Willkommen bei unserem großen Plasmaschneider Test 2018. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Plasmaschneider. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, den für dich besten Plasmaschneider zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir einen Plasmaschneider kaufen möchtest.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Plasmaschneider sind vor allem für die Bearbeitung und den sauberen Zuschnitt von Metallplatten am besten geeignet.
  • Übertragende und nicht übertragende Plasmaschneider können elektrisch leitfähige Metalle im Vergleich zu Laser-, und Wasserstrahlschneidern besser verarbeiten.
  • Beim Kauf eines Schneiders solltest du Kaufkriterien, wie die Schnittstärke, die Netzspannung, die Frequenz und die Stromstärke, berücksichtigen.

Plasmaschneider Test: Das Ranking

Platz 1: Stamos Germany „S-PLASMA 85H“ Plasmaschneider CUT 85

Bei dem Plasmaschneider CUT 85 von Stamos handelt es sich um einen Plasmaschneider der viele Funktionen mit sich bringt.

Das Plasmaschneidergerät von Stamos ist somit ideal für dich, wenn du dich gleich mit einer Vielzahlt von Schneidarbeiten beschäftigen möchtest und Objekte aus verschiedensten Metallen bearbeiten willst.

Redaktionelle Einschätzung

Generelle Angaben / Schnittstärke / Design

Du kannst den Plasmaschneider Stamos Germany– S-Plasma 85H sehr umfangreich und vielfältig einsetzen. Das Stamos wiegt ungefähr 20 kg. Dadurch wird er für den Transport eher ungeeignet gemacht. Damit ist es für den mobilen Einsatz kaum zu gebrauchen. Der Luftdurchfluss weist dabei 200 bis 250 l/min auf.

Mit einer Schnittstärke von bis zu 27 mm ist das Stamos Germany– S-Plasma 85H von der Schnittstärke her im mittleren bis oberen Bereich einzuordnen da es eine hohe Dicke schneiden kann. Das bedeutet dir sollte bereits im Vorfeld deiner Schneidearbeit klar sein, wie stark das zu schneidende Material ist. So kann es in diesem Falle hier schon durchaus ein wenig dicker sein.

Du solltest aber auf jeden Fall darauf Acht geben, dass du deinen Plasmaschneider nicht mit zu dickem Material in Verbindung bringst. Solltest du beispielsweise probieren mit dem Stamos Germany– S-Plasma 85H ein Material zu bearbeiten, welches die 27 mm um vieles übertrifft, kann es leicht geschehen, dass du größere Schäden an deinem Gerät verursachst.

Der Plasmaschneider von Stamos arbeitet zudem mit einer Frequenz zwischen 50 bis 60 Hz. Die grelle und kräftige gelbe Farbe gibt dem Gerät zwar keinen funktionalen Vorteil, lässt es jedoch schön zwischen anderen Farben hervorstechen und damit immer sehr leicht auffindbar für dich werden.

Strom / Spannung

Das Stamos Germany– S-Plasma 85H verfügt über einen Schneid-Strom von bis zu 85 A, was mit Sicherheit im oberen Durchschnitt zu liegen scheint. Daneben arbeitet der Stamos-Plasmaschneider aber auch mit einer NeüS-Plasma 85H arbeiten möchtest.

Kundenbewertungen
75% der Kunden und Kundinnen die dieses Produkt bewertet haben, waren dem Stamos Germany– S-Plasma 85H durchaus positiv zugetan. So werden im Einzelnen folgende Faktoren als positiv hervorgehoben:

  • Gute Schneidleistung
  • Robuste Bauart
  • Gutes Preis-Leistungsverhältnis

Von 25% der Kunden und Kundinnen die rezensiert haben, kam jedoch auch negative Kritik. So wurden folgende Punkte negativ bewertet:

  • Der Gerätanbieter weist lediglich ausländische Suppor-Stellen auf
FAQ
Wie lange ist denn das Massekabel und wie lange ist der Brenner?

Beide gegebenen Produkte sind 4 m lang.

Platz 2: HST Plasmaschneider 100 Amp Plasma CUT Inverter HF-Zündung

Bei dem Plasmabrenner von HST handelt es sich um einen hochprofessionellen Plasmaschneider.

Das Gerät des Herstellers HST ist somit ideal für dich, wenn du dich gleich mit einer Vielzahlt von Schneid- und Trennarbeiten befassen möchtest und nicht nur für Hobbyheimwerker, sondern auch für Profis wirklich bestens geeignet.

Redaktionelle Einschätzung

Generelle Angaben / Schnittstärke / Design

Du kannst den HST Plasmaschneider wirklich nach Belieben und äußerst umfangreich zum Einsatz bringen. Der Plasmabrenner selbst wiegt knapp 35 kg was es für den Transport eher ungeeignet werden lässt. Damit ist es kaum für den mobilen Einsatz zu gebrauchen und bleibt wohl besser die meiste Zeit an einem Ort im Einsatz.

Mit einer Schnittstärke von bis zu Höchstleistungen von 30 mm ist der HST Plasmaschneider ein von der Schnittstärke her im oberen Bereich einzuordnender Plasmabrenner. Das bedeutet dir sollte bereits im Vorfeld deiner Schneidearbeit zwar klar sein, wie stark das zu schneidende Material ist, da dein Plasmabrenner jedoch eine hohe Schnittstärke aufweist, hast du sehr viel Spielraum.

Dennoch solltest du hierbei besonders achtsam sein, denn sobald du die vorgegebene Schnittstärke übertrittst können Schäden entstehen. Du solltest aber auf jeden Fall darauf Acht geben, dass du deinen Plasmaschneider nicht mit zu dickem Material in Verbindung bringst.

Es könnte nämlich leicht geschehen, dass größere Schäden entstehen. Der HST Plasmaschneider zudem mit höchster Effizienz. Die dunkle Farbe gibt zwar keinerlei Vorteil, lässt den Plasmabrenner jedoch schön zwischen anderen Farben hervorstechen und damit immer sehr leicht auffindbar für dich werden.

Strom / Spannung

Der HST Plasmaschneider ist in der Lage einen Schneid-Strom von bis zu 100 A aufzubringen und zu verarbeiten, was im oberen Durchschnitt liegen dürfte. Daneben arbeitet der HST Plasmaschneider aber auch mit einer sehr hohen Netzspannung, denn diese beträgt 380 V. Somit ist der HST Plasmaschneider in der Lage optimale Arbeit zu vollbringen.

Die Angaben bezüglich der Spannung und der Stromstärke sind vor allem daher sehr wichtig, da durch sie möglich wird ungefähr zu sagen, wie effektiv du mit deinem Plasmabrenner arbeiten vollrichten kannst. Sie geben aber auch an, welchen Wirkungsgrad du in etwa mit ihm erzielen wirst.

