digitale Wasserwaage
Zuletzt aktualisiert: 15. Juli 2020

Unsere Vorgehensweise

14Analysierte Produkte

18Stunden investiert

3Studien recherchiert

60Kommentare gesammelt

Ob für den Möbelaufbau, zum Fliesenverlegen oder der Fußbodensanierung – eine gute Wasserwaage darf beim heim- oder handwerken auf keinen Fall fehlen. Und die digitalen Wasserwaagen sind den mechanischen einiges voraus. Sie bieten nicht nur eine deutlich höhere Messgenauigkeit, sie sind auch in ihrer Handhabung viel benutzerfreundlicher.

Mit unserem großen digitale Wasserwaage-Test 2020 wollen wir dir dabei helfen, dass für dich passende Messwerkzeug zu finden. Dafür haben wir uns verschiedenen digitale Wasserwaagen angeschaut und die wichtigsten Details und Fakten für dich herausgesucht. Auch die Vor- und Nachteile der elektronischen Messgeräte zeigen wir dir. Viel Spaß beim Lesen.




Das Wichtigste in Kürze

  • Digitale Wasserwaagen weisen eine deutlich höhere Messgenauigkeit auf als mechanische Wasserwaagen. So messen sie mit einer Abweichung von unter 1 Millimeter pro Meter.
  • Ihre Handhabung ist durch verschiedene Features einfach und benutzerfreundlich. Akustische Signale helfen zudem beim Ablesen der Messwerte in den verschiedensten Einsatzsituationen.
  • Je nach Länge, Hersteller und Ausstattung variieren die Preise stark. Doch auch günstige Modelle halten, was sie versprechen und messen mit hoher Genauigkeit.

Digitale Wasserwaage Test: Favoriten der Redaktion

Die beste digitale Wasserwaage mit Allround-Ausstattung

Die STABILA Elektronik-Wasserwaage TECH 196 verfügt über zwei Digital-Displays, um in verschiedenen Einsatzsituationen optimal lesbar zu sein. Sie verfügt über eine akustische Neigungsführung mit 3 verschiedenen Signaltönen und ist durch extrasteifes Aluminium sehr robust gebaut.

Die staub- und wassergeschützte digitale Wasserwaage wird von den Kunden stets gut bewertet. So eignet sich das Messwerkzeug nicht nur für den Hobby-Heimwerker, sondern auch für den professionelle Handwerker. Der etwas höhere Preis ist für ihre Qualität, die Verarbeitung und die Funktionen auf alle Fälle angemessen.

Die beste digitale Wasserwaage mit Winkelmesser

Der Neoteck Winkelmesser mit integrierter LCD-Wasserwaage kombiniert zwei wichtige Handwerksfunktionen. Die digitale Wasserwaage misst Neigungsgrade und der Winkelmesser zeigt Winkel von 0 bis 225 Grad an. Und das bei einer Messgenauigkeit von 0,5 Grad.

Die Wasserwaage ist 40 cm lang und schaltet nach 5 Minuten automatisch ab, um die Lebensdauer der Batterien zu erhalten. Wer also ein gutes Kombi-Werkzeug benötigt und auf zusätzliche Features verzichten kann, ist mit diesem Gerät auf der sicheren Seite.

Die beste digitale Wasserwaage mit Laserfunktion

Die Semlos Laser-Wasserwaage bietet drei Funktionen in einem Gerät. Sie verfügt über ein integriertes Maßband mit 2,4 m Länge und hat drei LED-beleuchtete Libellen. Außerdem erzeugt sie wahlweise eine horizontale, vertikale der kreuzförmige Laserlinie.

Sie ist 16 cm lang, wird ohne Stativ geliefert und eignet sich für alle Arbeiten vom Aufhängen von Regalen und Befestigen von Fliesen bis zum Ausrichten von Bilderrahmen und Spiegeln. Für wenig Geld bekommst du mit dieser Laser-Wasserwaage alles, was du für kleinere Vorhaben benötigst.

