Scheibenversiegelung
Zuletzt aktualisiert: 10. Februar 2021

Unsere Vorgehensweise

18Analysierte Produkte

25Stunden investiert

9Studien recherchiert

89Kommentare gesammelt

Jeder Autofahrer kennt es: Man fährt auf der Autobahn, es regnet erstaunlich stark, die Sichtverhältnisse verschlechtern sich und die Scheibenwischer bewegen sich im Sekundentakt. Eine solche Situation kann schnell zum Test für die eigenen Nerven werden. Hier sollen Scheibenversiegelungen Abhilfe schaffen, denn diese versprechen nicht nur die Sichtverhältnisse zu verbessern sondern auch die Scheibenwischer zu ersetzen – und das sogar bei Starkregen.

Mit unserem Scheibenversiegelungen Test 2021 stellen wir dir ausgewählte Produkte im Vergleich vor und listen die jeweiligen Vor- und Nachteile auf. Mit den wichtigsten Kauf- und Bewertungskriterien sowie unserem ausführlichen FAQ Teil möchten wir dir die Nanoversiegelung als Produkt näher bringen und dir dabei helfen, die richtige Scheibenversiegelung zu kaufen.




Das Wichtigste in Kürze

  • Scheibenversiegelungen sorgen dank feinster Chemie für eine glattere Scheibenoberfläche und bewirken, dass nicht nur Regenwasser, sondern auch Schmutz und Insekten ab einer Fahrtgeschwindigkeit von ca. 60 km/h einfach von der Frontscheibe abperlen.
  • Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Sprüh-Versiegelungen und Streich-Versiegelungen. Wobei Letztere eine cremige oder auch flüssige Konsistenz haben kann. Empfehlenswert sind Varianten ohne Silikone, da sich diese als wirkungsvoller erwiesen haben.
  • Bei Scheibenversiegelungen lohnt es sich, zu den etwas teureren Markenprodukten zu greifen, da sich diese in der Praxis als deutlich effektiver erwiesen haben als günstige Alternativen vom Discounter. Die besten Scheibenversiegelungen liegen preislich zwischen 8 und 20 Euro.

Scheibenversiegelungen Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Scheibenversiegelung ist nicht gleich Scheibenversiegelung. Auch wenn alle Produkte letzten Endes auf denselben Effekt abzielen, gibt es trotzdem Unterschiede in Qualität und Effizienz. Wir haben dir im Folgenden die besten Nano-Versiegelungen herausgesucht, um dich bei deiner Wahl zu unterstützen.

Die beste flüssige Scheibenversiegelung

Der Regenabweiser von Rain-X ist eine flüssige Scheibenversiegelung. Sie sorgt dafür, dass die Scheibe eines Autos länger sauber bleibt und erleichtert das Entfernen von klebrigen Verschmutzungen und Insekten. In den Wintermonaten lassen sich Schnee, Eis und Salzverschmutzungen leichter entfernen.

Die Flasche enthält 200 ml Flüssigkeit, welche zur Anwendung auf der Scheibe auf ein Tuch aufgetragen werden muss. Die Scheibenversiegelung kann mehrfach verwendet werden, allerdings muss vorher die vorherige Schicht gründlich entfernt werden.

Bewertung der Redaktion: Flüssige Scheibenversiegelungen haben sich in der Anwendung als ein wenig aufwendiger erwiesen, da sie sich nicht so leicht gleichmäßig auf die Scheibe auftragen lassen. Dieser Regenabweiser von Rain-X überzeugt aber mit seinem tollen Preis-Leistungs-Verhältnis.

Die beste Scheibenversiegelungscreme

Bei der Armor-All-Scheibenversiegelung handelt es sich um eine dickflüssige Scheibenversiegelung, die in ihrer Konsistenz an eine Lotion erinnert. Sie hält Regen, Schnee und Verschmutzungen von der Scheibe ab. Bereits ab einer Geschwindigkeit von 50 km/h soll diese Scheibenversiegelung für eine verbesserte Sicht und Abperlen von Regentropfen sorgen.

Aufgrund ihrer Konsistenz kann sie gut und gleichmäßig aufgetragen werden. Eine Flasche enthält 200 ml Nano-Versiegelung, die für die Anwendung auf der Scheibe vorerst auf ein Tuch aufgetragen werden muss.

Bewertung der Redaktion: Diese Lotion braucht zwar mehrere Stunden zum Einziehen, erweist sich aber auch als besonders lange haltbar. Wir empfehlen jedem die Armor All Scheibenversiegelung, der ein wenig Geduld mitbringt und vor allem auf gute Qualität setzt.

