krallengreifer-test
Zuletzt aktualisiert: 22. Oktober 2020

Unsere Vorgehensweise

17Analysierte Produkte

31Stunden investiert

10Studien recherchiert

106Kommentare gesammelt

Willkommen bei unserem großen Autokamera Test 2021. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Autokameras. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt. Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich besten Autokamera zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir eine Autokamera kaufen möchtest.




Das Wichtigste in Kürze

  • Autokameras ermöglichen es dir, den Verkehr aufzuzeichnen und dich gegen mögliche Schadensfälle abzusichern. Grundsätzlich werden Autokameras nach ihren Eigenschaften und Funktionen unterschieden.
  • Autokameras sind meist mit unterschiedlichen Extras, wie einer GPS- oder Loop-Funktion, einem G-Sensor, einem Bewegungssensor und einem Display ausgestattet.
  • Aus rechtlicher Sicht ist die Nutzung einer Autokamera erlaubt, aber die Veröffentlichung der Aufzeichnungen verboten. Ob die Aufnahmen zur Beweissicherung dienen, liegt im Ermessensbereich des jeweiligen Gerichtes.

Autokamera Test: Der Favorit der Redaktion

Die beste Autokamera für Einsteiger

Bei der zur Rollei CarDVR-71 handelt es sich um eine 2,4 Zoll Farb-Panel Display Autokamera, die mit G-Sensoren, einer Loop Funktion und Bewegungserkennung ausgestattet ist. Sie gehört ebenfalls zu der unteren Preiskategorie und ist deshalb besonders für Einsteiger sehr gut geeignet.

Die Autokamera filmt mit AVI in Full HD Auflösung mit 1280 x 720 Pixeln. Der Aufnahmewinkel von 120 Grad bildet eine sehr gute Breite ab und hilft dir das gesamte Geschehen aufzunehmen. Die Rollei CarDVR-71 Autokamera ist mit keiner Micro SD Karte ausgestattet, weshalb du extra eine kaufen musst.

In der Rollei CarDVR-71 ist ein interner Akku eingebaut, der zwar nicht die Hitzebeständigkeit eines Kondensators vorweisen kann, aber dennoch über eine hohe Hitzebeständigkeit verfügt. Die Autokamera ist zwar mit einem USB Anschluss ausgestattet, hat aber weder Bluetooth noch WLAN.

Autokameras: Kauf- und Bewertungskriterien

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Faktoren du Autokameras vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es dir leichter fallen zu entscheiden, ob sich ein bestimmtes Gerät für dich eignet oder nicht.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

In den nachfolgenden Absätzen kannst du jeweils nachlesen, was es mit den einzelnen Kaufkriterien auf sich hat, und wie du diese einordnen kannst.

Videoqualität

Das wichtigste Kriterium bei einer Autokamera ist die Videoqualität. Leider kannst du die Videoqualität oftmals vor dem Kauf nicht testen. Jedoch verraten die Auflösung, der verwendete Prozessor und die Kameralinse schon einige wichtige Informationen zu der späteren Videoqualität. Hier gilt meistens, je höher die Auflösung desto besser.

Denke immer daran, wie viel Geld dir die Kamera ersparen kann, wenn du mit dieser nur einmal deine Unschuld beweisen kannst.

Folgende Tipps können wir dir geben, wie du dir schon vor dem Kauf einen ersten Eindruck über die Autokamera machen kannst.

  1. Schau dir die aufgenommenen Videos von Nachtfahrten an. Bei vielen Autokameras kannst du nur sehr wenig bei Nacht erkennen. Da du nicht nur tagsüber im Straßenverkehr unterwegs bist, solltest du, um eine bessere Sicht bei Nacht zu gewährleisten, beim Kauf auch über eine Nachtsicht-Funktion nachdenken. Dies funktioniert durch ein Infrarot-LED-Licht.
  2. Schau dir außerdem eher die Aufnahmen von Verbrauchern an, als von den Herstellern. Bei den Verbrauchern kannst du dir über die Qualität und Richtigkeit sicher sein.
  3. Die Auflösung einer Kamera gibt an, aus wie vielen einzelnen Pixeln sich das Bild zusammengesetzt. Umso größer die Pixelanzahl ist, desto detailgetreuer ist auch das Bild. Es ist sehr wichtig für dich auf eine möglichst große Anzahl an Pixeln zu achten, da sich das sehr stark auf die Videoqualität auswirkt.