Kauf- und Bewertungskriterien für digitale Wasserwaagen

Wenn du auf der Suche nach einer digitalen Wasserwaage bist, stößt du im Internet auf viele verschiedene Arten, Modelle und Anbieter. Daher wollen wir dir nachfolgend zeigen, anhand welcher Kriterien du dich zwischen dem großen Angebot an Wasserwaagen entscheiden kannst.

Die Aspekte, anhand denen du digitale Wasserwaagen miteinander vergleichen kannst, um den richtigen Typ für dich zu finden, umfassen:

Worauf es bei diesen Kriterien ankommt und was du beachten solltest, erklären wir dir in den folgenden Absätzen.

Messgenauigkeit

Digitale Wasserwaagen unterscheiden sich in ihrer Messgenauigkeit stark von der einer mechanischen Wasserwaage. Damit sind die digitalen Modelle deutlich zuverlässiger und einfacher zu handhaben.

Sie messen mit einer Abweichung von weniger als 1 Millimeter pro Meter und erzielen damit deutlich bessere Messergebnisse als von konventionellen Wasserwaagen zu erwarten ist. Sogar bei der häufig nötigen Überkopfmessung misst sie mit ähnlicher Abweichung. Achte also darauf, dass du eine Wasserwaage mit dieser Abweichung wählst.

Digitale Wasserwaagen verfügen meisten ebenfalls über einen Gradmesser. Auch hier punkten sie mit extremer Genauigkeit. Mit einer Abweichung von nur 0,029 Grad präsentiert das digitale Messgerät sehr genaue und zuverlässige Ergebnisse.

foco

Allerdings solltest du bedenken, dass das Werkzeug zur Berechnung ein wenig länger braucht, als eine analoge Wasserwaage.

So kann es einige Sekunden dauern, bis du dein Messergebnis einsehen kannst.

Soll das neue Möbelstück also akkurat stehen und der Spiegel gerade hängen, ist die digitale Wasserwaage ein unverzichtbares Werkzeug für Hand- und Heimwerker. Ihre sehr präzisen Messergebnisse erleichtern dir viele alltägliche Aufbau- und Montagearbeiten und sind somit ein zuverlässiger Begleiter.

Digitale Anzeige

Digitale Wasserwaagen erleichtern es dir nicht nur, Gegenstände in Waage zu bringen und gute Messergebnisse zu erzielen. Sie haben zudem den Vorteil, dass sie über ein digitales Display verfügen, auf dem du die exakten Messwerte ablesen kannst.

Meistens haben die digitalen Waagen zudem eine beleuchtete Anzeige, die es auch bei schlechterem Licht ermöglicht, das Werkzeug optimal zu nutzen.

Auch können die Messgeräte über eine digitale und analoge Anzeige verfügen. Hierbei kann dann auch die Libelle zum Messen genutzt werden. Diese ist zwar ungenauer als das digitale Ergebnis, kann aber trotzdem für grobe Abmessungen genutzt werden.

Akustische Neigungsführung

Um die Nutzung einer digitalen Wasserwaage noch stärker zu optimieren, verfügen viele Modelle über die akustische Neigungsführung. Diese ermöglicht auch unter schweren Bedingungen zu erkennen, ob ein Gegenstand in Waage ist oder nicht.

Umso näher du der gewünschten Ausrichtung kommst, desto schneller wird der Signalton.

Ertönt ein Dauerton, signalisiert dir die digitale Wasserwaage, dass eine Neigung von 0 Grad vorhanden ist, der Gegenstand also vollkommen in Waage ist. Der abschaltbare Ton unterstützt dich also dabei, das gewünschte Messergebnis zusätzlich zur digitalen Anzeige auch akustisch wahrzunehmen.