Die beste Allround-Versiegelung

Die Ultra Glaco Glass Versiegelung ähnelt optisch einem Deo-Roller und hat den Schwamm zum Auftragen bereits mit dabei. Einfach ein wenig Paste herausdrücken und schon kann diese mithilfe des angebrachten Schwämmchens aufgetragen werden.

Das Produkt enthält 70 ml Scheibenversiegelung und erleichtert das Entfernen von Schnee und Eis. Es ist sowohl auf Scheiben, wie z.B. der Front- und Heckscheibe eines Autos, als auch auf Spiegeln aus Glas anwendbar.

Bewertung der Redaktion: Die Glaco Scheibenversiegelung kann mit ihren 70 Millilitern zwar nicht so häufig verwendet werden wie ihre Konkurrenten, allerdings ist die Anwendung aufgrund des angebrachten Schwammes besonders einfach. Diese Scheibenversiegelung eignet sich für alle, die sich eine besonders schnelle und einfache Anwendung wünschen.

Die beste Sprüh-Versiegelung

Auch die Sprüh-Versiegelung von Rain-X verbessert die Sicht und somit den Fahrkomfort. Wie ihre Konkurrenten erleichtert auch diese Scheibenversiegelung das Entfernen von Schnee, Eis und klebrigen Verschmutzungen.

Dank des Sprühkopfes kann die Scheibenversiegelung einfach auf die Scheibe gesprüht werden. Anschließend empfiehlt sich aber ebenfalls ein gleichmäßiges Verteilen mit einem Tuch. Dieses Produkt enthält sogar 500 ml Flüssigkeit.

Bewertung der Redaktion: Die Rain-X Scheibenversiegelung ist als Spray-Variante auf der Scheibe nicht ganz so lange haltbar, wie die flüssige Scheibenversiegelung von Rain-X. Allerdings ist sie mit ihrem Sprühkopf besonders leicht anwendbar. Wer eine Sprüh-Versiegelung bevorzugt, sollte sich für dieses Produkt entscheiden.

Scheibenversiegelungen: Kauf- und Bewertungskriterien

Bist du bei der soeben vorgestellten Auswahl noch nicht fündig geworden? Oder interessierst du dich für ein bestimmtes Alternativ-Produkt? Achte bei der Wahl deines Nano-Versiegelers auf die folgenden Kauf- und Bewertungskriterien.

Was du zu den einzelnen Kriterien wissen solltest, stellen wir dir hier vor.

Aufwand bei der Anwendung

Der wichtigste Anwendungsbereich einer Auto-Scheibenversiegelung ist die Windschutzscheibe, denn hier ist eine freie Sicht besonders wichtig. Sie kann aber selbstverständlich auch auf die anderen Scheiben eines Autos aufgetragen werden.

Tests haben ergeben, dass die beste Scheibenversiegelung nur dann funktioniert, wenn sie auch richtig angewendet wird. Gehe daher unbedingt so vor, wie in der jeweiligen Anleitung beschrieben. Im Groben kannst du dir den Ablauf der Anwendung so vorstellen:

  1. Reinigung der Scheibe: Reinige vor Anwendung jeder Nano-Versiegelung deine Frontscheibe gründlich. Du kannst dafür auch eine s.g. Reinigungsknete benutzen, um wirklich jede kleinste Verschmutzung zu entfernen.
  2. Hochklappen der Scheibenwischer: Klappe deine Scheibenwischer am besten schon vor der Reinigung hoch, spätestens aber vor Auftragen der Scheibenversiegelung, da eventuelle Schäden an den Wischern verursacht werden könnten.
  3. Scheibenversiegelung auftragen: Wichtig ist, dass die Scheibe vorm Auftragen sauber und trocken ist. Eine Paste, Lotion oder Flüssigkeit wird auf ein Pad oder Tuch gegeben. Solltest du dich für eine Sprüh-Versiegelung entscheiden, sprühst du diese ganz einfach auf die Scheibe. Trage die Scheibenversiegelung in kreisenden Bewegungen gleichmäßig auf. Es wird empfohlen, Scheibenversiegelungen grundsätzlich weder bei Regen noch im direkten Sonnenlicht aufzutragen.
  4. Scheibenversiegelung trocknen lassen: Sobald die aufgetragene Scheibenversiegelung getrocknet ist, entferne eventuell sichtbare Versiegelungsreste mit einem sauberen Mikrofasertuch.
  5. Einwirkzeit abwarten: Die Einwirkzeit variiert je nach Hersteller und Produkt. Achte daher auf die Verpackungsanleitung, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen.
  6. Polieren: Ist die Versiegelung ausreichend eingezogen, ist der letzte Schritt das Polieren. Verwende hierfür am besten ein Baumwolltuch, oder einfach ein altes T-Shirt aus Baumwolle. Ein Mikrofasertuch ist hierfür nicht geeignet, da du damit eventuell die Versiegelung wieder herunterwischst.
  7. Wichtig: Lies dir vor Anwendung deiner Scheibenversiegelung unbedingt die dazugehörige Anleitung durch. Hier kann es eventuelle Abweichungen zu dem eben vorgestellten Ablauf geben.

