art für dich.

Durch den folgenden Abschnitt möchten wir dir die Entscheidung erleichtern und die verschiedenen Tyen genauer vorstellen.

Was  zeichnet eine Vollmaske aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Vollmaske schützen das ganze Gesicht bzw. wie zum Beispiel bei der Feuerwehr, zusätzlich mit Helm und Masken, den gesamten Kopf.

Hier werden wiederum drei verschiedene Klassen unterschieden:

  1. für leichte Einsätze
  2. für allgemeine Einsätze
  3. für schwere Einsätze

Zudem besitzen einige Modelle eine Innenmaske. In diese kann über Steuerventile Atemluft in die Maske gebracht werden, was ein beschlagen der Sichtscheibe verhindert. Ohne Innenmaske kann der selbe Effekt über Luftkanäle erzielt werden.

Die Vollmaske wird für Arbeiten, bei denen Stoffe entstehen, die andere Gesichtspartien als die Atemwege angreifen drigend empfohlen.

Durch zusätzliche Features kann man daüber hinaus umluftunabhängig agieren, was bei gewissen Arbeiten auch absolut notwendig ist.

Zu bedenken ist beim Kauf, ob du das Mehr an Geld tatsächlich aufwenden musst, um die bevorstehende Aufgabe bewältigen zu können oder ob nicht eine billigere Alternative, die weiter unten genauer beschrieben werden, ausreicht.

Das Sichtfeld wird bei einer Vollmaske, aufgrund des Augenschutzes durchaus bis zu einem gewissen Grad eingeschränkt.

Vorteile
  • Kann umluftunabhängig betrieben werden
  • Schützt zusätzlich die Augenregion
  • Für gewissen Aufgaben unabdingbar
Nachteile
  • Teuer
  • Sichtfeld ist eingeschränkt

Was zeichnet eine Halbmaske aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Halbmasken schützen die Augenpartie nicht, bieten dabei aber ein breiteres Sichtfeld und dazu mehr Tragekomfort im Vergleich zu Vollmasken.

Lackierer tragen bei der Arbeit oft Halbmasken. Der Schutz vor Gaspartikeln steht hier im Vordergrund (Bildquelle: pexels.com / von fancycrave.com)

In Arbeitsbereichen, in denen Stäube, Gase oder Dämpfe entstehen, werden diese durch die eingebauten und meist auch wechselbaren Filter absorbiert. Halbmasken sind für Brillenträger geeignet.

Ist ein Schutz der Augen nicht zwingend notwendig wiegen die Vorteile der Halbmaske, die der Vollmaske auf. Eine Halbmaske sollte in diesem Fall ausreichen.

Vorteile
  • Günstiger als Vollmasken
  • Auch gegen gasförmige Stoffe verwendbar
  • Leichter und angenehmer zu tragen als eine Vollmaske
  • Sichtfeld ist deutlich besser verglichen mit Vollmasken
Nachteile
  • Dichtlinie verläuft über die Nasenpartie, die schwer abzudichten ist
  • Augenschutz eventuell erforderlich
  • Sichfeld ist vor allem nach unten eingeschränkt
  • Muss beim Wechsel der Filter gereinigt werden

Was zeichnet eine Staubschutzmaske aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Dieser Typ Maske schützt vor Aerosolen und Partikeln. Er bietet keinen Schutz vor gasförmigen Stoffen. Die gesamte Maske ist hier als Filter zu sehen und nach einmaligem Gebrauch zu entsorgen.

Vorteile
  • Am angenehmsten zu tragen
  • Größtes Sichtfeld
  • Hygenisch, da nur einmalige Verwendung
Nachteile
  • Kein Schutz vor gasförmigen Stoffen
  • nur einmalig verwendbar

Um zu entscheiden welche Atemschutzmaske man kaufen sollte empfehlen wird sich eingehend mit den für die geplante Tätigkeit entstehenden Stoffen zu beschäftigen.

Und davon ausgehend sich für einen Typ Maske zu entscheiden, um Erkrankungen der Atemwege möglichst gut vorbeugen zu können.

Staubschutzmasken werden selbst in der Freizeit getragen. Oft in Ländern süd-ost Asiens, die mit ihren Millionenstädten bekannt sind für schlechte Luft zu gewissen Jahreszeiten. (Quelle: 123rf.com / Lapkovkaya Y.)

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Atemschutzmasken vergleichen und bewerten

Nachfolgend werden wir dir zeigen, anhand welcher Aspekte du dich zwischen den Typen von Atemschutzmasken entscheiden kannst.

Die Kriterien, mit deren Hilfe du die Masken zum Schutz der Atemwege miteinander vergleichen kannst, umfassen:

  • Widerstandsfähigkeit
  • Austauschbarkeit

Im Folgenden werden wir dir erklären, worauf es bei den einzelnen Kriterien ankommt damit du deine perfekte Atemschutzmaske findest.