WLAN und/oder Bluetooth ermöglicht es dir, die digital aufgenommenen Videos an ein anderes Gerät zu übertragen. Es erleichtert dir damit den Datentransfer und du kannst sehr schnell auf anderen Geräten deine Aufnahmen abrufen.

Aufnahmewinkel

Als nächst wichtiges Kriterium ist der Aufnahmewinkel anzusehen. Der Aufnahmewinkel ist ausschlaggebend dafür wie viel vom Bild erfasst werden kann.

Umso größer der Aufnahmewinkel ist, desto mehr kann von der Umgebung aufgezeichnet werden.

Es ist daher empfehlenswert eine Autokamera mit einem Aufnahmewinkel von mindestens 120 Grad zu erwerben.

Speicherkapazität

Die Speicherkapazität ist dafür verantwortlich wie viele Daten auf der Dashcam gespeichert werden kann. In der Regel muss eine Speicherkarte optional erworben werden. D

u solltest darauf achten, dass eine Speicherkarte von mindestens 32GB in die Autokamera eingesetzt werden kann.

Bei einer zu geringen Kapazität kann das ständige Löschen von Aufnahmen zeitaufwendig für dich sein, deswegen spar dir lieber deine Zeit, in dem du eine möglichst große Speicherkarte für deine Autokamera erwirbst.

Achte darauf, dass die Speicherkarte auch kompatibel mit deiner Dashcam ist.

Hitzebeständigkeit

Auch die Hitzebeständigkeit ist ein sehr wichtiges Kriterium, da insbesondere im Sommer die Autokamera einer hohen Temperatur im Auto hinter der Windschutzscheibe standhalten muss.

Hier stehen viele Hersteller vor einer großen Herausforderung, denn Lithium-Polymer Akkus können diesen Temperaturen nicht lange standhalten.

Beachte also das Produktinformationsblatt, in dem es Angaben zu der Hitzebeständigkeit enthalten sollte.

Wide Dynamic Range

Die WDR-Technologie wird über Bildsensoren gesteuert, die sich an die unterschiedlichen Lichtverhältnisse anpassen kann. Für dich bietet es den Vorteil, dass Aufnahmen auch bei schlechten Lichtverhältnissen möglich sind.

Du wirst aktuell noch nicht viele Produkte finden, die diese Technologie nutzen. Die Autokamera, die diese Technologie enthalten, sind auch weitaus kostenintensiver. Überlege dir also, ob du Wide Dynamic Range überhaupt für deine Zwecke benötigst.

WLAN, Bluetooth und USB

In Zeiten der Digitalisierung ist die Internetfähigkeit eines Gerätes ein sehr wichtiger Punkt. WLAN und/oder Bluetooth ermöglicht es dir, die digital aufgenommenen Videos an ein anderes Gerät zu übertragen. Es erleichtert dir damit den Datentransfer und du kannst sehr schnell auf anderen Geräten deine Aufnahmen abrufen.

WLAN und/oder Bluetooth ermöglicht es dir, die digital aufgenommenen Videos an ein anderes Gerät zu übertragen. Es erleichtert dir damit den Datentransfer und du kannst sehr schnell auf anderen Geräten deine Aufnahmen abrufen.

Der USB Anschluss wird oft zum Aufladen des Akkus benötigt. Du kannst mithilfe eines passenden USB Kabels deine Kamera an einer Steckdose aufladen.

Außerdem kannst du deine Kamera direkt durch ein USB Kabel mit deinem Laptop oder Fernseher verbinden, um deine Aufzeichnungen anzuschauen.

Integriertes Mikrofon

Das integrierte Mikrofon in einer Kamera dient zur Tonaufnahme bei der Videoaufzeichnung. Hierbei ist die Tonqualität entscheidend.

Dieses Kriterium ist relativ neu bei Autokameras, da vorher eher wenig Wert auf eine Tonaufnahme gelegt wurde.

Dennoch gibt es aktuell wenige Dashcams, die kein integriertes Mikrofon enthalten. Allerdings lassen sich gravierende Unterschiede in der Tonqualität feststellen, weshalb du beim Kauf auch darauf achten solltest.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine Autokamera kaufst

Was ist eine Autokamera?

Eine Autokamera ist wie bereits das Wort sagt eine Kamera für das Auto, die das Geschehen auf der Straße aufzeichnet und speichert. Ein häufig verwendeter synonymer Begriff ist die sogenannte Dashcam, was wortwörtlich „Amaturenbrettkamera“ heißt.

krallengreifer-test

Autokameras sind ein nützliches Gadget für jeden Autofahrer. Das mit der Kamera aufgenommene Filmmaterial hilft im Falle eines Unfalls als Beweismittel für den Unfallhergang.  (Bildquelle: astro12 / 123rf)

Nicht nur als Beweismittel bei Unfällen, sondern außerdem als Selbstkontrolle für Autofahrer können Autokameras dienen: Anhand der Aufnahmen kann das eigene Fahrverhalten analysiert werden.

Sind Autokamera in Deutschland erlaubt?

Der Einsatz von Dashcams in Deutschland ist immer noch sehr umstritten. Ob du im Streitfall eine Autokamera vor Gericht als Beweismittel nutzen kannst, ist abhängig vom zuständigen Richter. Folglich gibt es noch keine rechtliche Grundlage für die Benutzung einer Car Cam.

Wusstest du, dass es in Deutschland jährlich ca 2,6 mio Autounfälle gibt?

Dabei wurden knapp 400.000 Menschen verletzt, davon ca 80% leicht und 20% schwer. Eine Autokamera kann beim Aufklären der Ursachen sehr hilfreich sein. So kann ähnlichen Unfällen in Zukunft vorgebeugt werden

Wichtig für dich ist das Datenschutzgesetzt zu beachten, da die Autokamera nicht dazu dienen soll fremde Personen aufzuzeichnen und dann deine Videos im Internet zu veröffentlichen oder an Dritte weiterzugeben.

Dadurch werden Persönlichkeitsrechte verletzt und auf dich kommt ein Bußgeld zu.

Du kannst allerdings die Aufnahmen für deinen privaten Gebrauch nutzen und je nach Richter vor Gericht geltend machen.

Welchen Nutzen hat eine Autokamera für dich?

Grundsätzlich werden drei verschiedene Nutzenfaktoren unterschieden: Als Beweismittel, zur Analyse deines Fahrverhaltens und zur generellen Betrachtung des Fahrverhaltens der Verkehrsteilnehmer.

In den nachfolgenden Abschnitten werden wir genauer auf die drei Punkte eingehen und dir den Nutzen einer Autokamera für dich aufzeigen.

Als Beweismittel

Im Falle eines Unfalls können die Aufzeichnungen als Beweismittel dienen, um den Unfallhergang zu dokumentieren und aufzuklären.

Normalerweise wird es für dich schwierig in einem Rechtsstreit ohne Zeugen deine Unschuld zu beweisen. Mit der Aufnahme hast du das richtige Beweismittel in der Hand. Die Zulässigkeit wird wie oben beschrieben von den Richtern entschieden.

Bei versuchtem Versicherungsbetrug kann die Aufnahme einer Autokamera ebenfalls als Beweismittel dienen. Da Versicherungsbetrug immer häufiger praktiziert wird, kann es für dich sehr nützlich sein dich durch einen Kauf davor zu schützen.

Bei Vandalismus/Einbruch insbesondere in der Nacht gibt es in der Regel keine Zeugen und daher musst du den Schaden selber tragen. Auch hier kann eine Autokamera mit Bewegungssensoren helfen die Täter zu identifizieren und als Beweismittel zu fungieren.