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Sprüh- und Streich-Versiegelungen. Sprays lassen sich meist leichter auftragen und haben eine geringere Einwirkzeit als Scheibenversiegelungen in Form einer Paste oder Lotion. Während Sprühversiegelungen teilweise nur eine Einwirkzeit von 20 Minuten haben, können Streich-Versiegelungen bis zu mehreren Stunden dafür brauchen.

Allerdings bilden Sprays auch eine dünnere Schicht, sodass sie nicht so lange halten wie Streich-Versiegelungen.

Manche Hersteller wirbt damit, dass seine Scheibenversiegelung einfach wieder aufgetragen werden kann, sobald sich diese abgenutzt hat. Dabei ist allerdings zu beachten, dass die vorerst mühsam aufgetragene Versiegelung vor dem erneuten Auftragen, erst einmal komplett entfernt werden muss. Ansonsten tritt der gewünschte Effekt nach der zweiten Anwendung nicht wieder ein.

Ein weiterer Unterschied ist, dass einige Nano-Versiegelungen bereits im Set verkauft werden – also ein passendes Auftragepad und ein Reinigungstuch bereits mit dabei sind. Das ist von Vorteil, damit du bei der Wahl deiner Tücher und/ oder Pads nichts falsch machen kannst.

Es ist allerdings auch nicht unbedingt notwendig, ein solches Set zu kaufen. Erkundige dich einfach online oder beim Hersteller selbst, welche Tücher am besten für das Produkt deiner Wahl geeignet sind.

Stärke des Abperleffekts

Bei einer Scheibenversiegelung wirken kleinste Teilchen mit großen, polaren Kräften auf die Wassermoleküle des Regens. Dadurch entsteht eine höhere Oberflächenspannung und aus dem Wasserfilm entstehen kleinste Tropfen mit einer ausgeprägten Kugelform. Diese perlen mithilfe von Gegenwind besonders leicht von der Scheibe ab. Im besten Fall kommt es dann bei Regen zu einer freien Sicht.

Aber auch in der Stärke des Abperleffekts unterscheiden sich die zahlreichen Produkte.

Während bei manchen Produkten der Abperleffekt bereits bei einer Geschwindigkeit von 60 km/h entsteht, kommt es bei anderen Nano-Versiegelungen erst ab einer Geschwindigkeit von 70 oder sogar erst 80 km/h zu dem gewünschten Effekt.

Bei wieder anderen Produkten bleiben viele abgeflachte Wassertropfen auf der Scheibe zurück, sodass ein zusätzliches Betätigen der Scheibenwischer nötig ist – und genau das soll eine Scheibenversiegelung ja verhindern.

Schlierenbildung und Blendeffekt

Leider kann es bei einigen Scheibenversiegelungen auch zu unerwünschter Schlierenbildung oder Blendwirkung kommen. Fahren Scheibenwischer über die Nano-Versiegelung können bei einigen Produkten Schlieren entstehen, welche die Sicht verschlechtern. Besonders bei längerer Beregnung und Wischerbetätigung kann es zu einem dauerhaften Schleier kommen.

Scheibenwischer und Frostschutz verursachen Schlieren auf der Scheibe.

Auch Frostschutz im Scheibenwischwasser kann einen dauerhaften Schleier hervorrufen. Wir empfehlen dir demnach den Scheibenwischer wirklich nur im Notfall und dann auch nur für kurze Zeit zu benutzen.

Haltbarkeit auf der Scheibe

Wie lange die aufgetragene Scheibenversiegelung hält, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Wie bereits weiter oben erwähnt, halten Streich-Versiegelungen grundsätzlich länger als Sprüh-Versiegelungen. Die Haltbarkeit kann aber auch durch externe Einwirkungen verringert werden: Mit dem Einsatz der Scheibenwischer und dem Einsatz von Scheibenreinigungs- bzw. Frostschutzmittel.

