Willkommen bei unserem großen Autoradio Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Autoradios. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher zu machen und dir dabei helfen, das für dich beste Autoradio zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir ein Autoradio kaufen möchtest.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Autoradios bieten dir ein unvergessliches Musikerlebnis, egal wohin dich dein Weg führt. Es gibt sie in unterschiedlichen Preis- und Qualitätsklassen.
  • Über verschiedene Zusatzfunktionen kannst du natürlich auch jederzeit selbst über das Musikprogramm entscheiden und deine Lieblingssongs abspielen.
  • Die Hauptfunktionen solcher mobilen Radios sind ein CD-, MP3-Player und DVD-Player, sowie die sogenannte DAB-Funktion. Dabei gilt es für dich zu entscheiden, welche dieser Features dir besonders wichtig sind.

Autoradio Test: Das Ranking

Platz 1: CREATONE V-336DG Autoradio

Mit einem Neupreis von knapp 200 Euro ist das V-336DG Autoradio von CREATONE zwar eindeutig in der oberen Preisklasse angesiedelt, die gute Qualität und die vielen technischen Feinheiten rechtfertigen dies allerdings zweifellos.

Redaktionelle Einschätzung

Maße / Artikelgewicht

Das CREATONE V-336DG Autoradio ist nach dem Doppel-DIN Standard genormt und misst daher 180 x 100 mm. Auf dem 6,2 Zoll (15,7cm) großen Farbbildschirm kannst du Bilder und Videos in hochauflösender HD-Qualität genießen.

Mit einem Gewicht von 2255 g ist es etwas schwerer als vergleichbare Produkte, was für den Nutzer allerdings nebensächlich ist.

CD / MP3 / DAB / DVD

Neben einem integrierten MP3-Player hat das V-336DG Autoradio von CREATONE auch einen Eingang für CDs und DVDs.

Beim Abspielen von Filmen können zu dem großen Farbdisplay des Radios auch zusätzliche Bildschirme zugeschaltet und beispielsweise an den Rücksitzen angebracht werden.

Besonders wenn du ein Liebhaber von CDs bist, wirst du mit diesem Gerät von CREATONE viel Freude haben. Neben Titel und Interpret können nämlich während der Wiedergabe noch zahlreiche Zusatzinformationen wie Details zum Künstler und Albumcover angezeigt werden.

Radiotuner / Abspielbare Formate / Senderspeicher / Ausgangsleistung

Die Übertragung läuft bei diesem Gerät der Firma CREATONE über UKW (Ultrakurzwelle) und neben CD, DVD und MP3 werden außerdem WMA, MPEG, XVID, VOB, MP4 und AVI Dateien unterstützt. Die genannten Formate sind alle für die Verarbeitung von Bild- und vor allem Toneinheiten zuständig.

Auch das Speichern von Radiosendern ist möglich und die maximale Ausgangsleistung liegt bei 4 x 50 Watt. Diese Darstellungsweise bedeutet, dass jeweils 50 Watt über vier Ausgänge erreicht werden können. Dabei sind typischerweise zwei im vorderen und zwei im hinteren Bereich des Fahrzeugs eingelassen.

Bluetooth / Freisprecheinrichtung / Touchdisplay / Navigationssystem / Fernbedienung

Auch die Zusatzfunktionen des CREATONE V-336DG Autoradios können sich durchaus sehen lassen. Durch Bluetooth ist die drahtlose Verbindung zwischen Radio und Smartphone oder IPod ganz einfach und unkompliziert möglich. Auch mit einer Freisprechanlage und einem integrierten Navigationssystem ist das Gerät ausgestattet.

Die Bluetooth-Funktion ermöglicht es dir, Musik, die du auf deinem Handy oder Musikplayer gespeichert hast, über das Autoradio abzuspielen.

Dabei musst du nicht extra neue Playlists erstellen, sondern kannst einfach die auf deinen anderen Geräten verwenden. Die Steuerung funktioniert ab dem Zeitpunkt der Verlinkung über den Bildschirm des Radios, kann aber gleichzeitig auch vom jeweiligen Gerät aus vorgenommen werden.

Mit der Freisprechanlage können von unterwegs aus ganz bequem Anrufe entgegengenommen werden und das Navigationssystem führt dich auf dem schnellsten Weg direkt an dein Ziel!

USB / SD-Slot / AUX-Anschluss / Cinch-Ausgang

Auch Anschlussmöglichkeiten für Zusatzgeräte bietet das V-336DG Modell der Firma CREATONE. Sowohl USB- als auch AUX-Anschluss und SD-Slot sind an den Seiten des Geräts angebracht.

Der sogenannte Cinch-Ausgang ist dafür gedacht, zusätzliche Verstärker oder Lautsprecher anzuschließen, um die Tonqualität noch weiter zu steigern.

Platz 2: NAVISKAUTO SKL-W0237-DE Autoradio

Mit dem NAVISKAUTO SKL-W0237-DE Autoradio ist JVC zweifellos der Durchbruch im Bereich der hochklassigen Autoradios gelungen. Wenn du bereit bist, den relativ hohen Preis zu zahlen, bekommst du mit diesem Gerät ein absolutes Spitzenmodell und wirst es dir als mobilen Wegbegleiter bald kaum mehr wegdenken können.

Redaktionelle Einschätzung

Maße / Artikelgewicht

Mit Abmessungen von 180 x 162 x 104 mm und etwa 2100g zählt das NAVISKAUTO SKL-W0237-DE zu den größten und schwersten Autoradios, die momentan erhältlich sind.

Berücksichtigt man allerdings, dass es einen 6,2 Zoll Touchdisplay hat, sind die Maße und das Gewicht nicht weiter verwunderlich.

Mit etwa 180 x 100 mm fällt das Gerät in die Doppel DIN Norm und ist dadurch mit relativ vielen Fahrzeugen kompatibel.

CD / MP3 / DAB / DVD

Der Preis von knapp 200 Euro mag dich auf den ersten Blick abschrecken, allerdings lässt das NAVISKAUTO SKL-W0237-DE dafür auch keine Wünsche offen.

Alle standardmäßigen Hauptfunktionen wie CD- und Mp3-Player werden selbstverständlich unterstützt. Dazu kann das Radio auch DAB+ empfangen sowie Filme und Videos über den integrierten DVD-Player abspielen.

Der 6,2 Zoll große Bildschirm liefert dabei sowohl kristallklare Bilder als auch hervorragenden Sound.

Radiotuner / Abspielbare Formate / Senderspeicher / Ausgangsleistung

Wie die meisten seiner Konkurrenten setzt der Hersteller NAVISKAUTO auf UKW-Rundfunk. Zu den unterstützten Formaten zählen neben CD, MP3 und DVD außerdem DVD-R, DVD-RW, HDVD, DVCD, VCD, MP4, CD-R, CD-RW, DIVX, PCW und WMA.

All diese Formate sind im Prinzip Dateitypen, die hochauflösende Sound- und Bildqualität versprechen.

Auch das Abspeichern von bestimmten Radiosendern ist selbstverständlich möglich und mit einer Ausgangsleistung von 4 x 60 Watt ist das Modell in der absoluten Spitzenklasse der Autoradios mit dabei.