380 V ist dabei in der höheren Kategorie ein zu ordnen. Während niederere Angaben in Sachen Netzspannung sehr für den Heimwerker-Gebrauch geeignet sind, ist alles was darüber liegt mehr für den Profigebrauch anzuwenden.

Kundenbewertungen
Dieses Gerät wurde im Internet noch wenig diskutiert und rezensiert, die Bewertungen die jedoch abgeben wurden, sind als äußerst positiv zu bezeichnen, vor allem da die Lieferung als sehr pünktlich genannt wird. Als Nachteil wird jedoch genannt, dass das Stromkabel eine geringe Kürze aufweist, und dieses somit länger seien könnte.
FAQ
Verfügt das Produkt über Qualität?

Die Produktion des Produkts findet in China statt und stammt von einer namenswerten Firma.

Platz 3: Stamos Germany Selection „S-MULTI 525H“ Kombi-Schweißgerät

Bei dem Kombi-Schweißgerät von Stamos handelt es sich um ein Mehrzweck-Schweißgerät mit der zusätzlichen Funktion eines Plasmabrenners.

Das Kombi-Schweißgerät von Stamos ist somit ideal für dich, wenn du dich gleich mit einer Vielzahlt von Schneid- und Schweißarbeiten beschäftigen möchtest und vielfältige Kombinationen in Sachen Schweiß- und Schneidarbeiten durchführen willst.

Redaktionelle Einschätzung

Generelle Angaben / Schnittstärke / Design

Du kannst das Stamos Kombi-Schweißgerät sehr umfangreich einzusetzen. Das Stamos wieg 22 kg was es für den Transport eher schwer macht. Damit ist es eher weniger für den mobilen Einsatz zu gebrauchen.

Mit einer Schnittstärke von bis zu 16 mm ist das Stamos Germany Selection – S-MULTI 525H – Kombi-Schweißgerät von der Schnittstärke her im mittleren bis oberen Bereich einzuordnen. Das bedeutet dir sollte bereits im Vorfeld deiner Schneidearbeit klar sein, wie stark das zu schneidende Material ist. So kann es in diesem Falle hier schon durchaus ein wenig dicker sein.

Du solltest aber auf jeden Fall darauf Acht geben, dass du deinen Plasmaschneider nicht mit zu dickem Material in Verbindung bringst. Solltest du beispielsweise probieren mit dem Stamos Germany Selection – S-MULTI 525H – Kombi-Schweißgerät ein Material zu bearbeiten, welches die 16 mm viel übersteigt, kann es leicht geschehen, dass größere Schäden entstehen.

Das Stamos arbeitet zudem mit einer Frequenz zwischen 50 bis 60 Hz. Die grelle und kräftige gelbe Farbe gibt dem Gerät zwar keinen funktionalen Vorteil, lässt es jedoch schön zwischen anderen Farben hervorstechen und damit immer sehr leicht auffindbar für dich werden.

Strom / Spannung

Das Stamos Germany Selection – S-MULTI 525H – Kombi-Schweißgerät Schweißgerät verfügt über einen Schneid-Strom von bis zu 50 A, was im oberen Durchschnitt zu liegen scheint. Daneben arbeitet das Stamos Kombigerät aber auch mit einer Netzspannung von 230 V optimale Arbeit vollbringen kann.

Die Angaben bezüglich der Spannung Stromstärke sind vor allem deshalb wichtig, da durch sie möglich wird ungefähr zu sagen, wie effizient du mit deinem Plasmaschneider arbeiten kannst.

Sie geben aber auch an welchen Wirkungsgrad du in etwa mit ihm erzielen wirst. 230 V ist dabei eher für dich zu empfehlen, wenn du mehr in Richtung Hobby-Heimwerker unterwegs bist und nicht besonders ausgefallene technische Arbeiten durchführen willst.

Kundenbewertungen
75% der Kundenrezensionen bewerten das Gerät durchaus als positiv, wobei 25% sogar die Bestnote vergeben haben. Auch wenn dies einen relativ guten Schnitt vorweist, so ist das Gerät doch nicht sonderlich häufig im Internet bewertet worden. Positiv vermerkt wurde:

  • Bedienungsanleitung in deutscher und englischer Sprache
  • Weite Bandbreite an Einstell-Optionen
  • Digitale Kontrolle

Diese waren die Faktoren welche von den Kunden und Kundinnen besonders gelobt worden sind. Auch die Schnittstärke wurde sehr positiv hervorgehoben, was ja von besonderer Wichtigkeit ist.

Negativ aufgefallen ist, dass Warnhinweise gefehlt haben und dass die Einstellungen von Schweißströmen nicht optimal eingestellt waren. 25% der Kunden und Kundinnen die dieses Objekt bewertet haben waren nicht besonders mit ihm zufrieden.

FAQ
Welche Größe kann bzw. muss die Spule haben?

Für das Stamos-Gerät passen Spulen, welche maximal einen Durchmesser von 200 mm haben.

Hat das Kombi-Gerät eine WIG HF Zündung?

Ja, das Stamos-Kombi-Gerät verfügt in der Tat über eine HF-Zündung.

Platz 4: Berlan „BPS40“ Plasmaschneider

Bei dem Plasmabrenner von Berlan handelt es sich um einen hochprofessionellen Plasmaschneider.

Das Gerät des Herstellers Berlan ist somit ideal für dich, wenn du dich gleich mit einer Vielzahlt von Schneid- und Trennarbeiten befassen möchtest und ist nicht nur für Hobbyheimwerker, sondern auch für Profis wirklich bestens geeignet.

Redaktionelle Einschätzung

Generelle Angaben / Schnittstärke / Design

Du kannst den Berlan Plasmaschneider wirklich nach Belieben und äußerst umfangreich zum Einsatz bringen. Der Plasmabrenner selbst wiegt knapp 11 kg was es für den Transport sehr geeignet werden lässt. Damit ist es für den mobilen Einsatz zu gebrauchen und kann problemlos hin- und hergetragen werden.

Mit einer Schnittstärke von bis zu Höchstleistungen von 12 mm ist der Berlan Plasmaschneider ein von der Schnittstärke her im unteren Bereich einzuordnender Plasmabrenner.

Das bedeutet dir sollte bereits im Vorfeld deiner Schneidearbeit zwar klar sein, wie stark das zu schneidende Material ist, da dein Plasmabrenner jedoch eine hohe Schnittstärke aufweist, hast du sehr viel Spielraum. Dennoch solltest du hierbei besonders achtsam sein, denn sobald du die vorgegebene Schnittstärke übertrittst können Schäden entstehen.

