Willkommen bei unserem großen Bügelmessschrauben Test 2018. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Bügelmessschrauben. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich beste Bügelmessschraube zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir eine Bügelmessschraube kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Man unterscheidet generell zwischen analoger und digitaler Bügelmessschraube. Die digitale Version ist besonders für Anfänger zu empfehlen.
  • Es gibt zwei gängige Einheitensysteme: Das metrische und das angloamerikanische Maßsystem. Je nach Hersteller solltest du genau auf die Angaben achten, um nicht das falsche Maßsysten zu erwischen.
  • Bügelmessschrauben gibt es in allen Preiskategorien. Du solltest aber auch immer auf die Materialqualität achten, um einen schnellen Verschleiß zu vermeiden.

Bügelmessschraube Test: Das Ranking

Platz 1: Horex Bügelmessschraube

Platz 2: Vogel 231351 – Con. Madeira Bügelmessschraube

Platz 3: Silverline 282378 Bügelmessschraube

Platz 4: WABECO Digitale Mikrometerschraube

Platz 5: HELIOS-PREISSER Digitale Bügelmessschraube

Ratgeber:Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine Bügelmessschraube kaufst

Was ist eine Bügelmessschraube?

Eine Bügelmessschraube ist ein Messmittel zur Bestimmung von Längenmaßen. Umgangssprachlich wird die Bügelmessschraube auch Mikrometer genannt. Sie weist sehr viele Gemeinsamkeiten mit einer Schieblehre auf. Wesentliche Unterschiede sind die Messergebnisse und die durch seine Bauform bedingten Einsatzmöglichkeiten.

Die Ablesegenauigkeit eines Mikrometers in der Standardausführung beträgt 0.01 mm. Es werden aber auch Ausführungen mit einer höheren Genauigkeit angeboten. Eine Bügelmessschraube mit integriertem Feinzeiger kann eine Genauigkeit von 0,005 mm oder 0,001 mm aufweisen.

Wie viel möchte ich für eine Bügelmessschraube ausgeben?

Bügelmessschrauben gibt es in allen Preisklassen – von der günstigen Variante bis hin zum Profi-Werkzeug.

Einfach konstruierte Bügelmessschrauben starten ab etwa 10 Euro und sind damit eine überaus preiswerte Alternative zu teureren Modellen. Wenn du dir ein günstigeres Modell anschaffen willst, solltest du dir jedoch bewusst sein, dass durch die niedrigen Produktionskosten der Bügelmessschraube Qualität und Messgenauigkeit schnell schwanken können.

Solltest du also an hochwertiger Qualität und guten Messergebnissen interessiert sein, solltest du das niedrige Preissegment vermeiden.

Im mittleren Preissegment lassen sich schon recht gute Bügelmessschrauben finden. Mit einem Preis von 20-40 Euro sind sie durchaus noch kostengünstig. Das mittlere Preissegment bietet für Hobby-Handwerker einen guten Kompromiss zwischen Qualität/Messgenauigkeit und Preis.

Profi-Bügelmessschrauben bekommst du ab 100 Euro aufwärts. Die absoluten High-End-Messgeräte können einen Preis von über 200 Euro aufweisen und gehören somit zu den Werkzeugen, die wohl eher für berufliche Zwecke genutzt werden.

Bügelmessschraube

Qualitativ hochwertige Bügelmessschrauben sind zwar teuer, dadurch aber sehr langlebig (Bildquelle: 123rf.com / 52070436).

Wo kann ich eine Bügelmessschraube kaufen?

Eine Bügelmessschraube kannst du in jedem gut sortierten Bauhaus kaufen. Aber auch Online bieten viele renommierte Hersteller Bügelmessschrauben an. Die Auswahl ist enorm und häufig lassen sich attraktive Angebote finden.

Auch kleinere Onlineshops locken manchmal mit attraktiven Angeboten. Ein Preisvergleich lohnt sich auf jeden Fall.

Unseren Recherchen nach werden Bügelmessschrauben gerne direkt im Bauhaus gekauft. Viele der renommiertesten Bauhäuser in Deutschland bieten des Weiteren einen eigenen Online-Shop an, welche meistens auch eine Lieferung nach Hause anbieten. Hier findest du nun eine Aufzählung der bekanntesten Anlaufstellen für Bügelmessschrauben.