Wie weit hält die Maske einer Überschreitung des MAK-Wertes stand?

Für Partikel Filter gilt die FFP-Klassifikation:

Klasse Schutzwirkung vor Partikelgröße (max. 0,6 μm)
FFP-1 maximale Konzentration bis zum 4-fachen der maximalen Arbeitsplatz-Konzentration
FFP-2 maximale Konzentration bis zum 10-fachen der maximalen Arbeitsplatz-Konzentration
FFP-3 maximale Konzentration bis zum 30-fachen der maximalen Arbeitsplatzkonzentration

Für Gasfilter gibt es für verschiedene Stoffe verschiedenste Klassifikationen und maximale Einsatzdauern.

Diese sollten immer vor Beginn einer Tätigkeit überprüft werden und dann auch eingehalten, um kein Risiko einzugehen.

Eine vollwertige Übersicht für die relevanten Anwendungsbereiche von verschiedenen Filtern und Arbeiten kann z.B. unter https://toolineo.de/atemschutzmaske-ratgeber.html eingesehen werden.

Dort wird zur jeweiligen Tätigkeit, aufgeteilt nach diversen Materialien eine Übersicht der entstehenden Partikel und Gase gegeben und damit verknüpft die kompatible Art der Schutzstufe der Atemschutzmaske

Einzelteile austauschbar (Visier etc.)

Grundsätzlich sind Staubmasken nur einfach verwendbar. Diese sollten nach der Benutzung immer entsorgt werden.

Bei Halb- und Vollmasken sieht dies anders aus. Hier sollte beim Kauf darauf geachtet werden für welche Teile der Maske Ersatz- bzw. Wechselteile verfügbar sind.

Für Brillenträger bieten sich hier speziell bei Vollmasken solche an, welche Sehstärken in die Gläser integrieren können oder ein Tragen der eigenen Brille ermöglichen.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Atemschutzmasken

Wie lege ich eine Atemschutzmaske richtig an?

Speziell zum anlegen von Vollmasken haben wir hier noch ein Video heraus gesucht. Dabei wird auch auf das orndnungsgemäße ablegen näher eingegangen. Für Halbmasken geht der Vorgang übrigens synonym.

Benötige ich weiteres Zubehör zusätzlich zu einer Atemschutzmaske (Ohrenschutz, Augenschutz, Ganzkörperanzug)

Über den Schutz der Atemwege hinaus, kann man wie oben bereits beschrieben auch seine Augen schützen. Durch eine Vollmaske oder durch eine spezielle Brille zusätzlich zu Halb- oder Staubmasken.

Auch kann man Ohrenstützer verwenden, damit keine Partikel oder Gase in die Ohren gelangen. Zum Schutz der Kleidung sollte man zusätzlich einen Ganzkörperanzug tragen, um seine Kleidung staubfrei zu halten.

Bei CO, CO2 und N2 helfen nur umluftunabhängige Atemschutzgeräte

Ein wichtiger Hinweis. Bei Arbeiten mit den oben genannten Stoffen sind umluftunabhängige Atemschutzgeräte absolut notwendig

Passt eine Brille unter die Maske (Brillenvorrichtung?)

Bei der Nutzung einer Vollmaske kann für Brillenträger ein Platzproblem entstehen. Bei moderenen Masken wird dafür mithilfe eines Drahtgestells abhilfe geschaffen.

Eine weitere Möglichkeit bei Atemschutzmasken, die zweiäugig sind, ist die Scheiben gegen solche mit der richtigen Sehstärke auszutauschen.

In welchen Ländern der Welt benötige ich Atemschutzmasken?

Das sollte besonders bei längeren Aufhalten im Zielland vor Antritt einer Reise gecheckt werden.

In manchen Regionen wie Millionenmetropolen, mit besonders viel Industrie oder Verkehr kann es in einigen Ländern ohne Atemschutz schnell sehr unangenehm werden.

Je nach Länge des Aufenthalts auch mit bleibenden Schäden. Diesen Sachverhalt hört man oftmals in Verbindung mit ostasiatischen Ländern unter anderem Thailand.

Wie oft kann ich meine Atemschutzmaske verwenden?

Dies hängt stark vom Typ der Maske ab. Achtung: manche Atemschutzmasken können nur einfach verwendet werden.

Auch gibt es Anwendungsgebiete, die eine begrenzte Anwendungszeit induzieren. Diese sollte auf keinen Fall überschritten werden.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1]https://www.lutzgruppe.de/ratgeber-atemschutz.html

[2]https://toolineo.de/atemschutzmaske-ratgeber.html

[3]https://www.kroschke.at/atemschutz–n-06.03.html

[4]https://de.wikipedia.org/wiki/Atemschutzmaske

Bild: 123rf.com / Izflzf

Warum kannst du mir vertrauen?

Jonas Biermann
Jonas Biermann

Bewerte diesen Artikel


26 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5
5 26