Du solltest aber auf jeden Fall darauf Acht geben, dass du deinen Plasmaschneider nicht mit zu dickem Material in Verbindung bringst. Es könnte nämlich leicht geschehen, dass größere Schäden entstehen. Zudem verfügt der Berlan Plasmaschneider BPS40 über einen Kompressor-Anschluss von 4,5 bar und einen Luftdurchfluss von 120 l/min.

Der Berlan Plasmaschneider zudem mit höchster Effizienz. Die rote Farbe gibt zwar keinerlei Vorteil, lässt den Plasmabrenner jedoch schön zwischen anderen Farben hervorstechen und damit immer sehr leicht auffindbar für dich werden.

Strom / Spannung

Der Berlan Plasmaschneider ist in der Lage einen Schneid-Strom von bis zu 40 A aufzubringen und zu verarbeiten, was im unteren Durchschnitt liegen dürfte. Daneben arbeitet der Berlan Plasmaschneider aber auch mit einer Netzspannung welche 230 V beträgt. Somit ist der Berlan Plasmaschneider in der Lage optimale Arbeit zu vollbringen.

Die Angaben bezüglich der Spannung und der Stromstärke sind vor allem daher sehr wichtig, da durch sie möglich wird ungefähr zu sagen, wie effektiv du mit deinem Plasmabrenner arbeiten vollrichten kannst. Sie geben aber auch an, welchen Wirkungsgrad du in etwa mit ihm erzielen wirst.

Während niederere Angaben in Sachen Netzspannung sehr für den Heimwerker-Gebrauch geeignet sind, ist alles was darüber liegt mehr für den Profigebrauch anzuwenden. Somit ist der Berlan Plasmaschneider BPS40 perfekt für den Privatgebrauch geeignet.

Kundenbewertungen
Dieses Gerät wurde im Internet schon oft bewertet und erhielt dabei fast durchwegs positive Kritik. 76 % der befragten Kunden und Kundinnen waren begeistert und hatten Freude an dem erworbenen Gerät. Besonders positiv hervorgehoben wurde dabei:

  • Die einfache Handhabung
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Gute Schnittqualität

Diese drei Faktoren schlugen sich in den meisten Rezensionen der Käufer und Käuferinnen dieses Geräts nieder.

Es wurden jedoch auch durchschnittliche Bewertungen für den Berlan Plasmaschneider BPS40 abgeben. Diese werden im folgenden Abschnitt dargestellt:

  • Unnötiges Zusatzmaterial bzw. Zusatzmaterial von schlechter Qualität
  • Zu kurze Kabel
  • Nicht-Optimale Verarbeitung

24% der Käufer und Käuferinnen waren der Meinung, dass das Gerät aus diesen Gründen nicht weiterzuempfehln sei.

FAQ
Kann man mit diesem Gerät auch Schweißarbeiten verrichten?

Nein, das ist mit diesem Gerät leider nicht möglich.

Wie lange ist der Schlauch der das Gerät mit der Schneiddüse verbindet

Der Schlauch hat ca. eine Länge von 3 m.

Platz 5: BULKSTON Multi 3 in 1 DC Kombi-Schweißgerät

Bei dem BULKSTON Multi 3 in 1 DC Kombi-Schweißgerät handelt es sich um eine Mehrzweck-Schweißgerät mit der Funktion eines Plasmaschneiders. Das Kombi-Schweißgerät von BULKSTON ist ideal für jeden der sich gleich auf eine Vielzahlt von Aufgaben stürzen will und vielfältige Kombinationen in Sachen Schweiß- und Schneidarbeiten wünscht.

Redaktionelle Einschätzung

Generelle Angaben / Schnittstärke / Design

Das BULKSTON Multi 3 in 1 DC Kombi-Schweißgerät ist besonders flexibel einsetzbar. Das liegt vor allem daran, da das Gerät nur 9 kg schwer ist, was es sehr einfach macht es herumzutragen. Da es so mobil ist, ist es besonders gut für den Transport geeignet. Mit einer Schnittstärke von 8 mm ist das BULKSTON Multi 3 in 1 DC Kombi-Schweißgerät von der Schnittstärke her im unteren Bereich.

Das bedeutet dir sollte bereits im Vorfeld deiner Schneidearbeit klar sein, wie dick das zu schneidende Material ist. Du solltest dabei darauf achten, dass du deinen Plasmaschneider nicht mit zu viel Material in Verbindung bringst.

Solltest du beispielsweise probieren mit dem BULKSTON Multi 3 in 1 DC Kombi-Schweißgerät ein Metall zu schneiden, welches die 8 mm übersteigt, kann es leicht passieren, dass größere Schäden entstehen können. Das BULKSTON arbeitet zudem mit einer Frequenz zwischen 50 und 60 Hz und verfügt darüber hinaus auch über einen Anschluss für einen Kompressor.

Dieser Kompressor-Anschluss ist mit ca. 5,5 bar zu bemessen. Wie viele Liter Luft pro Minuten durch den sogenannten Luftdurchfluss verarbeitet werden können, beträgt etwa 80-200 l/min. Das kräftige Rot-Orange gibt dem Gerät zwar keinen funktionalen Vorteil, lässt es jedoch schön zwischen anderen Farben hervorstechen und damit immer sehr leicht auffindbar für dich werden.

Strom / Spannung

Das BULKSTON Multi 3 in 1 DC Kombi-Schweißgerät verfügt über einen Schneid-Strom von 30 A, was im guten Durchschnitt zu liegen scheint. Daneben arbeitet das BULKSTON Kombigerät aber auch mit einer Netzspannung von 230 V optimale Arbeit vollbringen kann.

Die Angaben bezüglich der Spannung Stromstärke sind vor allem deshalb wichtig, da durch sie möglich wird ungefähr zu sagen, wie effizient du mit deinem Plasmaschneider arbeiten kannst.

Sie geben aber auch an welchen Wirkungsgrad du in etwa mit ihm erzielen wirst. 230 V ist dabei eher für dich zu empfehlen, wenn du mehr in Richtung Hobby-Heimwerker unterwegs bist und nicht besonders ausgefallene technische Arbeiten durchführen willst.

Kundenbewertungen
Das BULKSTON Multi 3 in 1 DC Kombi-Schweißgerät hat leider kaum Rezensionen und ist damit noch recht unbekannt. Die Rezensionen welche auffindbar waren, stellten das Gerät allerdings als sehr gut dar und lobten es eingehend.

Dabei wurde besonders die ausgezeichnete Funktionalität der WIG-Funktion hervorgehoben, wie auch, dass der Elektrodenschweißer sofort zündet, sobald man ihn bedienen würde. Damit bleibt festzuhalten, dass zwei klare Vorteile vorhanden sind:

  • Schnelle Zündung der WIG-Funktion
  • Schnelle Zündung des Elektrodenschweißers
FAQ
Kann ich auch Aluminium mit meinem Gerät schneiden?