  • Bauhaus
  • Obi
  • Hagebau
  • Hornbach
  • Toom
  • Ebay
  • Amazon

Im folgenden haben wir dir eine Tabelle zusammengestellt, aus der du ersehen kannst, welche Fachmärkte Lieferung anbieten.

Fachmarkt Liefermöglichkeit
Bauhaus Ja
Obi Ja
Hagebau Ja
Hornbach Ja
Toom Nein
Amazon Ja
Ebay Ja

Außen- und Innenmessung

Mikrometerschrauben werden in den häufigsten Fällen zur Messung von runden Außendurchmessern an Wellen, Bolzen und Rohren verwendet. Die gebräuchlichsten Größen liegen zwischen 0 und 500 mm. Bei Bedarf können aber auch spezielle Bügelmessschrauben geordert werden, welche größere Messbereiche abdecken.

Für Messungen von Zahnradverzahnungen benutzt man Bügelmessschrauben mit vergrößerte Durchmesser.

Innenmessschrauben werden als Zwei- oder Dreipunkt-Innenmessschrauben verkauft. Vor allem der Bohrungsdurchmesser kann mit den Innenmessschrauben unkompliziert ermittelt werden. Die Messflächen sind als Punkt-, Linien- oder Sonderform Schnabel-Messflächen erhältlich.

Die Längenmessung

Im Prinzip kann man zwei einfache Formen der Messmittel zur Längenmessung unterscheiden: das Strichmaß, welches das Maß durch den Abstand zwischen zwei Strichen verkörpert und das Endmaß, bei dem dies durch den Abstand zweier Flächen geschieht. Für die Bestimmung verschiedener Längenmaße gibt es eine Vielzahl von Geräten, welche sich jeweils auf spezielle Aspekte spezialisiert haben:

Messschraube

Eine Bügelmessschraube kann die Bestimmung von Längenmaßen angeben. Umgangssprachlich wird die Bügelmessschraube auch Mikrometer genannt. Ihre Auflösung beträgt bis 0,01 mm.

Messuhr

Die Messuhr ist ein mechanisches Messgerät, welches zum Messen von Längen oder Längendifferenzen eingesetzt wird. Sie werden für Ebenheits-, Vergleichs-, Rundlauf-, oder Lagemessungen benutzt. Die Messuhr existiert schon seit dem Ende des 19. Jahrhunderts.

Messschieber

Schieblehren sind Handmessgeräte, welche für eine universelle Längenmessung angewendet werden. Sie werden oft auch als Messschieber bezeichnet. Die Ablesung erfolgt bei den digitalen Ausführungen über die Digitalanzeige oder bei den analogen Modellen über den Nonius.

Das Knopfmaß

Das Knopfmaß ist im Prinzip ein einfacher Messschieber. Historisch gesehen, war die Erfindung des Knopfmaß bahnbrechend. Heute wird er jedoch selten und nur bei einer geringen Genauigkeitsanforderung benutzt, da er kein Nonius besitzt.

Kluppe

Die Kluppe ist ein Messinstrument, welches häufig in der Forstwirtschaft angewendet wird. Durch die Kluppe kann der Durchmesser von Rundholz abgemessen werden. Mechanische Kluppen ähneln einem Messschieber, wobei sie natürlich um ein Vielfaches größer sind. Neuerdings werden auch elektronische Kluppen hergestellt, welche die Messdaten automatisch abspeichern und die Arbeit dadurch vereinfachen.

Bügelmessschraube und Schieblehre

Zur genauen Messung gibt es verschiedene Werkzeuge (Bildquelle: 123rf.com / 50965843).

Stahlmaßstab

Ein Stahlmaßstab ist ein aus rostfreiem Stahl gefertigter Maßstab mit Längeneinteilung. Der Stahlmaßstab ist eine besondere Form des einfachen Lineals.

Zollstock

Ein Zollstock ist ein Messgerät zur Bestimmung von Längen bis zu vier Meter. Der Zollstock wird auch als Meter- oder Gliedermaßstab bezeichnet. Zollstöcke können mit der metrischen und der angloamerikanischen Maßeinteilung hergestellt werden. Oft wird eine Seite mit der metrischen Maßeinheit und die andere Seite mit Zollmaßen angegeben.

Messrad

Das Messrad ist ein Hodometer, welches bei der Vermessung von Strecken auf ebenem Boden benutzt wird. Man rollt das Messrad entlang der Messstrecke nach vorne. Die Ablesung erfolgt nach den gezählten Umdrehungen.

Maßband

Das bekannteste und am häufigsten verwendete Messgerät zur Längenmessung ist das Maßband. Das Maßband bietet viele verschiedene Ausführungen an. So gibt es beispielsweise eine spezielle Art des Maßbandes, welches für den Straßenbau verwendet wird. Die gängigen Längen des Maßbands sind 3 m, 5 m, 20 m, 30 m und 50 m.

Elektrooptische Entfernungsmessung

Die elektrooptische Entfernungsmessung oder auch Laserentfernungsmessung ist eine elektronische Messung verschiedener Entfernungen. Sie eignen sich je nach Verfahren entweder für kurze Entfernungen (Mikrometer bis 100 Meter) oder für große Entfernungen (ein Meter bis 1011 Meter).

Satellite Laser Ranging

Das Satellite Laser Ranging ist eine hochpräzise Methode der Satellitengeodäsie. Mit Hilfe der Laufzeit eines Laserimpulses wird die Entfernung zwischen einem Satelliten und einer Bodenstation gemessen.

Entscheidung: Welche Arten von Bügelmessschrauben gibt es und welche ist die richtige für dich?

Die analoge Bügelmessschraube und ihre Vor- und Nachteile

Die analoge Bügelmessschraube verfügt über zwei Skalen. Eine Skala ist auf dem Beweglichen, die Andere auf dem festen Teil montiert. Um die analoge Bügelmessschraube korrekt benutzen zu können, bedarf es schon ein wenig Übung.

Auch das korrekte Ablesen des analogen Mikrometers stellt vor allem Anfänger häufig vor größere Probleme. Hat man sich eingearbeitet und den Dreh raus, ist die analoge Variante der Bügelmessschraube ein treuer Helfer und Wegbegleiter.

Vorteile
  • Je nach Qualität sehr robust
  • Bei guter Pflege äußerst langlebig
  • Braucht keine Stromquelle
  • Sehr genau
Vorteile
  • Nicht selbsterklärend
  • Ablesen vor allem für Anfänger sehr schwer

Die digitale Bügelmessschraube und ihre Vor- und Nachteile

Die digitale Ausführung der Bügelmessschraube ist eine deutlich komfortablere Lösung der Längenmessung. Das Messergebnis wird direkt auf einem Display angezeigt und kann einfach abgelesen werden.

Meistens besitzen digitale Mikrometer auch das Feature, zwischen dem metrischen und dem angloamerikanischen Maßsystem wählen zu können. Die freie Wahl der Nullstelle auf der Messskala ist standardmäßig auch vorhanden.

Die digitale Bügelmessschraube braucht logischerweise eine Stromquelle in Form von Batterien. Auch eine Entladung der Batterien ist durch eine unregelmäßige Nutzung des Mikrometes möglich.

Durch die verbaute Elektronik und den daraus resultierenden Schwachstellen, ist der digitale Mikrometer anfällig für Korrosionsschäden. Bei Staub-, Öl, oder Wassereinwirkung kann es passieren, dass das Messprinzip der Bügelmessschraube versagt.

Wenn du generell weißt, dass Verschmutzungen dieser Art nicht zu vermeiden sind, solltest du dir eher die analoge Variante des Mikrometers anschaffen. Es gibt zwar auch qualitativ hochwertige digitale Bügelmessschrauben, welche ihre verschiedenen Komponenten gut isoliert haben, diese sind jedoch meist sehr teuer.

Vorteile
  • Einfaches und unkompliziertes Ablesen der Messergebnisse
  • Angloamerikanisches und metrisches System auswählbar
  • freie Wahl der Nullstelle
Vorteile
  • Benötigt eigene Stromversorgung
  • Batterien können sich entladen
  • Häufig nicht Öl-, Wasser- und Staubresistent
  • Qualitativ hochwertige digitale Bügelmessschrauben meist sehr teuer

Analog oder digital? Welche Ausführung ist für dich eher geeignet?

Diese Frage kann man leider nicht pauschal beantworten. Die Funktionalität der Bügelmessschraube ist bei der digitalen und der analogen Variante gleich. Beide weisen die gleiche Messgenauigkeit auf. Zentrale Unterschiede sind in der Bedienung, der Haltbarkeit und den Preiskategorien zu finden.

Für Anfänger kann eine digitale Ausführung jedoch sinnvoll sein, um eine möglichst unkomplizierte Abmessung zu garantieren.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Bügelmessschrauben vergleichen und bewerten

Im Folgenden zeigen wir dir, anhand welcher Kriterien du Bügelmessschrauben gut vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es für dich leichter, einen Überblick zu bekommen und dich für ein passendes und effektives Gerät zu entscheiden.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um folgende Kriterien:

  • Maßsystem
  • Materialqualität
  • Aufbau der Bügelmessschraube

Nachfolgend kannst du lesen, was es mit den jeweiligen Kriterien auf sich hat und erfährst, weshalb es für dich sinnvoll ist, ein Gerät anhand der Kriterien zu erwerben oder eben nicht.

Maßsystem

Das metrische Einheitensystem

Das metrische Eineitensystem, welches kurz auch metrisches System genannt wird, ist ein auf dem Meter basierendes Einheitensystem. Mit diesem System wollte man die verwirrende Vielfalt der unterschiedlichsten Längenmaße und Gewichte überwinden.

Erfunden und umgesetzt wurde das metrische System von den Vertretern der Französischen Revolution. Während des 19. Jahrhunderts wurde dieses System zum Standard in vielen europäischen Staaten.

Heute wird es von fast allen Ländern als Standardlängeneinheitensystem verwendet. Nur die USA, Myanmar und Liberia haben es noch nicht verbindlich eingeführt.

Das angloamerikanische Maßsystem

Der Ursprung des angloamerikanischen Maßsystems liegt im mittelalterlichen England. Es existieren mehrere unterschiedliche Varianten und es ist kein in sich geschlossenes Maßsystem. Dies und der fehlende Bezug zum Dezimalsystem unterscheidet es vom metrischen Maßsystem.

In den USA, England und den ehemaligen Kolonien des britischen Commonwealth ist das angloamerikanische Maßsystem immer noch im Gebrauch.

Häufig verwendete Maßeinheiten des angloamerikanischen Systems sind: Zoll (inch), Fuß (foot), Schritt (yard), Meile (mile), Unze (ounce), Pfund (pound), Stein (stone), Flüssigunze (fluid ounce), Pint(e) (pint), Quart (quart), Gallone (gallon), acre.

Einheit Größe metrische Größe
link 0,66 foot ≈ 0,2011684 m
foot / 0,3048006 m
rod 16.5 feet 5,029210
chain 66 feet 20,11684 m
furlong 660 feet 201,1684 m
mile 5280 feet 1.609,347 m

Materialqualität

Die Qualität des eingesetzten Materials eines Bügelmessschiebers variiert je nach gewählter Preiskategorie stark. Vor allem die sehr günstigen Ausführungen setzen sehr selten auf eine ausreichende Qualität. Generell werden Bügelmessschieber aus gehärtetem Stahl angefertigt.

Meist wird eine spezielle Art von Stahl benutzt, welche Korrosionsschäden verhindern soll. Da Mikrometer häufig mit Feuchtigkeit in Berührung kommen, ist Stahl mit solchen Eigenschaften unabdingbar.

Andere Materialien werden zwar auch verwendet, doch diese haben meist nur negative Eigenschaften und verschleißen schnell.

Aufbau der Bügelmessschraube

Bei Messungen im Mikrometerbereich kann es schnell dazu kommen, dass das Messergebnis durch äußere Faktoren beeinflusst wird. Selbst die eigene Handwärme kann zu Fehlern in der exakten Bestimmung der Länge führen.

Die richtige Benutzung der Bügelmessschraube setzt also größte Sorgfalt voraus. Auch zu wissen, was einzelne Komponenten letztendlich bewirken, kann von Vorteil sein.

Die Basiselemente der Bügelmessschraube

Die standardisierte Bügelmessschraube besteht aus einem steifen, C-förmigen Bügel, dessen linker Schenkel einen Messamboss mit polierter Messfläche trägt. Am rechten Schenkel ist eine zylindrische, verstellbare Messspindel angebracht.

Diese Spindel wird durch ein Feingewinde vorgeschoben und ist standardmäßig mit einer Messtrommel verbunden, welche sich über eine feststehende Skalenhülse schiebt.

Der vordere Bereich der Trommel wird für das grobe Ablesen für einen Millimeter beziehungsweise einen halben Millimeter verwendet. Für die feineren Ablesungen werden fünfzig Striche benutzt, welche ringsum der Trommel angebracht sind.

Diese Striche erlauben bei einer üblichen Steigung des Spindelgewebes von zwei Gängen pro Millimeter das Ablesen von Hundertstel Millimetern.

Bügelmessschrauben für besonders hohe Messgenauigkeiten

Für eine noch höhere Genauigkeit beim Messen existieren auch besonders präzise Bügelmessschrauben mit einem zusätzlichen Nonius auf dem Umfang der Skalenhülse. Durch dieses zusätzliche Feature kann man jede Teilung auf der Messtrommel zusätzlich noch einmal durch zehn teilen.

Die Teilstriche des Nonius auf der Skalenhülse liegen etwas enger beieinander als bei die bei der Hauptskala. Auf zehn Striche des Nonius kommen neun Striche auf der Skalentrommel.

Der Versatz zwischen der Hauptskala und dem Nonius ändert sich deswegen mit jedem Strich um ein Zehntel der Noniuslänge. Die einzelnen Striche kann man mit dem Auge noch relativ gut erkennen. Der Einsatz einer Lupe kann jedoch empfehlenswert sein.

Die Ratsche beziehungsweise die Gefühlsschraube

Ganz am Ende der Skalentrommel des Mikrometers kann man einen zusätzlichen Drehknopf finden. Dieser Drehknopf ist über eine Rutschknupplung mit der Skalentrommel verbunden und wird deswegen auch als Ratsche bezeichnet.

Die Rutschkupplung ist dazu da, dass die Messflächen mit einer vordefinierten Kraft gegen das Messobjekt gedrückt werden.

Die Messgenauigkeit wird dadurch verbessert. Des Weiteren stellt die Ratsche sicher, dass die Messflächen tatsächlich richtig anliegen. Auch verhindert sie eine messbare Deformation des Messgerätes und des Messobjekts. Durch die Ratsche ist eine schnelle und trotzdem sehr gefühlvolle Justierung möglich.

Die Einstellschraube und der Nullpunktfehler

Die Bügelmessschraube wird bei Arbeiten verwendet, welche eine hohe Genauigkeit erfordern. Kleine Abweichungen können dadurch schnell vorkommen. D

er Nullpunktfehler sollte häufig kontrolliert werden, da die Bügelmessschraube häufig auch im vollständig geschlossenem Zustand nicht exakt Null anzeigt.

Im Inneren der Bügelmessschraube sitzt zudem eine Einstellschraube, mit der die Spindel wieder spielfrei eingestellt werden kann, wenn sich der Spielraum durch den Gebrauch vergrößert hat.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Bügelmessschraube

Wer hat die Bügelmessschraube erfunden?

Die Bügelmessschraube wurde im Jahre 1829 von Henry Maudslay entwickelt. Die Messergebnisse waren bis dato sehr von den Fähigkeiten des Benutzers abhängig. Mit der Erfindung des Messschiebers wurde ein genaues abmessen benutzerfreundlicher.

Das erste Gerät ähnelte sehr dem heutigen Schraubstock und bestand in der Basis aus Messing. Es verfügte über zwei Backen, welche aus gehärtetem Stahl angefertigt wurden. Eine Backe konnte mittels einer feinen Schraube verschoben werden. Heute werden diese Messflächen mit einem Hartmetallplättchen verschleißfest produziert.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links


[1] https://derstandard.at/2000030022052/Metrisch-vs-angloamerikanisch-Zweierlei-Mass


[2]http://www.spiegel.de/einestages/der-kampf-der-usa-gegen-das-metrische-system-a-988708.html


[3] http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/numerator-rechnen-wie-die-azteken-a-545363.html

Bildquelle: 123rf.com / 85385800

Bewerte diesen Artikel


19 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von MEISTERBOB.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.