Bluetooth / Freisprecheinrichtung / Touchdisplay / Navigationssystem / Fernbedienung

Sämtliche technische Zusatzfunktionen wie Bluetooth, Freisprecheinrichtung, Touch und integriertes Navigationssystem sind zusätzliche Indikatoren dafür, dass der relativ hohe Preis für dieses Gerät auf jeden Fall gerechtfertigt ist.

Durch die Bluetooth-Funktion kannst du dein Smartphone ganz einfach mit deinem Autoradio verbinden und so nicht nur Lieder aus deiner Handy-Mediathek abspielen, sondern über die integrierte Freisprechanlage auch Anrufe entgegennehmen und das Gerät über Voice Control steuern.

Ein super benutzerfreundliches und übersichtliches Navigationssystem garantiert dir außerdem, dass du nie wieder vom richtigen Weg abkommst und es immer pünktlich zu deinen Terminen schaffst.

USB / SD-Slot / AUX Anschluss / Cinch-Ausgang

Egal ob du deine Lieblingslieder auf Speicherkarten oder deinem Smartphone verwaltest- das NAVISKAUTO SKL-W0237-DE Autoradio bietet dir die Möglichkeit, sie über jedes Medium abzuspielen.

Sowohl an einen USB-Eingang, als auch an einen SD-Slot und eine AUX-Schnittstelle hat die Firma NAVISKAUTO bei diesem Modell gedacht. Über einen Cinch-Ausgang kannst du außerdem zusätzliche Lautsprecher und Verstärker anschließen, was alle bisher dagewesenen Limits übersteigt.

Platz 3: JVC KD-R471 Autoradio

Das KD-R471 Autoradio von JVC bietet alle wichtigen Standardfunktionen und ist dabei relativ preiswert. Wenn du keinen großen Wert auf Zusätze wie Bluetooth oder DVD-Player legst, ist dieses Autoradio eine tolle Option für dich.

Redaktionelle Einschätzung

Maße / Artikelgewicht

Das KD-R471 Autoradio von JVC misst 182 x 158 x 53 mm und wiegt dabei etwa 1200g.

Auch dieses Modell entspricht nicht exakt den Abmessungen des DIN-Standards, weswegen du vor dem Kauf unbedingt überprüfen solltest, ob in dem dafür vorgesehenen Schacht in deinem Auto auch genug Platz dafür ist. Da das JVC KD-R471 die Standardabmessungen von 180 x 50 mm allerdings nur um wenige mm überschreitet, solltest du damit keine Probleme haben.

Weitaus auffallender an dem Gerät ist sein Gewicht. Denn mit über einem kg wiegt es deutlich mehr als alle vergleichbaren Geräte in seiner Größenklasse. Sogar einige Produkte mit großem Bildschirm sind deutlich leichter.

CD / MP3 / DAB / DVD

Das KD-R471 Autoradio von JVC bietet neben einem MP3-Player auch die Möglichkeit zum Abspielen von CDs.

Für Viele rechtfertigt dieses Feature vielleicht den fast doppelt so hohen Preis im Vergleich zu ähnlichen Modellen der Marke Kingtoys, die diesbezüglich nicht mithalten können.
Mit DAB oder einer DVD-Wiedergabefunktion ist das Gerät allerdings nicht ausgestattet.

Radiotuner / Abspielbare Formate / Senderspeicher / Ausgangsleistung

JVC setzt bei diesem Modell auf UKW-Rundfunk und neben MP3 und CD lassen sich auch WMA, WAV und FLAC Dateien abspielen. Der Speicher des Geräts bietet Platz für insgesamt 24 Sender und hat eine Ausgangsleistung von 4 x 50 Watt.

Der Ultrakurzwellen-Funk (UKW) ist in Europa die am weitesten verbreitete Übertragungsart von Radiowellen, weshalb JVC, wie auch die meisten seiner Konkurrenten, darauf setzt. Außerdem können mit diesem Gerät auch Sender auf Mittelwellen-Frequenzbereich empfangen werden.

Die interne Festplatte ermöglicht es 18 FM und 6 AM Sender zu speichern, wodurch dir insgesamt 24 Spots zur Verfügung stehen. Das ist deutlich mehr, als bei günstigeren Modellen mit vergleichbaren Funktionen. Falls du also Fan von vielen verschiedenen Radiosendern bist und diese immer auf Knopfdruck abrufbereit haben möchtest, bist du mit dem JVC KD-R471 Autoradio diesbezüglich sicher bestens bedient.

AM (Amplituden-Modulation) steht für Sender auf Mittelwellen-Frequenzbereich und die Bezeichnung FM (Frequenz-Modulation) meint solche auf Ultrakurzwellen-Frequenz.

Bluetooth / Freisprecheinrichtung / Touchdisplay / Navigationssystem / Fernbedienung

Auf Hightech-Funktionen wie Bluetooth, Touch oder ein integriertes Navigationssystem verzichtet die Firma JVC bei diesem Gerät. Auch eine Freisprechanlage oder die praktische Steuerung durch eine Fernbedienung werden Kunden bei dem KD-R471 Autoradio vergeblich suchen.

USB / SD-Slot / AUX Anschluss / Cinch-Ausgang

Mit dem KD-R471 Autoradio hast du dank USB-Schnittstelle und einem Eingang für SD-Karten die Möglichkeit, deine Lieblingssongs und –playlists von daheim auch unterwegs immer dabei zu haben.

Durch einen weiteren Ausgang ist es außerdem möglich, zusätzliche Lautsprecher anzuschließen. Das macht das Musikerlebnis während deiner Fahrt noch unvergesslicher.

Platz 4: XOMAX XM-DTSB925 Autoradio

Das XM-DTSB925 Autoradio der Firma XOMAX befindet sich mit knapp 150 Euro eindeutig in der höheren Preisklasse. Verglichen mit Modellen, die ähnliche Funktionen und Qualität bieten, ist es allerdings relativ preiswert und darum für alle anspruchsvollen Kunden definitiv eine Überlegung wert.

Redaktionelle Einschätzung

Maße / Artikelgewicht

Das XM-DTSB925 Autoradio von XOMAX ist nach dem DIN Standard genormt und misst 180 x 50 mm. An der oberen Längsseite ist ein 7 Zoll (18cm Durchmesser) HD Touchscreen angebracht, der Bilder und Videos in hochauflösender Qualität zeigt.

Das Gerät wiegt etwa 2,5 kg und ist damit im Vergleich zu anderen Autoradios relativ schwer. Das ist aufgrund des großen Bildschirms allerdings auch nicht verwunderlich und stellt keineswegs einen Nachteil dar.

CD / MP3 / DAB / DVD

Die Firma XOMAS hat das XM-DTSB925 Modell nicht nur mit standardmäßigem CD- und MP3-Player ausgestattet. Über den 7 Zoll großen Farbbildschirm, der Bilder und Videos in Full HD abspielt, können sogar DVDs wiedergegeben werden.

Dieses Feature kann vor allem bei langen Autofahrten für die Beifahrer sehr angenehm sein, da Filme eine willkommene Abwechslung zum langweiligen Nichtstun bieten. Deshalb werden es dir vor allem jüngere Fahrgäste danken, in dieses Autoradio investiert zu haben.