Nein, das geht leider nicht.

Platz 6: Stamos Power „S-CUTTER 50“ Plasmaschneider

Bei diesem Plasmabrenner von der Marke Stamos, handelt es sich um ein Gerät mit welchem Arbeiten sowohl von Hobbyhandwerkern als auch von Profis durchgeführt werden können, je nachdem was deine Anliegen sind.

Der Plasmabrenner von Stamos ist somit ideal für dich, wenn du dich gleich mit einer Vielzahl von Schneidarbeiten beschäftigen willst und eine Menge an Kombinationen in Sachen Materialschneiden durchführen möchtest. Denn ein Plasmaschneider kann eine ganze Menge an Metallen schneiden!

Redaktionelle Einschätzung

Generelle Angaben / Schnittstärke / Design

Du kannst das Stamos Power S-CUTTER 50 für eine sehr große Zahl an Schneidarbeiten einsetzen. Der Stamos Power S-CUTTER 50 wiegt nur knappe 9 kg was ihn für den Transport sehr vorteilhaft macht. So dürfte es dir nicht schwer fallen ihn von einem Ort zum anderen Ort zu bringen, womit er ein flexibles Arbeitsgerät ist da Transport kein großes Hindernis darstellt.

Mit einer Schnittstärke von bis zu 12 mm ist der Stamos Power S-CUTTER 50 von der Schnittstärke her eher im niederen Bereich zu kategorisieren. Das bedeutet dir sollte bereits im Vorfeld deiner Schneidearbeit klar sein, wie stark das zu schneidende Material denn sein soll. So kann es in diesem Falle hier schon durchaus ein wenig dicker sein.

Du solltest aber auf jeden Fall darauf Acht geben, dass du deinen Plasmaschneider nicht mit zu dickem Material in Verbindung bringst. Solltest du beispielsweise probieren mit dem Stamos Power S-CUTTER 50 Plasmaschneider ein Material zu bearbeiten, welches die 12 mm um viel Schnittmenge übersteigt, kann es leicht dazu kommen, dass größere Schäden entstehen könnten.

Das Design des Stamos Power S-CUTTER 50 Plasmabrenners ist kompakt und handlich, so kannst du ihn überall hin mitnehmen.

Strom / Spannung

Der Stamos Power S-CUTTER 50 Plasmaschneider arbeitet mit einem Schneid-Strom von bis zu 50 A, was im oberen Durchschnitt liegen dürfte. Daneben arbeitet der Stamos-Plasmabrenner aber auch mit einer Netzspannung von 230 V, was optimale Arbeit vollbringen kann und für alle Heimwerker bestens geeignet ist.

Die Angaben bezüglich der Spannung Stromstärke sind vor allem deshalb wichtig, da durch sie möglich wird ungefähr zu sagen, wie effizient du mit deinem Plasmaschneider arbeiten kannst.

Sie geben aber auch an welchen Wirkungsgrad du in etwa mit ihm erzielen wirst. 230 V ist dabei eher für dich zu empfehlen, wenn du mehr in Richtung Hobby-Heimwerker unterwegs bist und nicht besonders ausgefallene technische Arbeiten durchführen willst.

Kundenbewertungen
Der vorliegende Stamos Power S-CUTTER 50 Plasmaschneider wurde im Internet nicht sonderlich oft rezensiert. Die Bewertungen die er jedoch erhalten hat, sind dafür umso besser ausgefallen.

So wird sehr positiv hervorgehoben, dass der Stamos Power S-CUTTER 50 Plasmaschneider genau den Beschreibungen entspricht und in der Lage ist, ohne Unterbrechungen zu schneiden. Zudem wird erwähnt, wie robust der Plasmabrenner gebaut ist und wie sorgfältig verarbeitet das Gerät insgesamt wirkt.

FAQ
Verfügt dieser Plasmabrenner denn über einen integrierten Kompressor?

Leider verfügt der Stamos Power S-CUTTER 50 Plasmaschneider über keinen integrierten Kompressor.

Welcher Anschluss wird für das Gerät

Der Plasmaschneider hat einen Anschluss mit 230 V.

Welche Art von Zündung hat dieser Plasmaschneider?

Dieses Gerät verfügt über eine Kontakt-Zündung.

Platz 7: CUT-50M NTF Druckluft Plasmaschneider

Bei diesem Modell eines Plasmaschneiders der Marke NTF handelt es sich um einen Plasmabrenner mit Inverter.

Der Inverter ist der Teil deines Plasmaschneiders der dafür verantwortlich ist, dass der Gleichstrom in Wechselstrom umgewandelt wird. Dies geschieht deshalb, da der Plasmabrenner zur Erzeugung des Lichtbogens unbedingt unmittelbare Wechselspannung benötigt.

Redaktionelle Einschätzung

Generelle Angaben / Schnittstärke / Design

Du kannst den CUT-50M von NTF sehr umfangreich einsetzen. Das Gerät wiegt in etwa 8 kg was es für den Transport sehr leicht macht. Somit kannst du deinen Plasmaschneider je nachdem wo er gebraucht wird einsetzen und solltest keine Probleme damit haben ihn zu transportieren.

Mit einer Schnittstärke von bis zu 15 mm ist der CUT-50M von der Schnittstärke her im mittleren bis oberen Bereich einzuordnen. Das bedeutet dir sollte bereits im Vorfeld deiner Schneidearbeit klar sein, wie stark das zu schneidende Material ist.

So kann es in diesem Falle hier schon durchaus ein wenig dicker sein. Du solltest aber auf jeden Fall darauf Acht geben, dass du deinen Plasmaschneider nicht mit zu dickem Material in Verbindung bringst.

Solltest du beispielsweise probieren mit dem CUT-50M ein Material zu bearbeiten, welches die 15 mm viel übersteigt, kann es leicht geschehen, dass größere Schäden entstehen. Der CUT-50M arbeitet zudem mit einer Frequenz zwischen 50 Hz.

Darüber hinaus findet sich ein Luftdurchfluss von 100 l/min, was die Rate angibt wie hoch der Luftdurchfluss ist. Die grelle und kräftige blaue Farbe gibt dem Gerät zwar keinen funktionalen Vorteil, lässt es jedoch schön zwischen anderen Farben hervorstechen und damit immer sehr leicht auffindbar für dich werden.

Strom / Spannung

Der CUT-50M verfügt über einen Schneid-Strom von bis zu 50 A, was im oberen Durchschnitt zu liegen scheint. Daneben arbeitet das Gerät aber auch mit einer Netzspannung von 230 V optimale Arbeit vollbringen kann. Die Angaben bezüglich der Spannung Stromstärke sind vor allem deshalb wichtig, da durch sie möglich wird ungefähr zu sagen, wie effizient du mit deinem Plasmaschneider arbeiten kannst.

Sie geben aber auch an welchen Wirkungsgrad du in etwa mit ihm erzielen wirst. 96 V ist dabei eher für dich zu empfehlen, wenn du mehr in Richtung Hobby-Heimwerker unterwegs bist und nicht besonders ausgefallene technische Arbeiten durchführen willst.

Kundenbewertungen
Wie der CUT-50M bisher von anderen Käufern und Käuferinnen im Internet bewertet wurde, erfährst du im folgenden Abschnitt. Es sieht so aus, dass dieser Plasmaschneider als durchschnittlich gut eingeordnet wird.

Negative Kritik wurde dahingehen geäußert, als dass der CUT-50M durchaus mit 400 V betrieben werden sollte, da sich aufgrund der geringen Grenze von 49 A, mit welcher das Gerät betrieben wird, Probleme mit Sicherungen ergeben könnten.

FAQ
Welche Isolationsklasse ist diesem Modell von Plasmaschneider zugeordnet?

Dieser Plasmaschneider hat Isolationsklasse F.

Welche Luftnachlaufzeit hat das Gerät?

Es ist mit einer Luftnachlaufzeit von ca. 10 Sekunden zu rechnen.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Plasmaschneider kaufst

Was sind die Vorteile eines Plasmaschneiders gegenüber zu anderen Schneidwerkzeugen?

Egal welcher Schneidearbeit du nachgehen willst, ein Plasmaschneider bringt eine Menge von Vorteilen mit sich. Plasmaschneider bieten sich hervorragend an, wenn du Metall schneiden willst. Besonders wenn du eine hohe Schnittqualität haben willst ist ein Plasmaschneider im Vergleich zu Laserschneidern oder Wasserstrahlschneid-Verfahren vorzuziehen.

Der Plasmaschneider schafft es einen energetischen Wirkungskreis von rund 90 Prozent zu erzielen, während Laserschneidegeräte nur auf circa 15 Prozent kommen.

Plasmabrenner sind perfekt dazu geeignet alle elektrisch leitfähigen Metalle zu bearbeiten und bringen den Vorteil mit sich, dass du nur wenig nacharbeiten musst, denn Reinigung von Besatz an den Rändern deines Werkstückes kannst du dir somit als Arbeit ersparen. So wird es dir möglich dein Werkstück gleich als fertiges Produkt in Augenschein zu nehmen.

Was kosten Plasmaschneider durchschnittlich?

Die Preise für Plasmaschneider liegen durchschnittlich im dreistelligen Bereich, auch wenn die teureren Geräte schon mal mehr kosten können. Als erstes solltest du dir somit klar darüber werden, wie hoch denn dein Budget sein soll.

Wenn du vorhast mit deinem Plasmabrenner nicht regelmäßig zu arbeiten und ihn nur für den Hobbybedarf brauchst, dann sind die teuren Plasmaschneider eher weniger für dich geeignet. Das bedeutet jedoch nicht, dass ein billigerer Plasmabrenner gleich die ideale Lösung für dich ist, denn am Ende kommt es immer darauf an, was genau du mit dem Plasmaschneider vorhast.

Für Heimwerker sind daher sicherlich die Plasmabrenner die weniger als 1.000 Euro kosten interessant, wobei auch weniger ausgegeben werden kann. Zu beachten ist jedoch auch, dass einige Zusatzkosten wie Schutzkleidung und Kompressor anfallen, was wiederum leicht 200 Euro ausmachen kann.

Was zudem vor dem Kauf beachtet werden sollte ist der Energieverbrauch und die Flexibilität. So ist ein Gerät mit hoher Leistung vielleicht nicht sehr ideal, wenn du Arbeiten vollrichten willst, bei denen du den Plasmabrenner oft transportieren musst, da es mehr Aufwand erfordert einen schweren Plasmabrenner hin und her zu tragen, was du dir somit ersparen kannst.

Wenn du mobil sein musst dann empfiehlt sich auch der Kauf eines Mini-Plasmaschneiders den du bequem überall hin mitnehmen kannst. Wenn du schon im Vorfeld genau weißt welche Arbeit du mit deinem Plasmabrenner vollrichten willst, dann ist das schon ein sehr großer Vorteil.

Ein anderer großer Vorteil ist im Zusammenhang damit auch, wenn dir bereits klar ist welche Art von leitenden Materialien du genau bearbeiten und schneiden willst. Hierbei ist es besonders wichtig zu beachten, ob du mit deinem ausgewählten Modell von Plasmaschneider das jeweilige Material schneiden kannst, denn nicht jeder Plasmabrenner kann jede Art von Material schneiden.

Was sind die Vorteile eines Plasmaschneiders im Gegensatz zu anderen Schneidgeräten?

Wenn du gerne wie ein Heimwerker arbeiten willst, dann ist der Plasmaschneider aufgrund seiner hohen energiedichte und der relativ raschen Schnittgeschwindigkeiten genau richtig für dich. Dies ist vor allem zutreffend, wenn du es vorziehst sehr genau und präzise zu arbeiten und eher weniger Grobarbeiten verrichten willst.

Welche sind die besten Plasmaschneider?

Die Frage, welche der „beste“ Plasmaschneider ist, ist so nicht einfach so zu beantworten. Es kommt immer darauf an was du denn genau für eine Aufgabe im Kopf hast. Wenn du nur gelegentlich Material von 14 mm bearbeiten willst, dann kommt man sicher mit einem Modell unter 400€ aus, will man jedoch 15 mm schneiden, kann es schon sein, dass es andere Modelle braucht.

Schlussendlich lässt sich noch erwähnen, dass du gute Plasmaschneider an dem Gütesiegel erkennst, welches die geprüfte Sicherheit des Geräts widerspiegelt.

Brauche ich besondere Kenntnisse um mit einem Plasmabrenner umgehen zu können?

Es kann schnell gefährlich werden mit einem Plasmaschneider zu hantieren, vorausgesetzt man passt nicht richtig auf und hat nicht die nötigen Schutzvorrichtungen dazu. Was besonders wichtig ist, ist der Schutz der Augen und des Gesichtsbereichs.

Um mit so einem Gerät zu hantieren brauchst du aber keine besondere Ausbildung oder eigene Kenntnisse und normalerweise sollten im Handbuch alle nötigen Sachen erklärt sein.

So gibt es in einigen Handbüchern ganze Kapitel zu dem Thema des Plasmaschneidens, wo erklärt wird, wie die Spitze der Schneidpistole über den jeweiligen Arbeitsgegenstand gehalten werden sollte. Was es allerdings sicher braucht ist Routine, welche nur mit der Übung über eine längere Zeit hinweg kommt.

Es macht daher sicher Sinn, wenn du gerade am Anfang an Objekten übst die du nicht mehr brauchst, beziehungsweise bei denen die Qualität des Schnittes nicht so wichtig ist. Was noch erwähnenswert ist, ist der Umstand, dass Plasmaschneider in der Regel der Flex vorgezogen werden. Mit ihnen kannst du mühelos Aluminium, Blech oder Edelstahl schneiden.

Wo kann ich einen Plasmaschneider kaufen?

Plasmaschneider kannst du typischerweise in allen Elektrofachgeschäften oder Baumärkten, aber auch im Internet erwerben. Da Plasmaschneider zwar kompakte Geräte sind, jedoch einiges an Gewicht mit sich bringen, ist es doch ratsam sie liefern zu lassen beziehungsweise sie mit einem Auto zu holen.

Via Lieferung sind Plasmabrenner zumeist durch eigene Lieferdienste zu transportieren, da sie einiges an Gewicht und Masse in Anspruch nehmen und daher nicht als normale Post geeignet sind. Somit ist der Lieferumfang ein nicht zu unterschätzendes Kriterium bei der Wahl deines Plasmaschneiders.

Zu beachten ist dabei auch, ob alle notwendigen Zubehörteile auch gleich mitgeliefert werden. Die Frage ob alle Gerätschaften, Anschlüsse und sonstige Leitungen, wie auch Zubehör für deine eigene Sicherheit während der Arbeit, auch geliefert werden, ist nicht zu vernachlässigen. Laut unseren Recherchen sind die beliebtesten Online-Anbieter von Plasmaschneidern:

  • conrad.at
  • amazon.de
  • real.de
  • roprotec.de

Auf diesen Seiten kannst du leicht Plasmaschneider für den Alltag kaufen und auswählen, welche Art von Plasmabrenner dir entspricht und vor allem, welche Art du für die Vorstellungen gebrauchen kannst. Industriebetriebe kaufen allerdings in der Regel direkt von größeren Lieferanten, zumindest nach dem, was wir herausfinden konnten.

Vorteile

  • Schneidet Material präzise
  • Sehr günstige Modelle verfügbar

Nachteile

  • Nur leitfähiges Material ist schneidbar
  • Braucht Übung um damit gut umgehen zu können

Entscheidung: Welche Arten von Plasmaschneidern gibt es und welcher ist der richtige für dich?

Je nachdem was du genau mit deinem Plasmaschneider machen willst, solltest du darauf achten den richtigen Typ von Schneidgerät auszuwählen. Plasmaschneider dienen in erster Linie dazu Objekte aus Metall, beispielsweise Blech oder Stahl, zu bearbeiten und zu zerschneiden.

Plasmaschneider Nahaufnahme

Handgeführte Plasmabrenner sind handlich, leicht und besonders gut für grobe Arbeiten zu verwenden. Sie sind der optimale Begleiter für jede Baustelle. (Foto: Dmitry Kalinovsky / unsplash.com)

Dies soll dabei mit möglichst wenig Aufwand erfolgen. Prinzipiell arbeiten Plasmaschneider mit Verfahren, bei dem ein Lichtbogen zwischen einem Objekt und einer Elektrode gehalten wird, wobei es sich bei der Elektrode in der Regel um eine Wolframelektrode handelt.

Die Druckluft, welche zugeführt wird, wird über die Dauer der Arbeit hin durch eine Düse eingeschnürt, wodurch die Intensität des Borgens gesteigert wird.

So entsteht im Plasmabrenner ein Gas, welches enorme Hitze absondert und wodurch es dir möglich wird mit Plasmaschneidern harte Materialien wie Stahl zu zerschneiden. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen verschiedenen Arten von Plasmabrennern, welche dir hier vorgestellt werden sollen:

Übertragende Plasmaschneider und nicht übertragende Plasmaschneider

Prinzipiell unterscheidet man zwischen zwei grundlegenden Typen: dem Plasmaschneider mit übertragendem Lichtbogen auf der einen Seite, und den Plasmaschneider mit nicht übertragendem Lichtbogen auf der anderen Seite.

Der verbreitetere Typ ist jener mit dem übertragenden Lichtbogen. Bei diesem wird der Pilotlichtbogen durch den anschließenden Gasstrom auf die leitfähigen Stoffe übertragen, woraufhin es zur Zündung des Hauptlichtbogens kommt.

Du solltest dabei besonders darauf achten, dass mit Hilfe dieses Verfahrens nur Materialien geschnitten werden können welche auch elektrische Leiter sind. Bei der Nutzung des nichtübertragenden Lichtbogens brennt ein ständiger Lichtbogen zwischen Elektrode und Düse. Aus dieser Düse kommt das heiße Plasma welches das Material schmilzt das von dem Lichtbogen berührt wird.

Mit dieser Art von Plasmaschneider kannst du die verschiedensten Sachen zerschneiden, von Glas bis zu Beton. Wenn du einfach nur schneiden willst, dann ist der nicht übertragende Lichtbogen genau richtig für dich. Legst du aber hohen Wert auf die Qualität des Schnittes, dann bist du mit einem übertragenden Lichtbogen bestens beraten.

Handgeführte Plasmaschneider und maschinengeführte Plasmaschneider

Es gibt jedoch noch eine andere Art der Unterscheidung von Plasmabrennern welche für dich interessant sein könnte, da sie dir noch dabei helfen kann den idealen Plasmaschneider für dich zu finden und dich in deiner Wahl ideal zu beraten. Diese Unterscheidung ist zwischen Handgeführten Plasmabrennern und Maschinengeführten Plasmabrennern.

Für die handgeführten Plasmaschneider gilt, dass du sie besonders gut für Grobarbeiten nutzen kannst. Man findet sie vor allem auf Baustellen, zum Beispiel, wenn noch Grobabfälle zerlegt werden müssen. Diese Plasmaschneider sind meist sehr leicht und haben relativ wenig Leistung, sind dadurch aber zugleich leicht zu tragen und einfach zu bedienen. B

Im Gegensatz zu den handgeführten Brennern gibt es noch die maschinengeführten. Diese wiederum werden in drei verschiedene Unter-Kategorien geordnet:

  • Die einfachen Druckluft-Plasmabrenner
  • Die konventionellen Dualgas/Mischgase Brenner
  • Das Qualitätsplasma

Für die einfachen Druckluft-Plasmabrenner gilt, dass sie besonders für sehr einfache Aufgaben geeignet sind. Als Plasmagas wird bei ihnen einfach Druckluft oder Stickstoff genutzt und sie zeichnen sich durch geringe Betriebskosten und preiswerte Verschleißteile aus. Auf der anderen Seite ist die Qualität der Schnitte, welche mit ihnen ausgeführt werden, von nicht sehr hoher Qualität.

Für die konventionellen Dualgas beziehungsweise Mischgase Brenner lässt sich folgendes festhalten: Bei ihnen ist es dir möglich zwei Gase einzusetzen, wodurch man sie noch besser an das jeweilige Material anpassen kann.

Diese Art von Plasmaschneider ist besonders dann geeignet, wenn du damit vorhast komplexere Aufgaben zu bewältigen und arbeitet mit einem Plasma-Strom von bis zu 1.600 Ampere, was die Stromstärke anzeigt.

Das Qualitätsplasma, auch als Plasmaschneiden mit erhöhter Einschnürwirkung bekannt, nutzt zwei oder mehr Gase für die Bearbeitung verschiedenster Metallsorten. Mit dieser Art steht der Aufsührung von Qualitätsplasmaschnitten nichts mehr im Wege. Der Gasdruck und der Anstieg des Stromes werden dabei so geregelt, dass die Belastungen erheblich reduziert werden.

Zugleich wird es dadurch möglich, die Standzeiten deutlich zu erhöhen. Ein weiterer Unterschied von dieser Art ist, dass der Aufbau des Schneidkopfes gänzlich anders ist, denn hier wird mit zwei Schraubkappen gearbeitet, einer inneren und einer äußeren, wobei die innere Schraubkappe durch einen Kühlwasserkreislauf geschützt wird.

Zudem ist es notwendig Automatik-Gas-Mischkonsolen zu nutzen. Die Plasma-Verschleißteile bei dieser Art von Plasmabrenner sind zwar teurer als dies bei konventionellen Brennern der Fall wäre, doch halten sie auch zumeist wesentlich länger.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Plasmaschneider vergleichen und bewerten

Schnittstärke

Hierbei kommt es darauf an welches Material du gerne schneiden möchtest. Dabei ist auch wichtig, wie dick dein Material ist – Blech ist nicht gleich dick wie Stahl! Du solltest daher ungefähre Vorstellungen davon haben welche Standhaftigkeit und Breite das Metall haben soll, welches du mit deinem Plasmaschneider bearbeiten möchtest.

Plasmaschneider Fabrik

Ein Plasmaschneider mit 230 Volt-Netzspannung benötigt keinen separaten Starkstromanschluss und eignet sich somit vorallem für Anfänger und Hobby-Heimwerker. (Foto: Mikalai Bachkou / unsplash.com)

Die Schnittstärke zeigt dir also, wie stark das zu schneidende Material höchstens sein darf. Während besonders starke Plasmaschneider 35-40 mm schneiden können, liegt der Durchschnitt bei etwa 15-20 mm. Die Schnittstärke ist mitunter wohl das wichtigste Kriterium bei deiner Entscheidung welchen Plasmaschneider du kaufen willst.

Du solltest also bereits im Vorfeld ungefähr wissen, mit welchen Materialien du in etwa arbeiten willst. Im Durchschnitt wird dir die Schnittstärke eines Plasmabrenners einfach in Millimeter (mm) angegeben.

Artikelgewicht

Hier kommt es darauf an wo du mit deinem Plasmabrenner gerne arbeiten möchtest. Brauchst du ihn nur zuhause für Heimwerker-Arbeiten? Dann such dir ruhig ein Modell aus das mehr Kilogramm auf die Waage bringt.

Wenn du aber vorhast deinen Plasmaschneider viel herumzutragen und so flexibel und mobil als nur irgendwie möglich zu sein, dann ist es vermutlich ratsam dir ein Modell zu suchen das leicht und vor allem tragbar für dich ist. Ansonsten musst du einen schweren Kasten mit dir herumschleppen was nicht sehr angenehm und auch unbequem ist.

Was das Gewicht von Plasmaschneidern angeht wirst du erkennen, dass es hier eine sehr große Spannweite gibt: von Modellen die nur 9 kg wiegen bis hin zu Geräten die über 30 kg wiegen ist alles vertreten.

Netzspannung

Netzspannung bezeichnet nichts anderes, als die Spannung von Volt mit der dein Plasmaschneider arbeitet. Netzspannung nennt man die Spannung, welche von den jeweiligen Energieversorgern zur Verfügung gestellt wird. Hierbei handelt es sich um elektrische Spannung welche zur Nutzung von elektrischer Energie nötig ist. Die Einheit der Netzspannung ist Volt und wird mit V widergegeben.

Bei den meisten Plasmabrennern finden sich zwischen 200 und 400 V. Wenn du einen 400-Volt-Plasmaschneider benutzen willst solltest du jedoch auf jeden Fall über einen Starkstromanschluss verfügen.

Beim Kauf von einem Plasmabrenner solltest du immer berücksichtigen, dass die Netzspannung 400 Volt besitzt. Die Plasmabrenner die über 400 V aufweisen sind eher etwas für die Profis und weniger für den Heimwerker geeignet. Plasmaschneider mit ca. 230 V sind eher für Hobby-Arbeiten zu nutzen.

Frequenz

Die Frequenz bezeichnet die Höhe der Aktivität mit der dein Plasmabrenner arbeitet. Es gibt Plasmaschneider die mit hoher, und Plasmaschneider die mit niederer Frequenz arbeiten. Die Frequenz wird in Herz gemessen. Besondere Zündgeräte nutzen eine Spannung von bis zu 10 kHZ (Kilo Herz).

Die Zündgeräte die mit so hoher Frequenz arbeiten werden genutzt, um den Pilotlichtbogen zur Zündungen zu bringen. Du solltest jedoch darauf achten, dass keine Computer, Laptops oder andere höherwertige Elektrogeräte in der Nähe sind. Denn wenn du den Pilotlichtbogen zünden, kann der Einsatz der Hochfrequenz diese Geräte stark beeinträchtigen.

Eingangsstrom

Der Eingangsstrom ist höchste Stärke an Strom die dein Plasmabrenner beziehen kann. Der Eingangsstrom wird in Ampere (A) gemessen und beträgt, je nach Gerät, maximal zwischen 20 und 40 A.

Luftdurchfluss

Der Luftdurchfluss gibt dir Folgendes an: er zeigt dir, wie viele Liter an Luft in einer Minute von deinem Plasmaschneider verbraucht werden müssen. Wie viel Luftdurchfluss von deinem Plasmaschneider gebraucht werden ist beim Kauf eines jeweiligen Kompressors von besonderer Bedeutung.

Plasmaschneider Metall

Je höher der Luftdurchfluss eines Plasmaschneiders ist, umso mehr Energie kann dieser abgeben. Daraus leitet man die Entscheidung für einen passenden Kompressor ab. (Foto: awrangler / unsplash.com)

Je mehr Luft in der Minute durch den Plasmaschneider verarbeitet wird, desto mehr Energie kann durch diesen bei der Schneidearbeit genutzt werden. Luftdurchfluss wird in l/min angegeben, wobei besonders starke Plasmabrenner mit über 200 l/min arbeiten können.

Der Luftdurchfluss ist zwar für die Funktion deines Plasmaschneiders außerordentlich wichtig, spielt beim Kauf jetzt aber nicht so eine große Rolle, wie zum Beispiel die Menge an Volt über die der ausgewählte Plasmabrenner verfügt, oder über wie viel Schnittstärke er verfügt.

Kompressor-Anschluss

Der Kompressor wird deshalb benötigt, da er deinen Plasmabrenner, während des gesamten Arbeitseinsatzes den du vorhast, mit genügend Druckluft versorgen muss. Was versteht man nun unter Kompressor-Anschluss? Diese Frage ist leicht zu beantworten, denn der Kompressor ist einfach der Teil, welcher ein Gas (zum Beispiel Luft) verdichten kann.

Luft ist auch das Gas, welches am häufigsten bei Plasmaschneidern zum Einsatz kommt. Eigentlich macht der Kompressor nichts anderes, als die Luft zu verdichten, um sie dann mit erhöhtem Druck wieder auszugeben. Es ist aber auch zu beachten, dass es Plasmaschneider mit integrierten Kompressoren gibt. Das sind Plasmaschneider welche bereits einen Kompressor eingebaut haben.

Dies meisten Arten von Plasmabrennern verfügen jedoch nicht über integrierte Kompressoren, womit sie eine äußere Luftzufuhr benötigen. Plasmaschneider die einen Kompressor eingebaut haben sie oftmals teurer als solche Geräte die keinen integrierten Kompressor haben, auch wenn du dir damit die Suche nach einem Kompressor ersparst und ihn auch nicht mit der herumschleppen musst.

Dennoch solltest du nicht vergessen, dass sich dies selten auf die Leistung des Plasmaschneiders auswirkt. Der Kompressoranschluss wird in der Einheit Bar dargestellt.

Schneid-Strom

Als Schneid-Strom bezeichnet man quasi die Stärke des Stroms welcher wiederum dazu genutzt wird um zu schneiden. Dahingehend kannst du davon ausgehen, dass der Schneid-Strom dir in etwa sagt, wie viel Strom du ca. brauchst um das von dir gewünschte Objekt zu schneiden.

Darüber hinaus kannst du auch davon ausgehen, dass jeder Plasmaschneider über so etwas wie einen Bereich verfügt, in dem angegeben wird wie hoch der jeweilige Schneid-Strom ist. In diesem Intervall ist dann beliebig einzustellen, wie hoch der Schneid-Strom sein soll. Das heißt je höher der Schneid-Strom eingestellt ist, desto höher ist dann auch deine Schnittstärke.

Durchschnittliche Plasmaschneider nutzen bis zu 50 Ampere (A), wohingegen überdurchschnittliche Plasmabrenner auch Schneid-Strom von bis zu über 100 Ampere (A) in Anspruch nehmen können. Je mehr Spannweite du bei der Auswahl der Schneid-Strom-Stärke du hast, umso flexibler ist auch dein Gerät für alle möglichen Situationen einsetzbar.

Inverter

Dein Plasmaschneider sollte bestmöglich mit sogenannter Inverter-Technologie bestückt sein. Der Inverter ist der Teil deines Plasmaschneiders der dafür verantwortlich ist, dass der Gleichstrom in Wechselstrom umgewandelt wird. Dies geschieht deshalb, da der Plasmabrenner zur Erzeugung des Lichtbogens unbedingt unmittelbare Wechselspannung benötigt.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Plasmaschneider

Wie lange gibt es Plasmaschneider schon?

Das Verfahren des Plasmaschneidens ist ursprünglich aus dem Prozess des Plasmaschmelzens hervorgegangen. Dieses ist aus den 1960er Jahren und stellte eine produktive Form dar um Metalle zu bearbeiten. Dieses Verfahren hatte Vorteile gegenüber dem traditionellen Metall-gegen-Metall-Schneiden und man konnte mit ihm genauer schneiden.

Damit wird klar, dass es Plasmaschneider noch nicht allzu lange gibt, dass sie jedoch eine Erfindung sind, welche uns in Fleisch und Blut übergegangen sind. Auch wenn sie zuvor sehr teuer waren und eine Neuheit, so sind sie heute doch ein Bestandteil des Alltags geworden.

Wie sind Plasmaschneider aufgebaut?

Der typische Plasmaschneider besteht aus einem Inverter, einem Handstück, einem Massekabel, einer Stromzuleitung und einer Druckluftzuleitung. Ein Plasmabrenner erzeugt, wie bereits oben erwähnt, einen Bogen aus Licht zwischen einer Elektrode und einem Objekt, welches zumeist das Stück ist, welches man bearbeiten und schneiden will.

Das namensgebende Plasma ist das Gas. Plasma wird hin und wieder vierter Aggregatzustand genannt (neben fest, gasförmig und flüssig). In der reinen Natur ist beispielsweise der Blitz ein gutes Beispiel für Plasma. Blitze sind nämlich auch nur Entladungen von elektrischer Spannung durch ein Gas.

Plasma ist zudem ein leitfähiges Gas, was bedeutet, dass es Elektrizität leiten kann. Zudem verfügt Plasma über eine Temperatur von bis zu 30.000 Grad. Der Lichtbogen wird zumeist durch eine Zündung entfacht und durch eine Düse aus Kupfer geschnürt.

Im Lichtbogen selbst wird dann von den Druckluftgasen ein Strahl aus Plasma gebildet. Durch diesen wird das jeweilige Objekt zur Schmelzung gebracht, wobei die Energie des Strahls den verflüssigten Bestandteil des Objekts aber gleich wieder aus dem Schnittbereich hinausdrängt.

Plasmaschneider und Kunst?

Kunst und Plasmaschneider sind zwei Bereiche, welche zunächst wohl kaum viel miteinander zu tun haben können. Mit digitalen Modellierungssoftwares und verschiedenen Metallen sind Künstler in der Lage, mit Hilfe von Plasmabrennern, Kunstwerke zu erschaffen.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links


[1] Lieberman M. A.; Lichtenberg A. J.: Principles of Plasma Discharges and Materials Processing, Wiley, New Jersey, 2005.


[2] http://www.wissenschaft.de/archiv/-/journal_content/56/12054/5800943/Kaltes-Plasma-–-ein-Wunderstoff%3F/


[3] http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/wendelstein-7-x-forschungsreaktor-in-greifswald-erzeugt-plasma-a-1075392.html

Bildnachweis: jarmoluk / pixabay.com

Bewerte diesen Artikel

(1 votes, average: 5,00 out of 5)
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von meisterbob.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.