Die akustische Neigungsführung ist ein praktischer Zusatz, der die Handhabung verbessert. Er ist kein Muss, kann aber vor allem an schwierig zu erreichenden Stellen sehr nützlich sein. Je nach Anforderungen an deine digitale Wasserwaage kannst du dich für oder ohne die akustische Hilfe entscheiden.

Lebensdauer / Akku

Da die digitale Wasserwaage nicht mehr auf Mechanik basiert, sondern ein elektronisches Messgerät darstellt, muss sie selbstverständlich mit Strom versorgt werden. Nur so kann sie ihre volle Leistung erbringen.

Daher musst du deine digitale Wasserwaage entweder mit einer leistungsstarken Batterie oder einem Akku versorgen, damit verwertbare und genaue Messergebnisse erzielt werden können. Achte beim Kauf darauf, welche Batterien benötigt werden und beschaffe sie dir, falls nötig, zugleich.

Im Regelfall benötigen die handelsüblichen digitalen Wasserwaagen zwei Batterien des Typs 1,5 Volt Mignon AA.

Länge

Je nachdem, wofür du deine digitale Wasserwaage nutzen möchtest, kannst du dich zwischen verschiedenen Längen entscheiden. Von 30 bis 300 cm ist fast alles dabei und eignet sich jeweils für bestimmte Aufgaben. Nachfolgend kannst du dir anschauen, welche Längen für welche Arbeiten nützlich sind:

Länge Anwendungsbereich
30 cm Möbelbau, Elektroinstallationen und Fliesenlegearbeiten
50-80 cm Allzweck-Messwerkzeug für Heimwerker
100 cm Mauern und Verlegen von Fliesen und Platten
200 cm Begradigen von Wänden
300 cm große Messanwendungen wie Fußbodensanierung

Suchst du eine digitale Wasserwaage für alltägliche Arbeiten, bist du mit einer mittelgroßen Variante definitiv gut ausgestattet. Benötigst du sie allerdings für speziellere Vorhaben, solltest du dich für eine kürzere oder längere Waage entscheiden.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine digitale Wasserwaage kaufst

Die wichtigsten Fragen rund um digitale Wasserwaagen wollen wir dir in den folgenden Absätzen beantworten. Wir informieren dich dazu über einige wichtige Punkte und geben dir hilfreiche Tipps für deine Kaufentscheidung. Nachdem du den Ratgeber gelesen hast, solltest du alles nötige über digitale Wasserwaagen wissen.

Was ist das Besondere an einer digitalen Wasserwaage und welche Vorteile bietet sie?

Mit einer digitalen Wasserwaage kannst du deine Heimwerker-Fähigkeiten auf ein neues Level heben. Denn durch verbessertes Handling im Vergleich zu einer konventionellen Wasserwaage, erzielst du präzisere Messerergebnisse und besser ausgerichtete Gegenstände.

Digitale Wasserwaage-1

Lästiges Bücken und schlecht sichtbare Libellen haben mit der digitalen Wasserwaage ein Ende. Sie erleichtern das Ausrichten von Gegenständen deutlich.
(Bildquellen: Michal Jarmoluk / Pixabay)

Egal ob kurz oder lang, das digitale Messwerkzeug erbringt in jeder Länge exakte Ergebnisse. Je nach Ausführung sind sie für die verschiedensten Arbeiten nützlich. Die digitale Anzeige ermöglicht zudem ein lichtunabhängiges Ablesen und keine Probleme bei der Überkopfmessung.

Manche digitalen Wasserwaagen sind sogar mit Bluetooth ausgestattet.

Auch die akustische Neigungsführung ist eine Besonderheit der digitalen Wasserwaage. Sie unterstützt dich zusätzlich, wenn du mal keinen guten Blick auf die Anzeige werfen kannst. Möbel, Gardinenstangen, Fliesen oder andere Gegenstände lassen sich also kinderleicht ausrichten.

Welche Arten von digitalen Wasserwaagen gibt es und wie funktionieren sie?

Im Folgenden stellen wir dir die unterschiedlichen Arten von digitalen Wasserwaagen vor. Es gibt zwei grundlegend verschiedene Varianten, die beide ihre speziellen Vor- und Nachteile haben.

Digitale Wasserwaage

Die klassische digitale Wasserwaage ist zu einem beliebten Messwerkzeug bei Heim- und Handwerkern geworden. Ob du Möbel aufbauen, Fliesen akkurat verlegen oder eine Mauer begradigen möchtest, das elektronische Messgerät hilft dir in allen Lebenslagen.

Wenn du einen Gegenstand ausrichten möchtest, um ihn in Waage zu bringen, hilft dir die digitale Wasserwaage. Denn sie misst den Neigungsgrad und erzielt sehr genaue Ergebnisse. Daran kannst du ablesen, ob dein Regal gerade steht oder nicht.

Mithilfe eines sinnvollen Features gibt das digitale Messgerät einen Ton ab, der umso schneller wird, desto näher du dem Neigungsgrad von 0 kommst. Ertönt ein andauerndes Signal, hast du den Gegenstand erfolgreich ausgerichtet.

Vorteile
  • Einfache Handhabung
  • Sehr genaue Messergebnisse
  • Akustisches Hilfssignal
  • Leichte Gehäuse
Nachteile
  • Berechnung dauert ein paar Sekunden
  • Ton kann irritierend sein
  • Nur für kleine Messflächen geeignet

Unterschieden wird bei digitalen Wasserwaagen zudem in der Länge. Kürzere bis mittlere Messgeräte eignen sich am ehesten für Heimarbeiten oder kleinere Handwerks-Vorhaben. Längere hingegen sind auf Baustellen oder bei größeren Wohnungs- oder Hausumbauten geeigneter.

Digitale Wasserwaage mit Laser

Eine weitere Art der digitalen Wasserwaagen ist die Laser-Wasserwaage. Sie gilt als verbesserte Version der mechanischen Wasserwaage und funktioniert anders als die konventionellen digitalen Varianten.

Anstatt einer digitalen Anzeige verfügt die Laser-Wasserwaage noch über Libellen, also sozusagen eine analoge Anzeige. Mithilfe dieser Libellen muss die Wasserwaage zuerst ausgerichtet werden. Oft liefern die Hersteller hier ein Stativ oder eine Wandhalterung mit, welche den Vorgang wesentlich vereinfachen.

Die Laser-Wasserwaage sendet dann einen Lichtstrahl aus, der entweder einen Punkt, eine durchgezogene Linie oder gar eine Kreuzlinie erzeugt. Daran kannst du dich über 10 bis 20 Meter weit orientieren.

Die erzeugte Linie ermöglicht dir, mehrere Objekte aneinander auszurichten oder aber mehrere gleichhohe Punkte auf einem Gegenstand zu markieren. Auch können unebene Stellen am Boden oder den Wänden ausgemacht werden.

Vorteile
  • Großer Messbereich
  • Erhöhte Sichtbarkeit
  • Sehr genaue Messergebnisse
  • Meist mit Stativ geliefert
Nachteile
  • Ausrichtung über Libelle kann ungenau sein
  • Ohne Stativ schwerer auszurichten
  • Anschaffungskosten höher

Umso qualitativer deine Laser-Wasserwaage sein soll, desto tiefer musst du in die Tasche greifen. Oft richtet sich der Preis aber auch nach Ausstattung und Zubehör.

Wie genau sind digitale Wasserwaagen?

Bei der Genauigkeit unterscheiden sich klassischen digitale Wasserwaagen etwas von den spezielleren Laser-Wasserwaagen. Beide Messwerkzeuge erzielen extrem genaue Messergebenisse und können sowohl bei kleineren Heimarbeiten als auch größeren Sanierungsvorhaben eine erhebliche Hilfe darstellen.

foco

Digitale Wasserwaagen messen bekanntlich mit einer Abweichung von rund 1 Millimeter pro Meter.