Nur DAB+, die Funktion, Radio digital zu empfangen, wird von dem Gerät nicht unterstützt.

Radiotuner / Abspielbare Formate / Senderspeicher / Ausgangsleistung

Der Radioempfang läuft, wie bei den meisten Autoradios, über UKW und neben CD und MP3 können außerdem JPG, WMA und MPEG4 Dateien wiedergegeben werden.

MPEG4 ist ein Verfahren, das zur Video- und Audioverarbeitung beiträgt.

Das WMA Format wurde von der Firma Microsoft entwickelt und steht für Windows Media Audio. Es ist ein Verfahren, bei dem unerhebliche Teile einer Datei entfernt werden, um Speicherplatz einzusparen.

Auch das Abspeichern von Sendern ist möglich und die Ausgangsleistung liegt bei 4 x 60 Watt.

Das bedeutet, dass die Höchstleistung der Verstärker bei 60 Watt liegt und du davon über vier Ausgänge, zwei im vorderen und zwei im hinteren Teil des Autos, beschallt wirst.

Bluetooth / Freisprecheinrichtung / Touchdisplay / Navigationssystem / Fernbedienung

Selbstverständlich ist das hightech Radio von XOMAX auch mit Bluetooth und einer Freisprechanlage ausgestattet. Der 7 Zoll große Bildschirm wird entweder per Berührung, oder über eine handliche Fernsteuerung bedient.

Die drahtlose Vernetzung kannst du bei diesem Gerät nicht nur für Telefongespräche oder Musikwiedergabe nutzen. Durch die Verbindung mit deinem Smartphone kannst du auch Bilder und kurze Videos übertragen und diese auf dem kristallklaren Bildschirm wiedergeben.

Einzig ein integriertes Navigationssystem, was für Viele wünschenswert gewesen wäre, fehlt diesem Modell von XOMAX.

USB / SD-Slot / AUX-Anschluss / Cinch-Ausgang

Sämtliche wichtige Eingänge für den Anschluss von Zusatzgeräten dürfen beim XOMAX XM-DTSB925 Autoradio natürlich auch nicht fehlen.

Über den USB- und SD-Karten Eingang kannst du jedes beliebige Speichermedium anschließen und hast so deine liebsten Titel auch unterwegs mit dabei. Der AUX-Anschluss ermöglicht es dir, dein Smartphone oder deinen IPod direkt anzuschließen, wobei die Songauswahl dabei über das zugeschaltete Gerät funktioniert.

Auch ein Ausgang, um unterstützend weitere Lautsprecher zuzuschalten, ist bei dem Gerät von XOMAX vorhanden.

Platz 5: Kingtoys KT-1131B Autoradio

Das Preis-Leistungs-Verhältnis bei diesem Gerät von Kingtoys ist einfach unschlagbar! Mit MP3-Player, Bluetooth-Funktion, integrierter Freisprechanlage und einer spitzen Ausgangsleistung bietet das KT-1131B ein super Gesamtpakt.

Redaktionelle Einschätzung

Maße / Artikelgewicht

Das Gerät misst 188 x 120 x 50 mm und wiegt 640g, womit es bezüglich dieser Kriterien in die Mittelklasse fällt.

Die Maße des Kingtoys KT-1131B entsprechen nicht dem DIN Standard (1DIN: 180 x 50 mm, 2DIN 180 x 100 mm), weshalb du vor dem Kauf auf jeden Fall die Abmessungen des dafür vorgesehenen Schachts auf Kompatibilität überprüfen solltest.

Abgesehen davon hat das Modell eine recht praktische Größe. Es nimmt weit nicht so viel Platz ein, wie Autoradios mit großem Touchscreen. Gleichzeitig ist die Benutzeroberfläche aber nicht so klein, dass du Schwierigkeiten haben könntest, die Tasten zu erkennen oder zu bedienen.

Mit 640g befindet sich das Autoradio von Kingtoys im Durchschnittsbereich, du wirst also keinerlei Probleme mit etwaigem Übergewicht haben.

CD / MP3 / DAB / DVD

Die Hauptfunktion des Kingtoys KT-1131B ist zweifellos der MP3-Player.

Mit modernen Features wie einer DVD-Abspielfunktion oder DAB Radio kann das Gerät zwar nicht auftrumpfen. Durch den beinahe unschlagbaren Preis von etwa 27 Euro ist es allerdings eine ideale Wahl, wenn dir die Musikwiedergabe über einen MP3-Player als Standardfunktion ausreicht.

Radiotuner / Abspielbare Formate / Senderspeicher / Ausgangsleistung

Das KT-1131B Autoradio von Kingtoys empfängt UKW und unterstützt sowohl das MP3, WMA, APE und FLAC, als auch das WAV Format.

Die Speicherkapazität erlaubt die Sicherung von 18 Sendern und die Ausgangsleistung liegt bei 4 x 60 Watt.

Unter dem Begriff UKW-Radio versteht man den Rundfunk auf Ultrakurzwelle. Die elektromagnetischen Wellen liegen in einem Frequenzbereich von 30 bis 300 MHz und sind durch den sogenannten „Radiohorizont“ beschränkt.

Dieser ist zwar weiter entfernt als der optische Horizont, die Reichweite ist allerdings um einiges geringer als bei Lang-, Mittel- oder Kurzwellen. Sie liegt zwischen etwa 10 und 200km. Deshalb besteht ein UKW-Sendernetz aus relativ vielen Sendern, die in der Regel sehr nahe beieinander liegen.

Wie viele Sender du jederzeit abrufbereit haben möchtest, hängt natürlich ganz von dir ab. In der Regel sind die 18 Spots, die das KT-1131B bietet, allerdings vollkommen ausreichend.

Auch die Spitzenleistung von 4 x 60 Watt spricht sehr für dieses Modell von Kingtoys. Mit je 60 Watt auf zwei Ausgängen im hinteren sowie zwei im vorderen Fahrzeugbereich erfüllt das KT-1131B selbst die höchsten Ansprüche und steht seinen beträchtlich teureren Konkurrenten in nichts nach.

Bluetooth / Freisprecheinrichtung / Touchdisplay / Navigationssystem / Fernbedienung

Bluetooth, integrierte Freisprecheinrichtung und Steuerung durch eine Fernbedienung – das KT-1131B Autoradio von Kingtoys bietet die beliebtesten Zusatzfunktionen und stellt damit ein super Gesamtpaket dar.

Wenn du allerdings Wert auf ein integriertes Navigationssystem und Bedienung durch einen Touchscreen legst, wird dieses Gerät deinen Erwartungen nicht ganz gerecht werden.

Mithilfe der Bluetooth Funktion und einer Freisprecheinrichtung kannst du jederzeit bequem und sicher Anrufe entgegennehmen. Dies ermöglicht dir, die oft für verloren geglaubten Minuten oder sogar Stunden während des Autofahrens produktiv nutzen und wichtige Gespräche zu führen. Oder du vertreibst dir einfach durch Plaudern mit Freunden und Familie die Zeit.

Die im Lieferumfang inbegriffene Fernsteuerung räumt nicht nur Beifahrern die Möglichkeit ein, bei der Musikauswahl mitzubestimmen. Sie macht auch dir als Fahrer die Bedienung wesentlich einfacher, da die Tasten einiger Autoradios sehr klein und unhandlich sind.