Analyse deines Fahrverhaltens

Normalerweise betrachtest du deine Fahrweise aus einem subjektiven Winkel und kannst dadurch deinen Fahrstil nicht richtig bewerten. Die Aufnahmen werden dir helfen dein Fahrverhalten zu analysieren und eine objektive Einschätzung abzugeben.

Verwendungszweck Erläuterung
Als Beweismittel Im Falle eines Unfalls können die Aufzeichnungen als Beweismittel dienen, um den Unfallhergang zu dokumentieren und aufzuklären. Normalerweise wird es für dich schwierig in einem Rechtsstreit ohne Zeugen deine Unschuld zu beweisen. Mit der Aufnahme hast du das richtige Beweismittel in der Hand. Die Zulässigkeit wird von den Richtern entschieden.
Versicherungsfälle Bei versuchtem Versicherungsbetrug kann die Aufnahme einer Autokamera ebenfalls als Beweismittel dienen. Da Versicherungsbetrug immer häufiger praktiziert wird, kann es für dich sehr nützlich sein dich durch einen Kauf davor zu schützen.
Sicherheit Bei Vandalismus/Einbruch insbesondere in der Nacht gibt es in der Regel keine Zeugen und daher musst du den Schaden selber tragen. Auch hier kann eine Autokamera mit Bewegungssensoren helfen die Täter zu identifizieren und als Beweismittel zu fungieren
Analyse des Fahrverhaltens Normalerweise betrachtest du deine Fahrweise aus einem subjektiven Winkel und kannst dadurch deinen Fahrstil nicht richtig bewerten. Die Aufnahmen werden dir helfen dein Fahrverhalten zu analysieren und eine objektive Einschätzung abzugeben
Generelle Betrachtung des Verkehrs Wann hast du schon mal die Chance das Fahrverhalten der anderen Verkehrsteilnehmer rückblickend zu betrachten? Die Dashcam bietet dir diese Möglichkeit und hinterlässt den einen oder anderen Betrachter der Aufnahmen mit Belustigung oder Kopfschütteln.

Wann hast du schon mal die Chance das Fahrverhalten der anderen Verkehrsteilnehmer rückblickend zu betrachten?

Die Dashcam bietet dir diese Möglichkeit und hinterlässt den einen oder anderen Betrachter der Aufnahmen mit Belustigung oder Kopfschütteln.

Welche Arten von Autokameras gibt es?

Grundsätzlich lassen sich Autokameras nicht nach ihren Typen, sondern nach ihren Eigenschaften unterscheiden.

Diese spezifischen Funktionen bringen jeweils individuelle Vorteile und Nachteile. Je nachdem welchen Zweck deine Autokamera erfüllen soll, eignen sich die aufgeführten Eigenschaften für dich.

Wir möchten dir im folgenden Abschnitt dabei helfen herauszufinden, welche Autokamera sich am besten für dich eignet. Dazu stellen wir dir alle oben genannten Eigenschaften von einer Autokamera vor und zeigen dir, worin jeweils ihre Vorteile und Nachteile liegen.

Autokamera mit GPS

Die GPS Funktion bietet dir nicht nur die Möglichkeit deine gefahrene Route aufzuzeichnen, sondern sie liefert dir ebenso interessante Daten wie Geschwindigkeit oder den exakten Standort.

GPS (Global Positioning System) dient zur Positionsbestimmung, wofür man mindestens vier Satelliten oder Sender benötigt. Einfach erklärt senden die Satelliten permanent ihre Position und aktuelle Zeit zum GPS-Empfänger, hier bei uns zur Autokamera. Umso mehr Signale gesendet werden, umso genauer kann die Position des Empfängers bestimmt werden.

Vorteile
  • einfache Handhabung
  • automatische Ortung
  • exakte Positionsbestimmung
  • Aufzeichnung deiner Route
  • Geschwindigkeitsmessung
Nachteile
  • Signalstörungen (z.B. im Tunnel)
  • hoher Akkuverbrauch

Die Handhabung der GPS Funktion ist relativ einfach und startet eine Ortung nach dem Einschalten automatisch. Das kann je nach Standort ein paar Minuten dauern. Dennoch kann es beispielsweise beim Durchfahren eines Tunnels zu Signalstörungen kommen.