Die günstigeren Varianten können etwas über 1 liegen, während die besseren Modelle sogar etwas unter 1 Millimeter pro Meter messen. Bei Laser-Wasserwaagen kann sich die Abweichung um die 5 Millimeter pro Meter belaufen.

Anstatt in Millimeter pro Meter zu rechnen, kann die Wasserwaage auch den Winkelgrad angegeben werden. Hier wird mit einer Abweichung von nur 0,029 Grad gemessen.

Für wen sind digitale Wasserwaagen geeignet?

Digitale Wasserwaagen eignen sich für jeden, der hin und wieder Aufbau-, Montage- oder Verlegearbeiten durchführt. Auch bei ganz alltäglichen Dingen, wie beim Bilder aufhängen, Spiegel anbringen oder neue Möbel aufbauen, kann dir das digitale Messwerkzeug die Arbeit erleichtern.

Digitale Wasserwaage-2

Um deine Bilder genauso akkurat aufzuhängen wie hier, kannst du entweder mit einer digitalen Wasserwaage Linien vorzeichnen oder dir mit einer Laser-Wasserwaage die Arbeit sparen.
(Bildquellen: Tim Gouw / pexels)

Die etwas längeren Varianten sowie die Laser-Wasserwaage sind hingegen ebenfalls für diejenigen gut geeignet, die mauern, Platten verlegen oder Wände und Böden begradigen müssen. Sowohl beim privaten heimwerken als auch im beruflichen Handwerk, hat sich die digitale Wasserwaage als nützlich bewährt.

Wie kalibriere ich eine digitale Wasserwaage?

Digitale Wasserwaagen müssen vor ihrer ersten Benutzung kalibriert werden. Dieser Prozess kann ohne Anleitung sehr unverständlich sein. Daher haben wir dir hier eine kurze Anleitung zusammengestellt, an der du dich orientieren kannst. Folgende 10 Schritte musst du befolgen:

  1. Stelle die Wasserwaage auf einen ebenen Untergrund und platziere sie an einer beliebigen Kanten. Der Display sollte zu dir gerichtet sein.
  2. Schalte die Waage an.
  3. Warte einen Moment und drücke dann die Reset- oder Cal-Taste, um den Kalibrierungsvorgang zu starten.
  4. Drücke nach circa 15 Sekunden erneut die Reset- oder Cal-Taste, um die Kalibrierung zu beenden.
  5. Drehe die digitale Wasserwaage dann um 180 Grad und stelle sie erneut an oben genannte Kante.
  6. Drücke erneut die Reset- oder Cal-Taste. Im Display erscheint dann “2”.
  7. Drehe die Waage dann um ihre eigene Achse erneut um 180 Grad (so dass sie auf dem Kopf steht).
  8. Drücke wieder Reset oder Cal.
  9. Drehe die digitale Wasserwaage ein letztes Mal um 180 Grad.
  10. Und drücke nach einem kurzen Moment wieder Reset oder Cal.

Mit diesen 10 Schritten kalibrierst du deine digitale Wasserwaage in allen möglichen Positionen, damit sie auch in jeder dieser Positionen präzise misst. Bedenke aber, dass nicht jede Wasserwaage gleich ist und es sein kann, dass die Kalibrierung abweicht. Schaue dafür am besten in die Bedienungsanleitung.

Was kostet eine digitale Wasserwaage?
Vor allem im Vergleich zu einer Wasserwaage ohne “Features”

Dadurch dass digitale Wasserwaagen von vielen verschiedenen Anbietern verkauft werden, ist die Preisspanne relativ groß. So kannst du bereits für 20 Euro ein einfaches elektronisches Messgerät erstehen. Genauso gibt es sie aber auch für rund 300 Euro. Mittelpreisige Modelle schneiden aber im Preis-Leistungs-Verhältnis am besten ab.

Digitale Wasserwaagen um die 100 Euro haben das beste Preis-Leistungs-Verhältnis.

Die teureren Varianten sind dann Markenprodukte, mit zusätzlichen Features ausgestattet oder hochwertiger verarbeitet. Sie verfügen über Bluetooth, Fernsteuerung vom Smartphone oder sind magnetisch.

Laser-Wasserwaagen kannst du ab 35 Euro kaufen. Diese verfügen allerdings noch nicht über die nötige Wandhalterung oder ein Stativ. Mit Halterung zahlst du dann eher an die 100 Euro.

In der folgenden Übersicht siehst du die verschiedenen Preise der gängigsten Längen digitaler Wasserwaagen.

Länge Preis
16 cm ab 15 Euro
60 cm ab 50 Euro
100 cm ab 75 Euro

Für den alltäglichen Gebrauch einer digitalen Wasserwaage sind die günstigen Varianten und damit mittellangen ausreichend. Egal ob digitale oder Laser-Wasserwaage, die Messabweichungen sind sehr gering, sodass sie mit bloßem Auge kaum wahrnehmbar sind.

Solltest du professionell mit einer Wasserwaage arbeiten, bietet es sich an, eine mittel- bis höherpreisige Variante zu wählen, um benötigte Extras abzudecken und im Idealfall eine längerfristige Nutzung zu gewährleisten.

Wo kann ich digitale Wasserwaagen kaufen?

Digitale Wasserwaagen kannst du sowohl im Fachhandel und Baumarkt kaufen als auch in diversen Online-Shops. Wenn du dir eine langlebige und präzise messende digitale Wasserwaage zulegen möchtest, empfehlen wir dir folgende Geschäfte und Online-Händler:

  • amazon.de
  • conrad.de
  • OBI
  • Bauhaus

Welche Alternativen gibt es zu einer digitalen Wasserwaage?

Neben der digitalen Wasserwaage gibt es zwei weitere Alternativen des Messwerkzeugs. In der folgenden Tabelle haben wir dir die wichtigsten Eigenschaften der beiden Varianten zusammengefasst.

Art Beschreibung
Mechanische Wasserwaage Arbeitet ausschließlich mit Libellen zur Ausrichtung von Gegenständen. Drei integrierte Wasserröhrchen sorgen dafür, in verschiedenen Einsatzbereichen gute Messergebnisse zu erzielen. Sie eignen sich vor allem für das Aufhängen von Bildern oder kleineren Montage- und Installationsarbeiten.
Wasserwaage mit Rotationslaser Erzeugt mit einem Laser einen 360-Grad-Bogen, der als waagerechte Linie an allen Wänden eines Raumes sichtbar wird. Dieser ermöglicht exakte Vermessungen für Malerarbeiten oder das Verlegen von Leitungen. Unterschieden werden sich selbst justierende und mechanisch auszurichtende Wasserwaagen mit Rotationslaser.

Wo mechanische Wasserwaagen schon für unter 10 Euro erhältlich sind und somit deutlich günstiger als ihre digitalen Alternativen sind, sind Wasserwaagen mit Rotationslaser um einiges teurer. Sie kannst du ab circa 250 Euro erwerben.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://heimwerker-berater.de/damit-es-gerade-wird-der-richtige-umgang-mit-der-wasserwaage/

[2] https://www.genialetricks.de/handwerks-tricks/

[3] https://www.mobilcom-debitel.de/digitalrepublic/apps/wasserwaagen-apps

Bildquelle: Miroslava/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?

Peter ist gelernter Maurer und hat viele Jahre in verschiedenen Betrieben gearbeitet. Er besitzt eine Hobby-Werkstatt zuhause und werkelt in seiner Freizeit an verschiedenen Do-it-yourself-Projekten. Er kennt sich bestens mit Inneneinrichtung und Werkzeugen aus.