USB / SD-Slot / AUX Anschluss / Cinch-Ausgang

Auch für alle wichtigen Zusatzanschlussmöglichkeiten hat Kingtoys bei dem KT-1131B Modell gesorgt.

Sowohl USB- und AUX-Anschluss als auch ein Eingang für Speicherkarten ermöglichen es dir, deine eigenen Tracks von daheim auch unterwegs immer dabei zu haben.

Ein Cinch-Ausgang schafft die Voraussetzung, bei Bedarf weitere Verstärker oder Lautsprecher anzuschließen. Dadurch ist dir ein super Musikerlebnis auf jeden Fall garantiert.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du ein Autoradio kaufst

Neben der Entscheidung, mit welchen Hauptfunktionen dein Autoradio auf jeden Fall ausgestattet sein sollte, gibt es einige weitere wichtige Punkte, die du bei der Wahl des richtigen Modells auf jeden Fall bedenken solltest.

Bevor du dich für ein Autoradio entscheidest, solltest du dir genau überlegen, mit welchen Funktionen es ausgestattet sein sollte. (Bildquelle: markusspiske / Pixabay.com)

Welche nützlichen Zusatzfunktionen gibt es?

Perfekte Klangqualität während der Autofahrt reicht dir noch nicht aus? Muss sie natürlich auch nicht, denn inzwischen gibt es unglaublich viel Zubehör, mit dem du dein Autoradio auf das nächste Level bringen kannst!

Zu den beliebtesten Erweiterungen zählen:

  • Navigationssystem
  • Gute Klangqualität
  • Diebstahlschutz

Navigationssystem

Für die meisten von uns sind Navigationssysteme kaum noch aus unserem Alltag wegzudenken und inzwischen gehören sie längst nicht mehr nur für Smartphones zu den wichtigsten Standardfunktionen.

Ein Glück, dass es mittlerweile Autoradios mit integriertem Navi gibt, wodurch sich der Genuss deiner Lieblingsmusik und die verlässliche Wegbeschreibung in einem Gerät vereinen lassen. Moderne Autoradios mit Bildschirm sagen dir den Weg nicht nur per Lautsprecher an, sondern machen es sogar möglich, die Strecke durch das Einblenden einer Karte mitzuverfolgen.

Gute Klangqualität

Natürlich gibt es auch bezüglich Klangqualität gravierende Unterschiede zwischen den verschiedenen Modellen. Nur dann, wenn die gesamte HiFi Kette stimmig ist, erhältst du das gewünschte Ergebnis und kristallklaren Sound. Dafür müssen Radio und Lautsprecher einerseits qualitativ hochwertig und andererseits miteinander kompatibel sein.

Wenn dein Autoradio einen unschönen Klang erzeugt, oder das Radio Störgeräusche von sich gibt, bist du nicht nur unzufrieden, auch die Fahrsicherheit leidet darunter, wenn du beim Fahren ständig das Autoradio bedienst, weil es nicht deinen Wünschen entsprechend arbeitet.

Diebstahlschutz

Leider sind Autoradios häufig beliebte Ziele für Einbrüche. Ganz vermeiden kannst du dieses Risiko nicht, allerdings gibt es einige Tipps und Tricks, den Dieben ihr Vorhaben gewaltig zu erschweren!

Das Radio beim Abstellen des Autos jedes Mal komplett auszubauen, macht natürlich wenig Sinn. Bei einigen Modellen lässt sich allerdings das vordere Bedienteil abnehmen und kann so relativ schnell und unkompliziert aus dem Blickfeld der Diebe gebracht werden.

Sofern sich für dich die Wahl ergibt, solltest du dich immer für abnehmbare Halterungen von Smartphones, Navis etc. entscheiden und diese dann beim Verlassen des Autos auch wirklich an einem von außen nicht ersichtlichen Platz verstauen.

Ein weiterer Tipp ist, nichts auf Fahrer- und Beifahrersitz liegen zu lassen. Dadurch werden die Gauner vielleicht gar nicht auf dein Auto aufmerksam und so bleibt im besten Fall auch dein Autoradio verschont.

Für den Fall, dass es doch zu einem Diebstahl kommt, benötigst du für eine eventuell vorhandene Versicherung die Modellnummer und sonstige wichtige Kennzeichen. Es empfiehlt sich also, diese abzuschreiben oder sogar Fotos von deinem Gerät zu machen.

Wie viel kostet eine Anlage für dein Auto?

Je nach Ausstattung und technischer Aktualität, können die Preise von Autoradios von nur wenigen Euros bis weit in den dreistelligen Bereich reichen. Die große Bandbreite bezüglich der Kosten hängt vor allem von unterschiedlichen Zusatzfunktionen, der Klangqualität und dem Design ab.

Die günstigsten Modelle sind ab etwa 25 Euro zu haben. Bei diesen Geräten ist allerdings in den meisten Fällen lediglich ein herkömmliches Radio integriert, das du über einige wenige Tasten bedienst. Hochmoderne und top ausgestattete Anlagen können jedoch bis zu 475 Euro kosten, weswegen sich eine gründliche Recherche auf jeden Fall bezahlt macht!

Aktuell musst du für Autoradios mit CD-Abspielfunktion Preise ab 70 Euro in Kauf nehmen. Im Vergleich zu einem der einfacheren Modelle gibt es allerdings häufig Zusatzfeatures wie Gesprächsannahme und Suchfunktion, welche den beträchtlich höheren Preis rechtfertigen.

Die einfachsten Modelle mit MP3-Funktion sind ab etwa 30 Euro zu haben und damit relativ erschwinglich. Schaltoberfläche und Menü sind bei diesen Radios allerdings eher simpel und minderwertig.

Auch bei Anlagen mit DAB-Funktion ist die Preisspanne extrem breit. Die günstigsten Modelle sind bereits ab einem Preis von 90 Euro erhältlich, während Geräte mit etlichen Zusatzfeatures bis zu 350 Euro kosten können. Zu den modernsten Modellen gehören Autoradios mit der Möglichkeit, DVDs abzuspielen. Wenn du Wert auf gute Klang- und Bildqualität legt, solltest du hier mit 375 bis 450 Euro rechnen.

Typ Preis
Autoradio mit CD-Player ab ca. 70€
Autoradio mit MP3 Funktion ab ca. 30€
Autoradio mit DAB Funktion  ab ca. 90€
Autoradio mit DVD-Player  ab ca. 375€

Wo kann ich ein Autoradio samt Zubehör kaufen und verkaufen?

Grundsätzlich sind Autoradios in allen Elektrofachgeschäften und inzwischen auch zahlreichen Online Shops erhältlich. Die Anbieter mit der größten Auswahl haben wir dir hier aufgelistet:

  • amazon.de
  • ebay.de
  • willhaben.at
  • Media Markt
  • Saturn
  • ARS24

Je nach Präferenz findest du ein breites Angebot an Autoradios sowohl traditionell in lokalen Geschäften als auch bequem von zuhause aus in Online Shops.

Den wohl größten Vorteil eines Besuchs in einem der lokalen Geschäfte bieten hochkompetente Verkäufer, die dir deine Entscheidung durch fachliche Beratung erleichtern und auch etwaige Fragen zu verschiedenen Geräten und Handhabung aus dem Weg räumen können.

Wer lieber bequem von zuhause aus einkauft, sollte sich mit Online Plattformen wie amazon.de und ebay.de vertraut machen. Diese haben in den letzten Jahren geradezu geboomt und stehen den traditionellen Geschäften in punkto Umfang des Angebots um nichts mehr nach.

Im Gegenteil- durch die Suchfunktion ist es möglich, sämtliche Marken bezüglich Preis und Qualität miteinander zu vergleichen- und das mit nur einen Mausklick!

Websites wie Willhaben oder Geizhals bieten dir zudem die Möglichkeit, selbst in die Rolle des Verkäufers zu schlüpfen. Du kannst dich auf die Suche nach einem neuen Besitzer für dein abzugebendes Gerät machen oder auch gebrauchte Modelle zu einem Spottpreis ergattern.

Einen weiteren Pluspunkt holen sich Online-Stores durch authentische Benutzerrückmeldungen und Erfahrungsberichte, wodurch du dir ein realitätsnahes und wahrheitsgetreues Bild der Qualität und Handhabung des Produktes machen kannst.

Auch für sämtliche Zusatzprodukte, die dein Musikerlebnis im Auto auf ein ganz neues Level bringen können, bieten die oben genannten Händler ein breites Angebot und fachgerechte Beratung. Wichtig hierbei ist nur darauf zu achten, dass das gewünschte Zubehör auch kompatibel mit deinem Autoradio ist.

Wo kann ich mein Autoradio einbauen lassen und wie viel kostet es?

Autoradios lassen sich meist problemlos selbst einbauen. Dazu findest du für fast alle Geräte detaillierte Anleitungen im Benutzerhandbuch oder Internet. Wer sich allerdings nicht so viel technisches Geschick zutraut und doch auf Nummer sicher gehen möchte, hat natürlich genügend andere Möglichkeiten.

ARS24 – OnlineshopAutoradio-Verkäufer, Youtuber

ARS24 erkären in einem ihrer Videos, was du tun kannst, wenn dein Autoradio nach dem Selbsteinbau nicht an geht.

In jedem älteren Auto gibt es drei wichtige Kabel für das Radio: Masse (meist schwarz), Dauerplus (meist gelb) und Zündungsplus (meist rot). Zwischen Masse und Dauerplus sowie bei eingeschalteter Zündung auch zwischen Masse und Zündungsplus müssen 12 Volt anliegen, damit das Radio funktioniert. Falls es keine 12V sind, gibt es entweder ein Problem beim ISO-Stecker oder die Stecker von Dauer- oder Zündungsplus sind jeweils nicht zusammengesteckt. Bei neueren Autos ist das Zündungsplus durch ein CAN-Bus-Kabel ersetzt, weswegen du beim Anschluss eines Radios in ein neueres Auto eventuell einen CAN-Bus-Adapter kaufen musst.

(Quelle: www.youtube.com)

Am unkompliziertesten ist es in den meisten Fällen, das Autoradio direkt vom Verkäufer selbst einbauen zu lassen. Oft ist dies als Zusatzservice sogar im Preis inbegriffen und somit kostengünstig und in wenigen Minuten erledigt. Auch fast alle Auto- und Elektrofachhändler bieten das Einbauen an. Und das ohne lange Wartezeiten auf einen Termin.

Wo kann ich mein Gerät reparieren lassen und wie viel kostet es?

Auch hier ist es für gewöhnlich am einfachsten, dich an den Händler zu wenden, bei dem du dein Autoradio gekauft hast. Im Normalfall haben aber auch alle Geschäfte, die Autoradios oder andere Elektrogeräte zum Verkauf anbieten, die nötigen Ersatzteile und das Know-How, um eventuell auftretende Fehler oder Schäden zu reparieren.

Je nach Umfang des Problems oder Schadens sind die Kosten der Reparatur unterschiedlich hoch.
Falls die Versicherung den Schaden nicht abdeckt, musst du einerseits für die Ersatzteile und andererseits für die Arbeitsstunden eines Fachmanns aufkommen.

Wie viel Watt / Volt hat ein Autoradio und kann ich es auch zuhause verwenden?

Hat dein Auto überhaupt genug Power, um deine Wunschanlage zu betreiben? Um diese Frage beantworten zu können, zunächst eine kurze Erklärung der Begriffe Watt und Volt.

Watt wird definiert als Stromleistung. Die Wattzahl beschreibt, was das Gerät aus physikalischer Sicht liefern oder verbrauchen kann. Dieser Wert ist für uns also eher nebensächlich. Volt ist die physikalische Einheit der Spannung. Dieser Wert gibt an, mit wie viel Volt das jeweilige Gerät richtig funktioniert.

Die meisten Autoradios brauchen 12 Volt. Eine vollständig geladene Autobatterie hat mindestens 12.2, manchmal auch bis zu 24 Volt. Der Betrieb eines Autoradios sollte also im Normalfall kein Problem sein. Einige Anlagen brauchen allerdings bis zu 24 Volt, was eine schwächere Autobatterie überfordern würde. Es empfiehlt sich also vor dem Kauf trotzdem alle Werte auf Kompatibilität zu überprüfen.

Wenn du deine Musikanlage auch gerne außerhalb des Autos verwenden würdest, benötigst du dafür ein geeignetes Netzteil.

Es hat die Hauptaufgabe, den Wechselstrom, der aus allen Steckdosen kommt, in Gleichstrom, der von deinem Radio benötigt wird, umzuwandeln. Außerdem sorgt es dafür, dass das angeschlossene Gerät die nötige Spannung erhält.

Welche Alternativen zu Autoradios gibt es?

Obwohl ein klassisches Autoradio meist die einfachste und effektivste Variante ist, gibt es natürlich auch einige Alternativen. Eine Variante wäre, die Musik direkt mit einem Smartphone oder Laptop mittels Lautsprecherfunktion abzuspielen.

Ein klarer Vorteil hierbei ist, dass man dafür nicht extra ein Gerät anschaffen muss. Wahrscheinlich hast du auf deinem Handy, Laptop, Tablet etc. ohnehin eine Menge Musiktitel und Playlists gespeichert, weswegen du vor dem Losfahren nicht mehr tun musst, als einfach auf Play zu drücken.

Ideal ist diese Variante allerdings trotzdem nicht, da die Lautsprecherfunktion der meisten Smartphones nicht ansatzweise an die der modernen Autoradios heran kommt. Auch die Nutzung eines Laptops ist nicht die perfekte Lösung, weil es extrem unpraktisch ist, ihn jedes mal ins Auto mitzunehmen. Außerdem gehst du ein gewisses Risiko ein, ihn während eines Stopps in der Fahrerkabine liegen zu lassen.

Eine weitere Möglichkeit wäre, in eine tragbare Soundbox zu investieren. Je nach dem, welchen Anspruch du an die Klangqualität hast, kannst du hier mit einem Startpreis von etwa 15 Euro auf jeden Fall deutlich günstiger aussteigen, als mit der Entscheidung für ein Autoradio.

Sogar einige der extrem preisgünstigen Modelle sind mit Bluetooth ausgestattet. Die Verbindung funktioniert also drahtlos und du musst dich nicht mit lästigen Kabeln herumschlagen.