Wenn dir die Routenaufzeichnung wichtig ist, wirst du die GPS Funktion bei deiner Autokamera nicht missen wollen.

Autokamera mit Loop-Funktion

Bei einer Loop Aufnahme werden die ältesten Videoaufnahmen mit neuen Aufnahmen überschrieben, sobald der Speicher deiner Autokamera voll ist. Es bietet dir damit die Möglichkeit deine Aufnahmen wie in einer Schleife aufzuzeichnen, da die Autokamera nur eine begrenzte Speicherkapazität vorweist.

Vorteile
  • automatische Überschreibung
  • kein manuelles Löschen notwendig
  • zeitsparend
Nachteile
  • Verlust älterer Aufnahmen

Bei Autokameras ohne Loop Funktion müsstest du manuell Aufnahmen löschen, was sehr zeitaufwendig und auch nervig für dich sein kann.

Demnach bietet dir die Loop Funktion den Vorteil, dass kein aktuelles Videomaterial verloren geht. Außerdem warnen dich gute Car Camcorder meist mit einem akustischen Signal, bevor die Aufnahmen überschrieben werden.

Autokamera mit G-Sensoren

Bei einem G-Sensor handelt es sich um den so genannten Beschleunigungssensor.

Kommt es zu einem Unfall oder einer Vollbremsung, werden die entstehenden Kräfte von dem G-Sensor wahrgenommen und die Aufnahme automatisch gespeichert.

Das ist besonders bei Auffahrunfällen hilfreich, da anhand der gespeicherten Daten der Unfallhergang oder generell die Verkehrssituationen aufgeklärt werden kann.

Vorteile
  • Schreibschutz bei Unfällen
  • automatische Auslösung
  • nützlich bei Aufklärung eines Unfalls
Nachteile
  • hohe Empfindlichkeit
  • ungewolltes Auslösen bei falscher Montage

Sowohl die Empfindlichkeit der G-Sensoren als auch die falsche Montage, kann zu ungewollten Auslösung des Schreibschutzes führen.

Bei vielen Autokameras ist es allerdings möglich die G-Sensoren manuell ein- oder auszuschalten.

Autokamera mit Bewegungssensoren

Eine Autokamera mit Bewegungssensoren startet bei der Registration einer Bewegung die Aufnahme. Für dich besonders hilfreich, wenn du nicht im Auto anwesend bist. Wer kennt es nicht, wenn er vom Einkaufen zurück zum Auto kommt und eine Delle oder Schramme entdeckt.

Mit einer Autokamera mit Bewegungssensoren hast du einen klaren Beweis in der Hand und kannst das Kennzeichen oder den Täter identifizieren lassen.

Vorteile
  • automatische Bewegungserkennung
  • hilfreich bei Vandalismus
  • unabhängig vom Autostrom
  • Aufzeichnung deiner Route
Nachteile
  • hoher Akkuverbrauch

Natürlich beinhaltet diese Funktion einen hohen Akku verbrauch, da es in dieser Zeit auf den eingebauten Akku zugreifen muss.

Wenn dir allerdings diese Funktion wichtig ist, solltest du schauen, dass deine Autokamera eine längere Aufnahmedauer durch den eingebauten Akku besitzt.

Der Bewegungssensor wird häufig auch als Parksensor bezeichnet. Parkst du dein Auto, nimmt die Autokamera bei Bewegungen rund um das Auto kurze Aufnahmen auf.

Autokamera mit Display

Vorteilhaft an einem Display ist, dass du jederzeit auf die bewegten Bilder zu greifen kannst und dir dadurch einen Überblick über die Verkehrssituation schaffen kannst. Du kannst außerdem darüber deine getätigten Aufnahmen betrachten und musst diese nicht erst auf dem Computer abrufen.

Für viele wird ein Display als störend empfunden, da bewegte Bilder vom Verkehr ablenken können. Außerdem resultiert bei einem größeren Display auch ein gestörtes Sichtfeld.

Vorteile
  • bewegte Bilder sehen
  • Guter Überblick
  • Aufnahmen am Display abrufen
Nachteile
  • stört das Sichtfeld
  • blendet bei Nachtfahrten

Wenn dir ein Display wichtig ist achte darauf, dass es sich manuell ein beziehungsweise ausschalten lassen kann. Insbesondere bei Nachtfahrten kann ein helles Display blenden und diese Funktion kann dir dabei sehr von Nutzen sein.

Autokamera mit zusätzlicher Rückkamera

Bei einer Autokamera mit zusätzlicher Rückkamera spricht man auch von einer Dualen Autokamera. Damit kannst du nicht nur den Bereich vor deinem PKW aufzeichnen, sondern auch den Bereich deines Rückspiegels.

Der besondere Vorteil liegt darin, dass du einen umfassenden Überblick über den Verkehr erhältst. Im Gegensatz zu den anderen Autokameras kann diese auch aufnehmen, was hinter dir passiert.

Leider passieren oftmals Unfälle, in denen ein Verkehrsteilnehmer auf einen anderen auffährt. In diesem Szenario hast du ein Beweis in der Hand und kannst den Unfallhergang nachweisen.

Vorteile
  • umfassenden Überblick
  • nützlich bei Auffahrunfällen
Nachteile
  • in der Regel sperriger (z.B. im Tunnel)
  • kostenintensiver

Die duale Autokamera ist in der Regel sperriger und kann daher das Sichtfeld eines Fahrers beeinträchtigen. Natürlich ist diese Einschätzung subjektiv und kann von Fahrer zu Fahrer unterschiedlich wahrgenommen werden.

Hier können Bilder von einer Car Cam Ausschluss darüber geben, inwieweit sie dich beeinträchtigen könnten.

Was kostet eine Autokamera?

Der Preis für eine Autokamera variiert je nach den enthaltenen Funktionen. Hier solltest du dir ein festes Limit setzen und die für dich wichtigsten Funktionen festlegen.

Eine gute Autokamera bekommst du schon ab 40 Euro, wobei du natürlich auch hier nach den Kriterien schauen solltest.

Wie kann ich die Autokamera am besten montieren/installieren?

Der wohl beste Platz für die Montage einer Autokamera ist hinter dem Rückspiegel. Sie stört so das Blickfeld des Autofahrers kaum bis gar nicht und es kann am ehesten die gesamte Straße in der Aufnahme erfasst werden.

Allerdings ist das nicht immer möglich, da bei manchen Automodellen nicht genug Platz für die Anbringung einer Kamera zur Verfügung steht.

In einem solchen Fall empfiehlt es sich, die Kamera etwas nach rechts Richtung Beifahrersitz zu verschieben.

Außerdem solltest du auch den Scheibenwischer bei der Installation der Kamera berücksichtigen. Da nicht die ganze Windschutzscheibe flächendeckend vom Scheibenwischen erreicht wird, solltest du darauf achten die Dashcam nicht an einer Stelle anzubringen, an der der Scheibenwischer nicht wischt.

Sonst kann das bei schlechten Witterungsverhältnisse die aufgenommenen Videos der Kamera unbrauchbar machen.

Der Einbau hängt ein wenig vom jeweiligen Wagen ab. Eines gilt jedoch in jedem Fall immer: Eine Autokamera sollte

immer möglichst unauffällig im Wagen angebracht werden. Das Sichtfeld des Fahrers sollte niemals behindert werden.

Wo kann ich eine Autokamera kaufen?

Eine Autokamera zu erwerben ist generell sehr einfach. Das Internet bietet genügend Plattformen, die Dashcams verkaufen. Zu den größten gehören zum einen Amazon, aber auch Pearl, die ein sehr umfangreiches Angebot haben. Hier werden viele verschiedene Modelle von unterschiedlichen Herstellern angeboten.

Neben den Online-Händlern ist es natürlich auch möglich eine Autokamera in einem Geschäft zu erwerben. Da Autokameras einen spezifischer Kameratyp darstellen, wirst du die Dashcams eher in großen Geschäften finden.

Die folgenden Shops bieten dir eine passende Auswahl:

  • Media Markt
  • Saturn
  • Conrad

Wenn du dir schon ein Modell von einem Hersteller ausgesucht hast, kannst du die Autokamera auch beim Hersteller direkt bestellen.

Voraussetzung dafür ist, dass der Hersteller auch einen Online Shop führt. Achte hierbei auf den Preis und vergleiche ihn mit den vorher aufgeführten Händlern. Oftmals unterscheiden sich diese im Preis und es wäre sehr schade, wenn du einen teureren Preis bezahlen müsstest.

Welche Alternativen gibt es zu einer Autokamera?

Die Autokamera ist keinesfalls alternativlos. Da sich das Smartphone zu unserem ständigen Wegbegleiter entwickelt hat, gibt es auch die Möglichkeit eine App zu nutzen.

Die Apps greifen auf die Kamera des Smartphones zurück und bieten ähnliche wie die Autokamera viele Features wie zum Beispiel GPS. Bei der Routenaufzeichnung wird sehr häufig Google Maps benutzt.

Der große Vorteil bei der Nutzung einer App ist, dass sie günstiger sind als der Kauf einer Autokamera. Zudem ist ein Smartphone leichter zu transportieren und benötigt lediglich eine Halterung für das Auto.

Der große Nachteil ist die Kameraauflösung und damit auch die Videoqualität der Aufzeichnungen. Insbesondere bei Nachtfahrten sind die Aufzeichnungen kaum zu gebrauchen.

Wenn du also wert legst auf hochwertige Aufzeichnungen, wirst an dem Kauf einer spezifischen Kamera nicht herumkommen.

Neben den Apps gibt es auch die Alternative der Action Camcorder, die besonders beliebt bei Extremsportler ist. Auf diese Kamera werden wir in der nächsten Frage genauer eingehen.

Worin liegt der Vorteil einer Autokamera gegenüber einer Action Camcorder?

Vielleicht fragst du dich wieso es notwendig ist eine spezielle Autokamera zu erwerben, wenn du einfach eine normale Action-Cam montieren kannst.

Bei der Montage liegt aber hier schon das Problem. Denn die Montage einer Action-Camcorder gestaltet sich als sehr schwierig, wobei eine Dashcam wesentlich einfacher zu befestigen ist.

Du benötigst eine spezielle Halterung für das Auto, was in der Regel im Kauf einer Autokamera schon enthalten ist. Auch gibt es nicht für jede Action Cam auch eine passende Autohalterung.

Wenn du also für das Auto eine Kamera benötigst, dann solltest du dir auch zu diesem Zweck eine Autokamera erwerben.

Wie lange gibt es schon eine Autokamera?

Der genaue Zeitpunkt lässt sich nicht beziffern. Allerdings haben die Dashcam-Aufnahmen vom Meteor Tscheljabinsk 2013 in Russland zur Bekanntheit des Gerätes beigetragen.

Wusstest du, dass viele Autokameras nicht nur Filmmaterial festhalten, sondern dieses auch live mit Datum/Uhrzeit, Geschwindigkeit und GPS-Daten “stempeln”?

Das ist dann besonders hilfreich sollte es zu einem Unfall kommen. Die Daten können ganz einfach abgelesen werden und zum Aufklären des Unfalls dienlich sein.

Es gibt aber schon länger die Black Box in Autos, welche ähnlich wie die Black Box in einem Flugzeug funktionieren. Sie zeichnet zum Beispiel Daten zur Geschwindigkeit oder zur Geoposition auf.

Woher kommt der Trend der Autokamera?

Der Trend der Autokamera kommt sehr stark aus Russland. Das liegt zum größten Teil auch daran, dass in Russland die Aufnahmen als Beweismittel vor Gericht geltend gemacht werden können. Dementsprechend viele nutzen in Russland Autokameras, um sich bei Unfällen zu schützen.

In Russland werden sehr viele Aufnahmen auf YouTube hochgeladen und verbreitet. Du kannst dir also schon viele Aufnahmen im Internet anschauen und dir selber einen Eindruck machen.

Bildquelle: 123rf / Chutima Sonma

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte