Willkommen zu unserem großen Rangierwagenheber Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle, von uns näher getesteten Rangierwagenheber. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, den für dich besten Rangierwagenheber zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren, findest du auf dieser Seite einige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, bevor du dir einen Rangierwagenheber kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Rangierwagenheber ermöglichen es dir Autoreifen zu wechseln und dir Platz zu schaffen, um unter deinen Wagen arbeiten zu können. Er ermöglicht es, durch seine Anwendungsvielfalt, so gut wie jedes Fahrzeug aufzubocken.
  • Neben dem Rangierwagenheber gibt es noch: Den Stempelwagenheber, den Scherenwagenheber und den Luftkissenwagenheber
  • Jeder dieser Wagenheber unterscheidet sich im Preis, der Hubhöhe, der Traglast, der Stabilität, der Bedienung, der Unterfahrhöhe und der Transportfähigkeit

Rangierwagenheber Test: Das Ranking

Platz 1: Kunzer WK 1075 2.500 kg

Der blaue Kunzer WK 1075 Rangierwagenheber verfügt über eine Unterfahrhöhe von 75mm und einer Hubhöhe von 515mm. Er schafft eine Traglast von 2,5 Tonnen und wiegt 33,5 kg. Eine Ventilsteuerung und ein Doppelkolbensystem sind weitere Bestandteile des Wagenhebers.

Der Wagenheber der Firma Kunzer deckt mit diesem Modell eine breite Fläche an Funktionalität ab. Durch die geringe Unterfahrhöhe ist er für die niedrigsten Fahrzeuge geeignet. Dazu kommt, dass er durch seine 2,5 Tonnen Traglast und seine Hubhöhe von 515mm,  SUVs, ohne Probleme hochstemmen kann. Das Doppelkolbensystem sorgt für ein sehr leichtes Aufbocken des Fahrzeugs.

Platz 2: Cartrend 10024 Rangierwagenheber SUV, 2.5 T

Der Cartrend Rangierwagenheber verfügt über eine Unterfahrhöhe von 150mm und einer Hubhöhe von 450mm (eine Erweiterung für eine extra Höhe ist dabei). Er schafft es, 2,5 Tonnen in die Höhe zu stämmen und wiegt 21,1 kg. Der Heber besitzt eine Quicklift-Funktion.

Dieser Rangierwagenheber hat mit 2,5 Tonnen einen guten Wert der Traglast. Auch die Hubhöhe ist bei diesem Modell überdurchschnittlich. Die Quicklift-Funktion erleichtert die Bedienung des Wagenhebers deutlich. Kunden schätzten das gute Preis-Leisung-Verhältnis und die hohe Tragkraft.

Platz 3: Rodcraft Wagenheber RH215, 2t

Der schwarz-graue Wagenheber von der Firma Rodraft schafft eine Traglast von zwei Tonnen, bei einem Eigengewicht von 39,4kg. Seine Unterfahrhöhe beträgt 75mm und die Hubhöhe ist bei 505mm. Er besitzt ein Fußpedal und besteht aus massiven Stahl.

Der Rodcraft RH215 wird vom Hersteller als Allrounder bezeichnet und das nicht ohne Grund. Er kann bei Sportwägen mit wenig Bodenfreiheit eingesetzt werden, gleichzeitig schafft er auch die nötige Höhe für SUVs zu erreichen.

Rodcraft steht für Premiumwagenheber und das zeigt sich in dem Preis wieder. Kunden schätzen besonders die gute Qualität und die Allrounder-Fähigkeiten.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Rangierwagenheber kaufst

Für wen eignet sich ein Rangierwagenheber?

Ein Rangierwagenheber eignet sich für jeden, der gerne selber seine Reifen wechseln möchte. Ebenso eignet sich ein Wagenheber bei einer Panne, um selbst den platten Reifen wechseln zu können. Somit kann ein Abschleppen vermieden werden.

Vor dem Kauf solltest du dir bereits Gedanken machen, wo du die Reifen wechseln willst.

Erfolgreich die Räder gewechselt und den Oldtimer fahrbereit gemacht. Dabei durfte natürlich nicht der Rangierwagenheber für den privaten Gebrauch fehlen.(Bildquelle: unsplash.com / Tory Bishop)

Idealerweise wäre dafür eine (Tief-)Garage, da diese wetterunabhängig ist. Wenn man draußen seine Sommerreifen wechselt, ist es wichtig, das Auto auf einen ebenen Untergrund zu stellen. Somit verhinderst du das Wegrollen des Wagenhebers. Außerdem sollte der Boden betoniert oder zumindest gepflastert sein, damit der Rangierwagenheber nicht einsinkt.

Das Wetter spielt natürlich ohne Überdachung auch eine Rolle. Du solltest vermeiden, bei Regen die Räder zu wechseln. Durch die Nässe könnte der Rangierwagenheber abrutschen und das Auto beschädigen.

Eignen sich Rangierwagenheber auch für schwere Fahrzeuge und Wohnmobile?
Ja, Rangierwagenheber eignen sich auch für schwere Pkws und Wohnwägen. Je nach Modell, schaffen die meisten eine Traglast von mindestens 1,5 Tonnen bis hin zu 10 Tonnen. Der Stempelwagenheber ist das Modell, welches die höchste Traglast erreicht.

Besondere Wagenheber erreichen sogar Traglasten bis hin zu 200 Tonnen. Damit können Busse, LKWs und Traktoren ohne Probleme aufgebockt werden.

Bevor du dir unsicher bist, kannst du in dem Fahrzeugschein das Leergewicht des Fahrzeuges ermitteln. Dieses steht auf der zweiten Seite unter dem Buchstaben G. Vergiss nicht, dass  das reelle Gewicht eines Wohnmobils deutlich höher als das Leergewicht sein kann!

Werkzeugkoffer Test 2019: Die besten Werkzeugkoffer im Vergleich

Welche Unterfahrhöhe wird benötigt?

Die Unterfahrhöhe bezeichnet den niedrigsten Punkt, welchen ein Wagenheber erreichen kann. Diese Information ist sehr wichtig, denn ein Wagenheber nützt nichts, wenn er nicht unter das Auto passt!

Bei Sportwägen und Autos die tiefer gelegt sind, muss man genau aufpassen.Für diese Wägen gibt es spezielle Rangierwagenheber, die mit  sehr tief ausgerichtet sind um ein Aufbocken des Wagens zu ermöglichen.

Bevor du deinen Rangierwagenheber deswegen zurückschicken oder zurückgeben musst, informiere dich, wie tief dein Auto ist. Miss dort wo du später den Rangierwagenheber ansetzen wirst. Vergiss nicht, mindestens einen cm Spielraum mit einzuberechnen, damit der Wagenheber darunter passt.

Welche Hubhöhe wird benötigt?

Je größer das Auto, desto größer muss die Hubhöhe sein. Der Rangierwagenheber muss es schaffen, das Auto so weit hochzudrücken, bis das Rad ein paar Zentimeter in der Luft schwebt.

Bei Geländewagen und SUVs ist die Bodenfreiheit deutlich größer als bei Limousinen oder Coupés. Bevor der Rangierwagenheber bei dieser Art von Fahrzeugen ansetzen kann, legt er einen weiteren Weg zurück.

Kurzer Halt oder unerwartete Panne? Bei letzterem schaut die Aussicht auf Hilfe schlecht aus. Ein Wagenheber könnte bei einem Platten helfen. (Bildquelle: unsplash.com / Jamie Street)

Bevor du dir einen Rangierwagenheber zulegest, versuche auf Modelle mit der größten Hubhöhe zurückzugreifen. Bitte versuche nicht, eigenhändig die Hubhöhe deines Wagenhebers durch Unterlegen von Brettern zu verändern.

Was kostet ein Rangierwagenheber?

Rangierwagenheber können in drei verschiedene Klassen unterschieden werden.

Klasse 1: 25€ – 70€

Diese Klasse erfüllt am besten die Mindestanforderungen eines Rangierwagenhebers. Zwei mal jährlich Räderwechseln, sollte mit diesen Wagenhebern funktionieren.

Sie sind am günstigsten im Einkauf und die Verarbeitung ist deswegen teilweise weniger hochwertig. Der Großteil der Heber besitzt keine besondere Eigenschaft wie eine große Hubhöhe oder eine niedrige Unterfahrhöhe.

Klasse 2: 70€ – 150€

Wer wert auf Zuverlässigkeit legt und eine gute Preis-Leistung, ist in diesem Segment genau richtig. In diesem Bereich gibt es ausgefallenere Rangierwagenheber, die mehr Benutzungsmöglichkeiten geben.

Niedrige Unterfahrhöhen, hohe Hubhöhen und stärkere Traglasten sind je nach Modell in dieser Preisregion zu finden. Gleichzeitig bekommt man hier ein gutes Maß an Qualität in Form von Verarbeitung und Bauweise.

Klasse 3: 150€ – 300€

Hobbybastler und Qualitätsliebhaber finden hier den richtigen Rangierwagenheber der Werkstattniveau besitzt. Hier bekommt man Rangierwagenheber die alles auf einmal kombinieren.

Wer einen SUV und einen Sportwagen besitzt, braucht niedrige Unterfahrhöhe, große Hubhöhe und eine enorme Traglast bei einem Rangierwagenheber. Das vereinen die meisten Heber in dieser Preisklasse.

In der folgenden Tabelle erhältst du nochmal eine kleine Übersicht:

Preisklassen Preisspanne
Klasse 1 25€ – 70€
Klasse 2  70€ – 150€
Klasse 3 150€ – 300€

Wo kann ich einen Rangierwagenheber kaufen?

Prinzipiell hat jeder Hersteller eine Homepage, bei der man die Modelle bestellen kann.

  • Bahco
  • Hazet
  • Kunzer
  • Güde
  • Rodkraft
  • Cartec
  • Goodyear
  • Michelin

Online Plattformen bieten die beste Möglichkeit, einfach und schnell Preise zu vergleichen. Gleichzeitig haben diese auch die größte Auswahl an Wagenhebern.

  • amazon.de
  • ebay.de
  • atu.de
  • real.de
  • obi.de
  • bauhaus.info

Baumärkte haben Wagenheber im Sortiment, genauso wie Discounter. Wenn du also einen Wagenheber noch vor dem Kauf testen willst, dann bist du hier genau richtig.

  • Bauhaus
  • Obi
  • Hornbach
  • Aldi
  • Lidl
  • Real

Welche Alternativen gibt es zu einem Rangierwagenheber?

Wageneber können aus vielen unterschiedlichen Bestandteilen gebaut sein. Jedes der Modelle hat seine eigenen Vor- und Nachteile. Im folgenden Abschnitt werden wir dir eine kurze Übersicht über die Alternativen zu Rangierwagenheber geben.

Typ Beschreibung
Scherenwagenheber Er ist ein zuverlässiger Reifen-Pannenhelfer. Große Traglasten erreicht er nicht und ist nur bei kleineren Wägen einsetzbar.  
Stempelwagenheber Diese Art von Wagenhebern erreicht die höchsten Traglasten. Das hochpumpen des Pkws ist auch hier sehr entspannt.
Luftkissenwagenheber Dieser Wagenheber zeichnet sich aus, indem er auch auf weicherem Untergrund funktioniert. Neben dem Scherenwagenheber eine gute Alternative für den dauerhaften Transport im Auto. Passt nicht auf jedes Auto, da er an dem Auspuff befestigt werden muss. Der richtige Abgasdruck ist ein weiteres Kriterium für die Funktion dieses Wagenhebers.

Entscheidung: Welche Arten von Wagenheber gibt es und welche ist die richtige für dich?

Wenn du dir einen Wagenheber kaufen möchtest, gibt es vier Alternativen, zwischen denen du dich entscheiden kannst:

  • Rangierwagenheber
  • Scherenwagenheber
  • Stempelwagenheber
  • Luftkissenwagenheber

Je nach Anwendungsbereich kannst du dich auf eine dieser vier Kategorien festlegen. Durch die folgenden Abschnitte möchten wir dir deine Entscheidung erleichtern.

Was zeichnet einen Rangierwagenheber aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Der Rangierwagenheber ist der Wagenheber, den wir in unserem Kopf vor Augen haben, wenn wir an einen Wagenheber denken. Das ist nicht ohne Grund so, denn er ist der beliebteste Heber und deswegen am häufigsten online zu finden.

Vorteile
  • Einfaches aufbocken
  • Sehr stabil
  • Niedrige Unterfahrhöhe*¹
  •  Fußpedal*²
  • Große Hubhöhe
Nachteile
  • Hohes Gewicht
  • Preise bis hin zu 300€
  • Unpraktisch für den Transport

*¹ & *²: Haben nicht alle Rangierwagenheber.

Diese Art von Wagenheber zeichnet sich durch seine Stabilität und Robustheit aus. Aufgrund dessen ist er auch bei der richtigen Qualität, lange und oft nutzbar. Die Schattenseite der genannten Stabilität, ist das Gewicht eines Rangierwagenhebers. Dieser ist nicht so leicht zu transportieren.

Gewichte bis zu drei Tonnen kann ein bezahlbarer Rangierwagenheber hochdrücken. Sondermodelle dieses Hebers erreichen noch eine deutlich höhere Traglast, sind aber sehr viel teurer.

Was zeichnet einen Scherenwagenheber aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Der klassische Scherenwagenheber ist der simpelste unter den Hebern und deswegen auch der am günstigsten zu erwerbende. Auf dem Bild ist die mechanische Version dieses Hebers.

Vorteile
  • Sehr günstig
  • Klein und platzsparend
  • Ideal einsetzbar für eine Panne
  • Niedrige Unterfahrhöhe
  • Wenig Kraftaufwand notwendig*
Nachteile
  • Hoher Kraftaufwand notwenig
  • Nur für leichtere Pkws gedacht
  • Nicht so stabil
  • Kleine Hubhöhe

*: Dies gilt nur für den elektrischen und hydraulischen Scherenwagenheber.

Autofahrer die ein Ersatzrad in ihrem Auto mit sich führen, sollten diese Art von Wagenheber an Board haben. Die größte Stärke des Scherenwagenhebers ist, bei einer Reifenpanne weiterzuhelfen, da er ein leichtes Gewicht hat und zusammengeklappt wenig Platz braucht.

Der Scherenwagenheber ist für leichtere Fahrzeuge ideal. Er kann auch für das saisonale Reifenwechseln genutzt werden. Lediglich ist zu beachten, dass die Traglast mit dem Fahrzeuggewicht übereinstimmt und er zusätzlich mit Unterstellböcken gesichert wird.

Auch wenn du bereits einen robusten Wagenheber für das Reifenwechseln besitzt, macht es trotzdem noch Sinn, dir einen Scherenwagenheber für dein Ersatzrad zuzulegen.

Was zeichnet einen Stempelwagenheber aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Ein Stempelwagenheber ist der leistungsstärkste Wagenheber. Er ist perfekt für Fahrzeuge die drei Tonnen und mehr auf die Waage bringen. Für den Ottonormalverbraucher gibt es Modelle mit bis zu 20t-30t Traglast, die gleichzeitig sehr erschwinglich sind.

Vorteile
  • Extrem robust
  • Sehr hohe Traglast
  • ohne Kraftaufwand einsetzbar
  • Langlebig
Nachteile
  • Hohe Unterfahrhöhe
  • Hohes Gewicht
  • Pneumatische Heber nur mit Druckluft einsetzbar

Dieser Wagenheber wird für gewöhnlich sehr lange funktionieren. Dabei spielt es keine Rolle, ob nur zwei mal jährlich die Reifen gewechselt werden wenn man Sommer- und Winterreifen hat, oder er wöchentlich das Auto stemmen muss. Die zylinderförmige Bauweise und die massiven Stahlelemente helfen dabei, jeden fahrbaren Untersatz in die Höhe zu bekommen und zu sichern.

Angenommen, das Fahrzeug, welches aufgebockt werden soll wiegt vier Tonnen, ist es nicht verkehrt einen Stempelwagenheber mit 10 Tonnen Traglast zu benützen. Natürlich würden vier, oder fünf Tonnen Traglast reichen, aber so schonen sie den Heber und bringen ihn nicht ansatzweise an seine Grenzen.

Was zeichnet einen Luftkissenwagenheber aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Genauso wie den Scherenwagenheber, zeichnet sich der Luftkissenwagenheber bei Reifenpannen aus. Er ist ideal für Notfälle geeignet, da er leicht und platzsparend ist.

Vorteile
  • Geringe Unterfahrhöhe
  • Sogut wie auf jedem Gelände einsetzbar
  • Sehr leicht
  • Praktisch zum mitnehmen
Nachteile
  • Anfällig für Beschädigungen
  • Schlauch am Auspuff kann sich lösen
  • Wegen Abgasdruck nicht für jedes Auto geeignet

Vor dem Kauf dieses Wagenhebers, sollte man sich informieren, ob dieser Heber auf das vorgesehene Auto passt. Einerseits ist der Aufsatz für den Auspuff entscheidend, andererseits der Abgasdruck.

Er ist eine gute Alternative zu dem Scherenwagenheber. Die besten Modelle schaffen eine Traglast von drei bis vier Tonnen. Damit übertrumpft er in diesem Punkt den Scherenwagenheber.

Die Hubhöhe ist bei dem Luftkissenheber höher, als bei dem Scherenwagenheber. Somit können auch SUVs hochgehoben werden.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Rangierwagenheber vergleichen und bewerten

Nachfolgend werden wir dir zeigen, anhand welcher Aspekte du dich zwischen der Vielzahl an möglichen Rangierwagenhebern entscheiden kannst.

Die Kriterien, mit deren Hilfe du die Rangierwagenheber miteinander vergleichen kannst, umfassen:

  • Traglast
  • Hubhöhe / Unterfahrhöhe
  • Gummierter Teller
  • Stabilität
  • Fußpedal

In den kommenden Absätzen erklären wir dir, worauf es bei den einzelnen Kriterien ankommt.

Traglast

Zuerst, der mit Abstand wichtigste Punkt, die Tragkraft. Durch die verschiedenen Gewichtsklassen der Pkws, gibt es bei den Wagenhebern verschiedene Tragkraft-Klassen.

Der ideale Platz um jederzeit an seinem geliebten Fahrzeug zu basteln. Große Garagen wie diese verleiten dazu viel Zeit dort zu verbringen. (Bildquelle: unsplash.com / Logan Meis)

Zu der eigenen Sicherheit sollte die angegebene Traglast des Wagenhebers das Gesamtgewicht (Leergewicht + Extraladung), von dem Fahrzeug überschreiten. Rangier- und Stempelwagenheber sind für gewichtsstärkeren Fahrzeuge geeignet, da sie dazu noch sehr robust und stabil sind.

Es empfiehlt sich immer, mit einem Unterstelltbock das Fahrzeug zusätzlich abzusichern. Besonders bei großen Lasten ist man damit auf der sicheren Seite.

Hubhöhe / Unterfahrhöhe

Die Unterfahrhöhe beschreibt den am tiefsten zu erreichenden Punkt an dem Wagenheber. Autos mit geringer Bodenfreiheit müssen hier besonders gut aufpassen. Spezielle Rangierwagenheber erreichen hierfür die geringste Unterfahrhöhe.

Genauso müssen andere Fahrzeughalter auf die Unterfahrhöhe achten, denn Stempelwagenheber haben eine deutlich größere Unterfahrhöhe als die restlichen Wagenheber.

Für jeden gilt also: zuerst die Bodenfreiheit des eigenen Fahrzeugs ermitteln, notfalls auch selber nachmessen. Mindestens 10mm Spielraum musst du noch mit einkalkulieren für das einfache Ansetzen.

Dieser Sportwagen braucht einen speziellen Rangierwagenheber mit der richtigen Unterfahrhöhe. Das liegt an seiner geringen Unterfahrhöhe. (Bildquelle: unsplash.com / Steven Erixon)

Die Hubhöhe ist genau das Gegenteil der Unterfahrhöhe. Sie beschreibt den am höchsten zu erreichenden Punkt des Wagenhebers.

SUVs, Geländewagen und Transporter müssen bei diesem Punkt genau aufpassen. Um sicher zu gehen, dass der Wagenheber es schafft das Fahrzeug in die Luft zu lupfen, empfiehlt sich ein Wagenheber mit einer großen Hubhöhe.

Am besten sind dafür Rangier- und Stempelwagenheber geeignet, da sie zusätzlich zur großen Hubhöhe, die meisten Lasten tragen können.

Gummierter Teller

Nicht jeder Wagenheber besitzt einen gummierten Teller als Grundausrüstung. Dabei ist dieser gleich doppelt so wichtig.

  1. Er dient dazu, den Wagen vor Beschädigungen zu schützen. Der Arm des Wagenhebers ist meist aus massivem Stahl, der durch die Traglast das Auto beschädigt werden kann.
  2. Der Gummiaufsatz hilft dabei, ein Abrutschen des Wagenhebers am Auto zu verhindern. Durch das Gewicht, dass auf dem Gummi lastet, verformt er sich zu einem gewissen Grad und greift somit besser den Wagen.

Falls dieser nicht bei dem gekauften Wagenheber dabei war, kannst du die Gummischicht natürlich auch für 10€-15€ nachrüsten. Achte dabei darauf, dass dieser auf deinen Wagenheber passt.

Stabilität

Wer auf Stabilität großen Wert legt, kommt an einem Stempelwagenheber nicht vorbei. Durch seine Zylinderform und seiner massiven Bauweise, ist er der stabilste aller Wagenheber.

Hohe Stabilität leistet auch ein Rangierwagenheber, der ebenfalls robust gebaut ist und dessen Baukomponenten aus dickem Stahl bestehen. Scheren- und Luftkissenwagenheber können durch Unterstellböcke zusätzlichen Halt erlangen und somit Pluspunkte bei der Stabilität sammeln.

Man kann die Stabilität auch an der Traglast bemessen. Je mehr ein Wagenheber hochdrücken kann, desto stabiler ist er und sein Aufbau.

Fußpedal

Wenn du ein Fan von Bequemlichkeit bist, ist ein Fußpedal ideal für dich. Rangierwagenheber besitzen diese ab einem gewissen Preis und helfen bei dem Ansetzen des Wagenhebers.

Das Fußpedal überwindet den Leerhub, also den Weg bis zu dem Berührpunkt des Autos. Danach wird mit dem Pumphebel weitergearbeitet.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Rangierwagenheber

Wie sichere ich den Rangierwagenheber?

Die Sicherheit geht immer vor und deswegen ist es wichtig den Wagenheber zusätzlich abzusichern. Eine Möglichkeit ist es, einen Aufstellbock unter dem Auto zu platzieren. Dieser gewährleistet auch bei einem langsam absinkenden Wagenheber, dass das Kfz aufgebockt bleibt.

Der Unterstellbock kann erst untergestellt werden, wenn die gewünschte Höhe beim aufbocken erreicht ist.

Um mehr Sicherheit für Auto und Mensch zu gewährleisten, empfiehlt es sich eine Gummiauflage anzubringen. Diese kann auf einen Rangierwagenheber angebracht werden. Der Gummi macht ihn rutschfester und ist für 10,00€-15,00€ erhältlich. Gleichzeitig schützt es das Auto vor Schäden.

Wie setze ich den Rangierwagenheber richtig an?

Wenn du dir nicht sicher bist, wo der richtige Punkt zum ansetzen des Wagenhebers ist, dann lies in deinem Handbuch aus deinem Fahrzeug nach.

Bei den Fahrzeugen der Firma BMW sind bereits vorgefertigte Halterungen angebracht, um ein einfaches Räderwechseln zu ermöglichen. Andere Hersteller haben Markierungen in die Karosserie eingefügt, um auf den richtigen Ansatzpunkt hinzuweisen.

Dort befindet sich eine verstärkte Kante, die für das Ansetzen des Wagenhebers vorhergesehen ist. Falls bei dem aufbocken komische Geräusche entstehen, sofort wieder das Auto absenken und noch ein mal neu justieren.

Wie funktioniert ein hydraulischer Rangierwagenheber?

In diesem Video wird sehr genau erklärt, wie aus technischer Sicht ein hydraulischer Rangierwagenheber funktioniert.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Wagenheber

[2] https://www.sueddeutsche.de/sport/boxenstopps-in-der-formel-1-reifenwechsel-in-zwei-sekunden-1.1640760

[3] https://de.wikipedia.org/wiki/Rangierwagenheber

Bildquelle: pexels.com / Fancycrave.com

Bewerte diesen Artikel


20 Bewertung(en), Durchschnitt: 5,00 von 5