Ein weiterer Pluspunkt ist, dass du auch hierfür dein Smartphone nutzen kannst. Du musst dich also nicht extra darum kümmern, Musiktitel auf ein Speichermedium zu laden, falls du deine Lieblingstracks sowieso schon auf deinem Handy verwaltest.

Ein klarer Nachteil von Soundboxen als Alternative zu einem traditionellen Autoradio ist allerdings, dass du auf die oben genannten Zusatzfunktionen wie Navi, CD- und DVD-Player verzichten musst. Denkbar wäre auch, anstelle des Radios ein Tablet einzubauen. Bei Preisen zwischen 250 und 500 Euro kommt der moderne Mini-Laptop zwar teurer als die meisten Autoradios, allerdings bietet er unglaublich viele Zusatzfunktionen.

Angefangen beim Hauptfaktor, dem Abspielen von Musik, bis hin zu Navigation, Echtzeitverkehrsinfo, Internetzugang, Touchbedienung und vielem mehr. Die modernsten Modelle bieten sogar Apps mit Infos zu Benzinpreisen, Parkplätzen und Blitzern sowie einer Rückfahrkamera. Wer also bereit ist, etwas mehr zu investieren, bekommt mit einem Tablet auf jeden Fall ein gutes Gesamtpaket.

Entscheidung: Welche Arten von Autoradios gibt es und welche ist die richtige für dich?

Kaum etwas macht längere Roadtrips oder auch kürzere Erledigungsfahrten unterhaltsamer als gute Musik. Inzwischen sind die meisten Autoradios mit etlichen Funktionen ausgestattet, was die Entscheidung für das optimale Modell beinahe unmöglich macht.

Die folgenden Hauptfunktionen zählen zu den Wichtigsten:

  • CD-Player
  • MP3-Player
  • DAB Funktion
  • DVD-Player

Jedes dieser Features bringt individuelle Vor- und Nachteile mit sich. Wir haben die wesentlichen Unterscheidungskriterien etwas näher beschrieben, damit du das für dich perfekte Gerät leichter findest.

Anlagen mit CD-Player und ihre Vor- und Nachteile

Obwohl es dank MP3 und Online Streamingdiensten inzwischen weitaus modernere Wege gibt, unterwegs Musik zu hören, sind Lieblings CDs für die meisten immer noch ein absolutes Muss auf jedem Roadtrip.

Vorteile
  • Preiswert
  • CDs sind für die meisten ein Klassiker
  • Standardmäßig bei fast allen Geräten dabei
Nachteile
  • CDs brauchen viel Platz
  • Sie zerkratzen leicht
  • Du musst sie wechseln

Ein CD-Player gehört daher, neben der Radiofunktion, zweifellos weiterhin zu den gefragtesten Standardfunktionen eines Autoradios.

Autoradio mit MP3 Funktion und seine Vor- und Nachteile

Mit Platzmangel im Auto, der durch unzählige CDs natürlich noch schlimmer wird, kämpft wohl jeder. Für genau dieses Problem bieten MP3-fähige Autoradios die ideale Lösung! Sie ermöglichen es, Songs über USB-Sticks oder MP3-Player abzuspielen.

Vorteile
  • Platzsparend
  • Preiswert
  • Standardmäßig bei fast allen Geräten dabei
Nachteile
  • Du musst über ein passendes Speichermedium verfügen
  • Du musst deine Playlists im Vorhinein erstellen

Einfach im Vorhinein die Lieblingsmusik auf das gewünschte Speichermedium laden, an die Musikanlage anschließen und los geht’s! Hier musst du dich nicht einmal für eine der beiden Funktion entscheiden, da die meisten MP3-fähigen Geräte ohnehin auch CDs abspielen können.

Modelle mit DAB Funktion und ihre Vor- und Nachteile

Für alle, die einen besonders vielseitigen Musikgeschmack haben und sich außerdem nicht im Vorhinein um die passende Playlist kümmern möchten, sind Autoradios mit DAB Funktion genau das Richtige.

Vorteile
  • Viel Abwechslung durch verschiedene Sender
  • Platzsparend
Nachteile
  • Teuer
  • Unterbrechungen bei schlechtem Empfang

Sie ermöglichen es, Radio über das Internet zu empfangen. Dadurch bieten sie nicht nur einen der bequemsten und unkompliziertesten Wege, unterwegs unterhalten zu werden, sondern verfügen auch über eine beinahe unbegrenzte Anzahl an Sendern. Die Schattenseite dieser modernen Radios ist allerdings der beachtlich höhere Preis.

Autoradio mit DVD-Player und seine Vor- und Nachteile

Sei es, um längere Wartezeiten während Staus zu überbrücken, oder die Kinder nach mehreren Stunden Fahrt etwas zu beruhigen- Filme und Serien sind meist eine willkommene Ablenkung. Und dank DVD-fähiger Autoradios auch während der Fahrt heutzutage keine Unmöglichkeit mehr.

Vorteile
  • Willkommene Ablenkung für Beifahrer
Nachteile
  • Gefahrenquelle
  • Teuer
  • DVDs brauchen Platz

Auch hier hast du nicht unbedingt die Qual der Wahl, da beinahe alle DVD-fähigen Autoradios zusätzlich über Standardfunktionen wie CD und Radio verfügen. Fernsehen während des Fahrens verleitet allerdings zu Unaufmerksamkeit und sollte daher ausnahmslos den Beifahrern vorbehalten sein.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Radios für das Auto vergleichen und bewerten

Ob sich der Kauf eines bestimmten Modells für dich lohnt und es deinen Ansprüchen gerecht wird, ist im Vorhinein oft schwierig zu beurteilen. Um dir den Vergleich zwischen den Geräten dennoch zu erleichtern, haben wir im Folgenden die wichtigsten Kaufkriterien angeführt und beschrieben.

Vor dem Kauf solltest du dich auf jeden Fall mit folgenden Punkten auseinandersetzen:

  • Maße
  • Senderspeicher
  • Abspielbare Formate
  • Ausgangsleistung
  • Radiotuner
  • Bluetooth
  • Freisprecheinrichtung / Voice Control
  • Touchscreen / Bildschirm
  • USB / SD / AUX
  • Fernbedienung

In den folgenden Absätzen kannst du nachlesen, worauf du bei den einzelnen Faktoren achten solltest und dir eine Meinung darüber bilden, welche für dich von großer Bedeutung sind.

Maße

Eine der ersten Fragen, die du dir bei der Produktwahl stellen solltest ist, ob dein Wunsch-Autoradio überhaupt in dein Gefährt passt. Der Schacht in der Mittelkonsole eines Autos, in den du das Radio einbaust, ist nach dem sogenannten DIN Standard genormt. Praktischerweise orientieren sich auch die Maße der meisten Autoradios an diesem System.

Stelle sicher, dass dein neues Autoradio auch wirklich in dein Auto passt. Hierbei kannst du dich nach DIN-Normen richten. (Bildquelle: pixabay.com / 3dman_eu)

Dabei wird zwischen 1DIN (Single DIN) und 2DIN (Doppel DIN) Einbaugröße unterschieden. Der 1DIN Schacht misst 180mm x 50mm, wobei die Tiefe der Vorrichtung variieren kann. Das Single DIN Schachtformat ist vor allem bei älteren Fahrzeugen gängig.

Bei den Moderneren hingegen wirst du überwiegend Doppel DIN Schächte finden. Diese haben Abmessungen von 180mm x 100mm, wobei die Schachttiefe wieder von Auto zu Auto verschieden sein kann.

Besonders hochmoderne Autoradios mit großem Bildschirm sind oft Ausnahmen und nicht nach dem Einheitssystem genormt. Aus diesem Grund solltest du sicherheitshalber immer genau in der Bedienungsanleitung nachlesen oder dich von Fachleuten beraten lassen, bevor du dich für ein spezielles Modell entscheidest.

Senderspeicher

Es gibt kaum etwas Unangenehmeres, als jedes Mal vor dem Losfahren von neuem seine Lieblings-Radiosender suchen und einstellen zu müssen. Diesem Problem können glücklicherweise die meisten Autoradios Abhilfe schaffen, da sie mit einem integrierten Speicher ausgestattet sind.

Grundsätzlich funktioniert das Speichern bei allen Autoradios gleich. Einfach den gewünschten Sender einstellen, im Menü Einstellungen oder Optionen wählen, sich mittels Tasten-Klick oder Touch für eine Speichernummer entscheiden und bestätigen.

Ein wichtiges Kriterium ist hierbei vor allem die Speicherkapazität des Geräts. Also die Anzahl der Sender, die gespeichert werden kann.

Bei fast allen Modellen wird zwischen UKW (Ultrakurzwelle) und MW (Mittelwelle)-Sendern unterschieden. Wie viele Sender von welchem Frequenzbereich aufgenommen werden können, liest du am einfachsten in der Bedienungsanleitung nach. Ein durchschnittliches Radio hat normalerweise zwischen 15 und 20 Spots, um deine Lieblingssender abzuspeichern.

Abspielbare Formate

Welche Formate ein Autoradio verarbeiten und abspielen kann, hängt in erster Linie von den verfügbaren Hauptfunktionen ab. Wie weiter oben bereits angeführt, gehören CD und MP3 Player beinahe bei jedem Autoradio standardmäßig dazu.

WMA (Windows Media Audio) ist ein Format, das zur verlustbehafteten Kompression von Audiodaten eingesetzt wird. Hierbei werden Geräusche, die das menschliche Ohr nicht wahrnehmen kann, entfernt, um Speicherplatz zu sparen. Im Prinzip funktioniert es genauso wie das MP3-Verfahren, wobei es je nach Bitrate an Qualität verliert.

Weitere verlustbehaftete Formate sind das ACC (Advanced Audio Coding) und das REIFF WAVE (Waveform Audio File Format) Verfahren. FLAC (free lossless audio codec) ist ein Codec zur verlustfreien Audiodatenkompression. Weil dieses Format allerdings riesige Mengen an Speicherplatz benötigt, wird es nur in seltenen Fällen verwendet.

Ausgangsleistung

Wie viel Power muss ein Autoradio eigentlich haben, um Musik in annehmbarer Qualität und Lautstärke abzuspielen? Die Antwort auf diese Frage erwarten viele von der Leistungsangabe des Geräts, die häufig bei 45 bis sogar 60 Watt liegt.

Die in der Betriebsanleitung angegebenen Werte sind heutzutage allerdings kaum mehr aussagekräftig. Wegen der niedrigen Betriebsspannung, die bei den meisten Modellen 12 Volt beträgt, sind häufig nur 20 Watt pro Kanal möglich.

In fast allen Benutzerhandbüchern findest du Angaben wie beispielsweise 4 x 60 Watt. Das bedeutet, dass das Radio 2 x 60 Watt im Front- und 2 x 60 Watt im Heckbereich leisten kann. 60 Watt sind dabei allerdings keine Dauerleistung, sondern die maximale Spitze.

Ein Verstärker sollte grundsätzlich immer rund 20 bis 30 Prozent mehr Leistung haben als der Lautsprecher verträgt, um diesen nicht zu überlasten.

Radiotuner

Das Wort Tuner, was übersetzt soviel heißt wie „stimmen“ oder „abstimmen“, kommt aus dem Englischen und ist das Empfangsteil eines Radios. Sender übertragen Radiosignale gleichzeitig, allerdings auf unterschiedlichen Frequenzen. Der Tuner ist dem Antenneneingang nachgeschaltet und filtert das gewünschte Signal heraus.

Die verschiedenen Frequenzbereiche haben unterschiedliche Eigenschaften. Man unterscheidet vor allem zwischen LW, MW, KW und UKW. Mit LW (Langewelle) und MW(Mittelwelle) kann mit nur einem Sender ganz Europa, mit KW (Kurzwelle) sogar die ganze Welt erreicht werden.

Die Reichweite der UKW (Ultrakurzwellen) ist durch den Horizont der elektromagnetischen Wellenausbreitung eingeschränkt. DAB steht für „Digital Audio Broadcasting“ und beschreibt die digitale Verbreitung von Audiosignalen über Antenne.

Jedes DAB-fähige Autoradio kann neben den neuen Digitalradio-Programmen auch UKW empfangen. Je nach Ausstattung kannst du außerdem weitere digitale Standards wie Webradio über LAN oder WLAN nutzen. Du hast sich schon einmal die Begriffe AM und FM gehört. Dabei handelt es sich allerdings nicht um Frequenzen, sondern um Modulationsarten.

AM (Amplituden-Modulation) ist deutlich simpler und wird für gewöhnlich auf LW, MW und KW eingesetzt. Durch FM (Frequenz-Modulation), die auf UKW verwendet wird, kann bessere Ton und Klangqualität erreicht werden.

Bluetooth

Zu viele Kabel im Auto sind nicht nur extrem unangenehm, sondern können im schlimmsten Fall auch eine Gefahrenquelle darstellen. Bluetooth soll digitale Datenübertragung vereinfachen. Es ersetzt lästige Kabel und ermöglicht so eine drahtlose Verbindung mit anderen Bluetooth-fähigen Geräten, wie beispielsweise einem Smartphone.

Freisprecheinrichtung / Voicecontrol

Seit 2001 ist das Telefonieren während des Fahrens streng verboten. Bei Nichtbeachten dieser Weisung musst du mit einer Geldstrafe von mindestens 50 Euro und in manchen Fällen sogar einer Anzeige rechnen. Dieses Verbot kann allerdings durch die Verwendung einer Freisprechanlage umgangen werden.

Über Bluetooth kannst du dein Handy mit dem Autoradio verbinden und ganz unkompliziert Anrufe annehmen und Gespräche führen. Ein Mikrofon ist bei Autoradios mit Freisprechfunktion entweder direkt eingebaut oder durch ein externes Gerät anschließbar.

Einige Modelle lassen sich per Voice Control steuern. Dadurch kannst du die oft unübersichtliche Bedienung über Tasten umgehen und wirst außerdem nicht mehr dazu verleitet, dich vom Geschehen auf der Straße ablenken zu lassen.

Touchscreen / Bildschirm

Nie wieder Probleme mit zu kleinen Tasten und komplizierten Menüführungen, die zudem vom Fahren ablenken!

Autoradios mit Bildschirmen sind wesentlich benutzerfreundlicher und verfügen zum Teil sogar über eine Touchscreen-Funktion. (Bildquelle: chunchun / Pixabay.com)

Autoradios mit Bildschirmen bieten eine benutzerfreundliche, einfach zu bedienende Oberfläche, komplett in Farbe und bei Bedarf sogar mit Touchscreen-Funktion. Beim Abspielen der Musik werden neben Titel und Interpret außerdem Albumcover und Erscheinungsdatum angezeigt, was das Auffinden neuer Songs für dich extrem vereinfacht.

USB / SD / AUX

Die Radio- sowie CD-Funktion eines Autoradios waren schon immer die wichtigsten Hauptfunktionen eines Autoradios. Vor allem mit der raschen Entwicklung der Technik im Bereich der Musikverarbeitung hat sich diesbezüglich allerdings einiges verändert. Viele Menschen verwalten ihre Lieblingstracks lieber digital auf Laptop oder Smartphone, anstatt sich mit unhandlichen CDs herumschlagen zu müssen.

Damit du deine Lieblingslieder trotzdem auch unterwegs abspielen kannst, sind die meisten Autoradios inzwischen mit USB, SD-Card und AUX-Anschluss ausgestattet.

USB-Sticks und SD-Karten ermöglichen es dir als Speichermedium, Tracks von deinem Laptop oder Computer bequem und handlich überall dabei zu haben. Dafür sind nicht mehr hunderte CDs, sondern nur noch ein wenige Zentimeter großer Stick oder eine meist noch kleinere Speicherkarte nötig.

Durch einen AUX-Anschluss kannst du ein Handy mit deinem Autoradio verlinken und es so im Prinzip als Lautsprecher verwenden. Die Bedienung funktioniert zwar ganz normal über dein Smartphone, aber du kannst die Musik auch die hochwertigen Boxen deines mobilen Radios genießen.

Viel einfacher und bequemer als CD’s oder Radio ist der USB-Anschluss. Hast du zum Beispiel deine Lieblingsmusik auf deinem I-Pod abgespeichert, kannst du diesen ohne Probleme mit einem USB-Kabel an deinem Radio anschließen und die Musik genießen.

Fernbedienung

Über kleine Fernbedienungen lassen sich viele Autoradios inzwischen auch aus der Distanz steuern. Zuallererst mag das vielleicht unpraktisch klingen, da sie einerseits verloren gehen können und du andererseits gelegentlich die Batterien wechseln musst.

Für die Meisten Nutzer sind Fernsteuerungen allerdings eine große Hilfe und äußerst praktisch, da so auch Passagiere auf der Rückbank das Musikprogramm bestimmen können und die Benutzeroberfläche sowie Tasten meistens sehr übersichtlich sind.

Modernste Radios räumen sogar die Nachteile eines zusätzlichen Geräts aus dem Weg, weil sie sich ganz bequem über dein Smartphone steuern lassen. Durch Bluetooth kannst du die Geräte miteinander verbinden und das Radio über eine App steuern. Dieses Programm ist entweder auf deinem Handy vorinstalliert oder im App-Store unter dem Modellnamen deines Autoradios auffindbar.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Autoradio

Wann wurde das Autoradio erfunden?

In den frühen 1920er Jahren in Chicago gelang es erstmals, ein Batterieradio stationär in ein Auto einzubauen. Fast zeitgleich glückte derselbe Versuch auch in England- seitdem war die Entwicklung dieses Erfolgsmodells nicht mehr aufzuhalten!

Zwei der weltbewegendsten Erfindungen des 20. Jahrhunderts waren zweifellos das Auto und der Radio. Nur wenige Jahre dauerte es, bis diese zwei Entwicklungen zusammenfanden und damit der Grundstein für die seitdem rasende Entwicklung in diesem Bereich gelegt war.

foco

Wusstest du, dass das erste Autoradio Europas über dem Fußraum des Beifahrersitzes hing?

Das „Autosuper AS 5“ war so groß, dass es nicht in das Armaturenbrett passte und musste daher über dem Fußraum der Beifahrerseite hängen. Eine Fernbedienung zur Bedienung das Radios wurde an das Lenkrad geklemmt. Allerdings konnte es sich auch kaum jemand leisten, da es mit einem Preis von 465 Reichsmark sehr teuer war.

Als Erfinder des Autoradios gilt Paul Galvin, Gründer der Telekommunikationsfirma Motorola. Geboren und aufgewachsen in Harvard, besuchte er nach seinem Schulabschluss das Institute of Technology in Illinois, wo er sein Interesse für die Technik entdeckte und sogar eine der Hauptbibliotheken nach ihm benannt wurde.

1929 wurden größere Hersteller auf das Erfolgsmodell, damals unter dem Namen „motor radio“ bekannt, aufmerksam und nur ein Jahr später erlebte es seinen Durchbruch.

Welches ist das teuerste Autoradio der Welt?

Als das luxuriöseste Autoradio weltweit gilt momentan die Burmester-Musikanlage im Maybach Pullman. Nicht nur mit herkömmlichen Lautsprechern in Türen und Fußraum, sondern auch mit zwei Speakern an der Fahrzeugdecke ist der Maybach Pullman ausgestattet.

Das einzigartige 3D Surround-Soundsystem soll für ein einzigartiges Musikerlebnis während der Fahrt sorgen. Die günstigere Variante ist ab einem Wert von 8.000 Euro, die Spitzenversion ab 25.000 Euro zu haben.

foco

Wusstest du, dass das erste kommerziell verkaufte Autoradio aus dem Jahr 1930 quasi „Motor-Welle“ hieß?

Nicht nur Galvins Firma wurde „Motorola“ getauft, sondern zuvor schon sein erstes Autoradio. Die Firma übernahm später den Namen des Radios. Das Wort „Motorola“ ist zusammengefügt aus dem Wort Motor und dem spanischen Wort ola, was Welle bedeutet. Hierbei ist mit Welle vermutlich die Schallwelle gemeint.

Wie werden sich Autoradios in Zukunft weiterentwickeln?

Noch vor einigen Jahren wären Funktionen wie das Abspielen von Filmen oder die kabellose Verbindung mit anderen Geräten über ein Autoradio undenkbar gewesen. Durch das rasche Voranschreiten der Technik wurde das und noch vielmehr innerhalb kürzester Zeit möglich und wir dürfen gespannt sein, was die Zukunft in diesem Bereich noch alles bringen wird.

Ein riesen Trend wird laut Experten auf jeden Fall in Richtung Internetverbindung gehen. Dank moderner Funktechnologie LTE (Long Term Evolution) sind sogar im Auto breitbandige Internetanschlüsse möglich. Film und Musikangebote sowie Servicemeldungen, wie beispielsweise eine Erinnerung zum Reifenwechsel, sollen uns das Autofahren zukünftig noch unterhaltsamer und bequemer gestalten.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] http://www.spiegel.de/netzwelt/spielzeug/cebit-blaupunkt-stellt-internet-autoradio-vor-a-608637.html

[2] http://derstandard.at/2000055447537/Radioreparateur-Ich-bin-der-letzte-Mohikaner

[3] https://www.golem.de/0609/47713.html

Bildquelle: Pixabay.com / haraldheuser

Bewerte diesen Artikel


38 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,00 von 5