Gut zu wissen: Durchgeführte Praxistests haben ergeben, dass Scheibenversiegelungen im Stadtbereich nur in etwa zwei bis vier Wochen halten, im Langstreckenbereich bis zu acht Monate.

Durch die Reibung der Scheibenwischer auf der Frontscheibe wird die s.g. Opferschicht abgetragen, welche für den gewünschten Abperleffekt verantwortlich ist. Da der Abperleffekt frühestens bei einer Geschwindigkeit von 60 km/h einsetzt und z.B. in der Stadt vor allem auch Fahrten mit einer geringeren Geschwindigkeit durchgeführt werden, sind Scheibenversiegelungen vor allem für Autofahrer sinnvoll, die viel auf Schnellstraßen und Autobahnen unterwegs sind.

Scheibenversiegelungen: Häufig gestellte Fragen und Antworten

Im Folgenden wollen wir dir die wichtigsten Fragen zum Thema Scheibenversiegelung beantworten. So sollst du einen tieferen Einblick in die Thematik bekommen.

Was ist eine Scheibenversiegelung?

Die Oberfläche einer Windschutzscheibe ist rau und sieht unter einem Mikroskop aus wie ein schroffes Felsengebirge – auch wenn das mit unserem bloßen Auge nicht erkennbar ist.

In den vorhandenen Tälern verfangen sich Regentropfen und Verschmutzungen, sodass wir einen Scheibenwischer zum Freischaffen dieser Täler benötigen. Scheibenversiegelungen wurden entwickelt, um die Täler zu füllen, für eine glatte Oberfläche zu sorgen und somit die Scheibenwischer komplett zu ersetzen.

Scheibenversiegelung

Nano-Versiegelungen sollen Scheibenwischer ab einer Geschwindigkeit von etwa 60 km/h komplett ersetzen. Auch die Sichtverhältnisse verbessern sich. (Bildquelle: Lucas Pezeta/ Pexels)

Die Teilchen dieser Nano-Versiegler sind nur millionstel Millimeter klein, sodass sie nicht einmal unter einem Elektronenmikroskop zu sehen sind. Trotzdem sollen sie Wunder bewirken können. Sie gehen eine molekular Bindung mit dem Glas ein. Dadurch entsteht eine glatte und versiegelte Oberfläche.

Nano-Versiegelungen funktionieren auch auf Seiten- und Heck-Scheiben.

Außerdem wirken diese Mini-Teilchen mit großen, polaren Kräften auf Wassermoleküle, sodass eine erhöhte Oberflächenspannung entsteht, sobald Regen auf die Windschutzscheibe prallt.

Aus dem Wasserfilm entstehen dann schnell kleine kreisrunde Tropfen, welche mithilfe des Fahrtwindes besonders leicht von der Scheibe abperlen. Der Abperleffekt trifft frühestens ab einer Geschwindigkeit von 60 km/h ein. Dann sollte auf den Einsatz von Scheibenwischern verzichtet werden können.

Auch Insekten, Pollen und andere Schmutzpartikel setzen sich nicht mehr so leicht an der Scheibe fest und können leichter entfernt werden. Auch Schnee und Eis bleiben nicht mehr so hartnäckig auf der Scheibe kleben.

Welche Arten von Scheibenversiegelungen gibt es?

Scheibenversiegelungen gibt es als dickflüssige Paste bzw. Lotion, als Flüssigkeit und als Spray. Aufteilen lassen sich diese in die beiden übergeordneten Kategorien der Streich- und Sprühversiegelungen. Folgende Tabelle gibt dir einen Überblick über die verschiedenen Arten von Scheibenversiegelungen sowie deren jeweiligen Vor- und Nachteile:

Art Vorteile Nachteile
Scheibenversiegelung als Spray schnelle Einwirkzeit kurze Haltbarkeit
Scheibenversiegelung als Paste / Lotion lange Haltbarkeit lange Einwirkzeit
Flüssige Scheibenversiegelung lange Haltbarkeit Dosierung etwas umständlich

Tests und Erfahrungsberichte haben ergeben, dass Sprays zwar schnell einziehen (teilweise nach nur 20 Minuten), aber nur eine Haltbarkeit von wenigen Wochen aufweisen.

Aufgrund der dickflüssigen Konsistenz der Paste/Lotion weist diese eine Einwirkzeit von bis zu mehreren Stunden auf, allerdings hält eine solche Scheibenversiegelung meist auch mehrere Monate. Die flüssige Nano-Versiegelung hält meistens auch verhältnismäßig lang, allerdings hat sich die Dosierung beim Auftragen als etwas umständlich erwiesen.

Unser Tipp: Bring ein bisschen Geduld mit und entscheide dich für eine langanhaltende Paste bzw. Lotion. Du kannst diese wunderbar über Nacht einziehen lassen und hast langfristig mehr von.

Abzuraten ist von Scheibenversiegelungen, welche Silikone enthalten. Hierbei handelt es sich meist um minderwertige Billigprodukte vom Discounter, welche Schlieren verursachen.

Was kostet eine Scheibenversiegelung?

Die Preisspannen der unterschiedlichen Typen von Scheibenversiegelungen überlappen sich stark. Man kann aber sagen, dass Pasten bzw. Lotions durchschnittlich die teuersten Varianten sind, während es sich bei Sprays durchschnittlich um die günstigsten Produkte handelt.

Typ Preisspanne
Scheibenversiegelung als Spray 7 bis 20 Euro
Scheibenversiegelung als Paste / Lotion 15 bis 40 Euro
Flüssige Scheibenversiegelung 8 bis 30 Euro

Im Allgemeinen handelt es sich um relativ große Preisspannen. Trotzdem kann man nicht grundsätzlich sagen, dass das teuerste Produkt auch automatisch das Beste ist. Halte dich bei der Wahl deiner Nano-Versiegelung gerne an unsere Produktempfehlungen.

Wo kann ich eine Scheibenversiegelung kaufen?

Online kann man eine Vielzahl von Scheibenversiegelungen kaufen. Von der hochwertigen Lotion bis hin zum kostengünstigen Spray gibt es eine große Auswahl. Auch zahlreiche Produktvergleiche sind im Internet zu finden. Des Weiteren wirst du in Kaufhäusern, Baumärkten, bei Autofachhändlern oder auch Discountern fündig.

Scheibenversiegelung

Scheibenversiegelungen findest du an vielen Orten. Im Baumarkt deines Vertrauen wirst du sicher fündig. (Bildquelle: Alexander Isreb/ Pexels)

Unseren Recherchen zufolge werden über diese Onlineshops die meisten Scheibenversiegelungen verkauft:

  • amazon.de
  • ebay.de
  • obi.de

Alle Scheibenversiegelungen, die wir dir auf unserer Seite vorstellen, sind mit einem Link zu mindestens einem dieser Shops versehen. Wenn du eine Versiegelung gefunden hast, die dir gefällt, kannst du also gleich zuschlagen.

Gibt es Alternativen zu Scheibenversiegelungen?

Auf dem Automobilmarkt gibt es aktuell keine vergleichbaren Alternativen zu Scheibenversiegelungen. Du kannst dir lediglich die Frage stellen, ob sich eine Versiegelung deiner Autoscheiben für dich lohnt.

Regen kannst du in gewisser Weise auch mit den klassischen Scheibenwischern von der Front- und manchmal auch Heckscheibe entfernen. Allerdings verbessern sich durch eine Scheibenversiegelung die Sichtverhältnisse bei Regen und du kannst klebrige Verschmutzungen sowie Schnee und Eis einfacher entfernen.

Besonders wenn du viel auf Schnellstraßen und Autobahnen unterwegs bist – also schneller als 50 km/h fährst – kann sich eine Scheibenversiegelung für dich lohnen.

Fazit

Die Auswahl ist groß und alle Hersteller versprechen das gleiche Ergebnis: bessere Sichtverhältnisse bei Regen und kompletter Ersatz der Scheibenwischer. Daher ist es umso wichtiger, dass du dich mithilfe von Ratgebern, wie diesem hier, oder aber anhand von Online-Produktbewertungen über die tatsächliche Qualität der Nano-Versiegelungen schlau machst.

Die unterschiedlichen Typen von Scheibenversiegelungen unterscheiden sich kaum in ihrem Kaufpreis. Sprays ziehen schnell ein, halten aber nicht so lange. Pasten und Lotions brauchen länger zum Einziehen, halten dafür aber auch wesentlich länger auf der Scheibe.

Egal für welche Scheibenversiegelung du dich letzten Endes entscheidest: Zusätzliches Benutzen deiner Scheibenwischer ist auf ein Minimum zu reduzieren, um Schlierenbildung zu verhindern und die Qualität der Versiegelung möglichst lange zu erhalten.

Bildquelle: Leon Swart / 123rf

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte