Willkommen bei unserem großen Schwerlastdübel Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Schwerlastdübel. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich besten Schwerlastdübel zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir Schwerlastdübel kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Wie der Name schon verrät, kannst du mit Schwerlastdübeln wirklich die schwersten Objekte an Wände und Decken montieren.
  • Bei der Auswahl der Bolzenanker sind unterschiedliche Faktoren wie Traglast, Baustoff und Verwendungszweck relevant. Wir wollen dir einen sinnvollen Überblick vermitteln, worauf du achten solltest.
  • Ausserdem erfährst du in diesem Artikel, wo du die Schwerlastdübel kaufen kannst und wie du sie am besten benutzt.

Schwerlastdübel Test: Das Ranking

Platz 1: Fischer FAZ II 10/50

Der Fischer FAZ II 10/50 ist in allen möglichen Varianten erhältlich, mit Blick auf die Nutzlänge und den Bohrdurchmesser. Der kleinste Dübel hat einen Bohrdurchmesser von 6mm und eine Nutzlänge von 10mm.

Der größte erhältliche Schwerlastdübel misst im Durchmesser 24mm und ist 60mm lang. Es gibt sogar Exemplare mit einem Bohrdurchmesser von 16mm und einer Nutzlänge von 300mm.

Die Anzahl der enthaltenen Dübel ist von Paket zu Paket unterschiedlich, die meisten Sets enthalten zwischen 10 und 50 Exemplaren.

Kunden sind vor allem von der bekannt guten Qualität von Fischer Produkten begeistert. Eine Rezension enthielt zudem noch den Tipp, den Dübel etwas tiefer in die Wand zu schlagen, da er beim Festziehen wieder ein paar Millimeter aus der Wand heraus gezogen wird.

Platz 2: Fischer Schwerlast-Befestigungsset

Die Befestigungssets von Fischer enthalten nicht nur die Schwerlastdübel, sondern darüber hinaus auch noch Injektionsmörtel und Ankerhülsen.

Das Set ist zum einen mit Ankerstangen der Gewindegröße M10 und einem Injektionsmörtel mit 300ml erhältlich. Zum anderen gibt es auch eine Variante mit M8 Ankerstangen und einem Injektionsmörtel mit 150ml.

Laut Kundenaussagen handelt es sich bei diesem Produkt um ein sehr hochwertiges Befestigungsset, wie man es von der Marke Fischer gewohnt ist.

Die Ankerstangen in Verbindung mit dem Mörtel halten bombenfest, einzig bei der Montage sollte man sich nicht zuviel Zeit lassen, da der Mörtel schnell trocknet.

Platz 3: myMAW Schwerlastdübel

Dieser Schwerlastdübel ist in der Gewindegröße M10 erhältlich, in Paketen mit einer Stückzahl von 25 Exemplaren. Der Bohrdurchmesser beträgt 10mm, bei einer Verankerungstiefe von 60mm.

Der Dübel kann in ungerissenen Beton der Klasse C20/25 verankert werden mit einer maximalen Traglast von 760 Kilogramm. Bei gerissenen Beton liegt die Grenze bei circa 430 Kilogramm Traglast.

Vor allem das gute Preis-Leistungs-Verhältnis hat es den Kunden nachhaltig angetan. Die hochwertige Verarbeitung sorgt dafür, dass die Dübel selbst beim Einschlagen in die Wand intakt bleiben und sich problemlos fixieren lassen.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du Schwerlastdübel kaufst

Wozu eignen sich Schwerlastdübel?

Schwerlastdübel, die auch unter dem Namen Bolzenanker bekannt sind, sind im Grunde genommen eine mechanische Verankerungslösung für schwere Lasten in Beton.

Schwerlastdübel sind extrem stabil und können sehr starken Kräften standhalten. (Bidquelle: pixabay.com / Bruno Glätsch)

Mit den Dübeln können Gegenstände in gerissenem und ungerissenem Beton der Stärke C20 bis C60 verankert werden.

Die genauen Anwendungsbereiche und in welchem Material du die Schwerlastdübel anbringen solltest, verraten wir dir in der Rubrik Kaufkriterien.

Worauf soll ich beim Kauf von Schwerlastdübeln achten?

Du solltest mehrere Kaufkriterien beachten, bevor du dich für oder gegen den Kauf von Schwerlastdübeln entscheidest.

Zuerst stellt sich die Frage nach dem Baustoff, der Montage und deiner  Anwendung. Anschließend solltest du dich fragen, welche Traglast und wie viele Bolzenanker du benötigst.

Auch Aspekte wie den richtigen Dübelabstand, die benötigte Anzahl an Schwerlastdübeln und die Länge, beziehungsweise welche Ausstattungsmerkmale du benötigst, wie beispielsweise die Art der Mutter oder Unterlegscheibe.

Was kosten Schwerlastdübel?

Da die Anzahl der Bolzenanker oft der entscheidende Preisfaktor ist, kann man diese Frage nicht so pauschal beantworten.

So erhälst du beispielsweise 5 Schwerlastdübel schon für 7€ auf Amazon, während du genauso gut für eine Packung mit 50 Stück 65€ zahlen kannst. Wie schon gesagt sind vor allem Anzahl, Material und Zubehör die Preistreiber und natürlich die Frage, wo du die Dübel kaufst.

Schwerlastdübel sind nicht besonders günstig. Daher solltest du vorab wissen, welche Stückzahl du benötigst, damit du nicht unnötig Geld ausgibst. (Bildquelle: pixabay.com / Myriams Fotos)

Den günstigsten Preis wirst du sicherlich im Internet finden, dafür bekommst du im Baumarkt noch eine fachliche Beratung on top, die dich gegebenenfalls vor einem Fehlkauf bewahrt.

Damit dir das nicht passiert, wollen wir die allerlei nützliche Informationen und Tipps mit an die Hand geben und du ruhigen Gewissens deine Bolzenanker auch im Internet bestellen kannst.

Wo kann ich Schwerlastdübel kaufen?

Schwerlastdübel lassen sich in erster Linie in jedem handelsüblichem Baumarkt und Onlineshop kaufen.

Onlineshops, welche Schwerlastdübel anbieten sind beispielsweise:

  • Amazon.de
  • Ebay.de
  • Rakuten.de

Auch in Baumärkten lassen sich Schwerlastdübel finden. Die beliebtesten Baumärkte für Schwerlastdübel siehst du in folgender Tabelle.

Vertriebskanal Händler
Baustoffhandel Würth, Fassbender-Tenten, Mobau Baustoffhandel
Baumärkte Bauhaus, Obi, Hornbach, Toom
Elektor-Großhandel Digrotec, Sonepar, eldis

Sowohl in Baumärkten, als auch in Onlineshops findest du übrigens auch das restliche Zubehör, wie beispielsweise Werkzeugkoffer, welche du zur Montage benötigst.

Welche Alternativen gibt es zu Schwerlastdübeln?

Der Schwerlastdübel ist nur einer unter vielen Dübeln. Wir wollen dir in der folgenden Auflistung die wichtigsten Dübel kurz näherbringen und erklären, für welchen Untergrund sie geeignet sind.

  • Spreizdübel: Kann nur bei Vollmauerwerk eingesetzt werden.
  • Universaldübel: Für alle Untergründe geeignet, selbst Hohlräume.
  • Federdübel: Eine Art Hohlraumdübel, der für leichten Lasten und/oder Decken konzipiert ist.
  • Gipsplattendübel: Muss direkt ohne Bohrloch in die Gipsplatte gebohrt werden.
  • Gasbetondübel: Ein Spezialdübel für Wände aus Gas- oder Porenbeton.
  • Holzdübel: Holzdübel sind ideal um Holzmöbel anzufertigen.

Holzdübel eignen sich hervorragend für die Herstellung von Holzmöbeln. Dabei gilt es aber zu beachten, dass die meisten Holzdübel nicht allzu stabil sind. (Bildquelle: 123f.com / 69657694)

  • Rahmendübel: Der Montagegegenstand wird durch den Dübel ans Mauerwerk heran gezogen.
  • Nageldübel: Schnelle Montage, jedoch ungeeignet für Hohlräume.
  • Dämmstoffdübel: Geeignet für leichten Lasten, die auf WDVS-Platten montiert werden
  • Chemischer Dübel: Bestehen aus einer Hülse und Injektionsmaterial, das sich in der Wand verfestigt. Auch für sandige Wände geeignet.

Dies war auch schon unser kurzer Überblick, wir hoffen du bist nun schlauer als zuvor.

Entscheidung: Welche Arten von Schwerlastdübel gibt es und welche ist die richtige für dich?

Was zeichnet Schwerlastdübel aus und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Die klassischen Schwerlastdübel kommen ohne großes Zubehör daher und eignen sich somit hervorragend für alle Heimwerker, die ohnehin bereits ein breites Repertoire an Werkzeug und Equipment zu Hause vorrätig haben.

Vorteile
  • Möglichkeit zwischen verschiedenen Bolzenankern auszuwählen
  • Viele Auswahlmöglichkeiten an Unterlegscheiben
Nachteile
  • Zuberhör muss zusätzlich gekauft werden
  • Erhöhter Zeitaufwand für den Kauf vom Zubehör

Du hast auf jeden Fall ein Plus an Flexibilität, was die Auswahl der Dübel im Blick auf Art der Unterlegscheibe, Mutter etc. betrifft.

Was zeichnet ein Schwerlast-Befestigungsset aus und worin liegen die Vor- und Nachteile?

Ein Set bietet vor allem Vorteile was den generellen und speziellen den Zeitaufwand beim Kauf betrifft. Darüber hinaus bietet sich ein Schwerlast-Befestigungsset für alle an, die zu Hause nicht über das notwendige Equipment wie Injektionsmörtel verfügen.

Vorteile
  • Injektionsmörtel und Ankerhülsen sind bereits im Set enthalten
  • Geringer Zeitaufwand
Nachteile
  • Kleinere Auswahl
  • Höhere Kosten

Negativ zu erwähnen sei, dass man bei einem Set in der Regel mehr zahlt, als wenn man die Produkte einzeln kauft und man nicht so frei und variabel in der Produktauswahl ist.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Schwerlastdübel vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Faktoren du Schwerlastdübel vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es dir leichter fallen zu entscheiden, ob sich eine bestimmte Art von Schwerlastdübel für dich eignet oder nicht.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

  • Material
  • Masse
  • Traglast
  • Verwendungszweck
  • Ausstattungsmerkmale

Material

Die Schwerlastdübel sind entweder galvanisch verzinkt oder bestehen aus Edelstahl, wobei die Edelstahlvariante etwas hochwertiger ist. Viel wichtiger und interessanter ist jedoch in welche Baustoffe sich der Schwerlastdübel bohren lässt.

Mit einem herkömmlichen Schwerlastdübel können Gegenstände in gerissenen und ungerissenen Beton C20/25 bis C50/60 montiert werden. Dazu gehören auch Baustoffe wie Hohlblock aus Leichtbeton, Hohlblock aus Beton, Hochlochziegel, Kalksand-Lochstein/Vollstein und viele weitere.

Informiere dich jedoch vorher nochmal auf der Produkt- oder Herstellerseite, ob der spezielle Bolzenanker auch explizit für deinen Baustoff geeignet ist.

Maße

Schwerlastdübel sind in den unterschiedlichsten Maßen erhältlich. Bei der Nutzlänge reicht die Spannbreite beispielsweise von 5 bis 320 mm, der Bohrdurchmesser kann zwischen 6 und 24 mm breit sein.

Schraubenlänge = Dübellänge + Anbauteildicke + Schrauben-Durchmesser

Bohrdurchmesser und Dübellänge solltest du immer individuell nach deinen speziellen Anforderungen wählen, da diese sehr stark von Faktoren wie der Baustoffdicke, der Traglast etc. abhängen. Folgende Faustformel kannst du dir merken:

Traglast

Schwerlastdübel sind wie alle anderen Dübel nur bis zu einer bestimmten Maximallast belastbar. Diese berechnet sich in Abhängigkeit zum Baustoff und zum Winkel, in der der Gegenstand angebracht wird.

Informationen welche Maximallast die Bolzenanker tragen können, findest du auf der Produktverpackung und/oder der Website des Herstellers. Dann musst du nur noch die Last deines Objektes zur Befestigung bestimmen und du kannst den passenden Schwerlastdübel bestimmen.

Verwendungszweck

Du kannst die unterschiedlichsten Gegenstände mit Schwerlastdübeln an Wänden und Decken montieren. Grob zusammengefasst können das sein:

  • Stahlkonstruktionen
  • Geländer
  • Konsolen
  • Leitern
  • Kabeltrassen
  • Maschinen
  • Treppen
  • Tore
  • Fassaden
  • Holzkonstruktionen

Du siehst also, mit Schwerlastdübeln lassen sich durchaus sehr feste Gegenstände befestigen. Falls du dir unsicher bist kannst du dich auch nochmal in Foren im Internet oder im Baumarkt persönlich beraten lassen.

Hier siehst du ein Beispiel, wie man einen Zaun mithilfe von Schwerlastdübeln montieren kannst.

Ausstattungsmerkmale

Es gibt verschiedene Varianten von Schwerlastdübeln. Die Art der Mutter kann variieren, genauso wie die Unterlegscheibe.

Kategorie Varianten
Mutter Hutmutter, Flügelmutter, Rundmutter, Kreuzlochmutter, Ringmutter, Schlitzmutter, Sechskantmutter, Bundmutter
Unterlegscheibe Edelstahlscheibe, Holzbauscheibe, Federring, Unterlegscheibe für Senkrschrauben, Dichtscheibe, Kotflügelscheibe

In der oben stehenden Tabelle haben wir dir verschiedensten Ausführungen von Muttern und Unterlagsscheiben zusammengestellt.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Schwerlastdübel

Wie lassen sich Schwerlastdübel montieren?

Zu allererst musst du den Baustoff und die Beschaffenheit des Untergrundes prüfen. Der Schwerlastdübel wird überwiegend bei unterschiedlichen Betonarten benutzt.

Mit einem Winkelschleifer kannst du den Schraubenkopf absägen, sodass der Dübel nicht mehr sichtbar aus der Wand hervorragt. (Bildquelle: pixabay.com / Patrick Grüterich)

Falls du dir nicht sicher bist, ob es sich bei deinem Baustoff um Beton handelt, kannst du ganz einfach eine Probebohrung machen.

Wenn du ein weißes bis graues, sehr feines Bohrmehl erhälst, handelt es sich um Beton.

Nun musst du dich ans Bohren begeben. Es gilt: Immer rechtwinklig zur Wand bohren! Zuerst musst du die richtige Bohrlochtiefe herausfinden.

Falls diese nicht auf der Verpackung angegeben ist, gilt: Dübellänge + 10mm. Die Bohrlochgröße entspricht immer dem Dübeldurchmesser.

Bohrhammer gehören sicherlich nicht zum Werkzeugbestand eines durchschnittlichen Haushaltes. Es gibt aber zahlreiche Optionen, Bohrhammer stunden- oder tageweise für kleines Geld auszuleihen. (Bildquelle: pixabay.com / Falconp4)

Um in Beton zu bohren, musst du einen Bohrhammer benutzen. Dieser zeichnet sich durch harte Schläge, verbunden mit einem großen Bohrfortschritt aus. Nachdem du das Loch gebohrt hast, vergiss nicht es mit dem Staubsauger auszusaugen.

Nun musst du nur noch den Schwerlastdübel mit einem Hammer in das Bohrloch schlagen. Der Spreizanker sorgt dafür, dass sich der Dübel in der Wand verkeilt.

Wie lassen sich Schwerlastdübel wieder entfernen?

Durch den oben beschriebenen Spreizanker lassen sich Schwerlastdübel, einmal montiert, nicht mehr entfernen. Die einzige Option die wir dir nennen können ist, mit einem Winkelschleifer den Schraubenkopf so abzusägen, dass der Dübel nicht mehr aus der Wand guckt.

Bevor du zum Winkelschleifer greifst, können wir dir nur dringlichst empfehlen, die notwendige Schutzkleidung anzuziehen.

Dazu gehören Mundschutz, Sicherheitsbrille, Ohrenschutz, Sicherheitskleidung und Handschuhe.

Anschließend kannst du die Stelle überspachteln, der Schwerlastdübel lässt sich aber nicht mehr entfernen, ohne die Wand großflächig zu zerstören.

Was mache ich, wenn der Schwerlastdübel nicht hält?

Wenn du die Größe des Bohrloches zu groß gewählt hast und der Dübel nun noch Platz hat und nicht richtig hält, kannst du die Seiten mit Streichhölzern füllen und den Dübel fixieren.

Der Spreizanker sorgt nun dafür, dass sich der Dübel verkeilt und fest sitzt. Im folgenden Video verraten wir dir noch einen zweiten Tipp, wie du den Schwerlastdübel trotz zu großem Lochs in der Wand fixieren kannst.

Ein anderes Problem, das auftreten kann, ist, dass beim Bohren ein Stück Beton aus der Wand bricht. Du kannst das Loch mit Gips oder einer anderen Reparaturmasse auffüllen und den Dübel einfach in den frischen Gips stecken.

Nun musst du den Gips in Ruhe trocknen lassen und kannst den Dübel anschließend ganz normal belasten.

Wie bestimme ich den richtigen Rand- und Dübelabstand bei der Montage?

Bei der Montage ist es wichtig, dass du gewisse Abstände zum Rand und zwischen den Dübeln einhältst. Die Traglast können so gleichmäßig auf den Baustoff verteilt werden und die Schwerlastdübel reißen nicht aus der Wand.

Der Randabstand sollte hier als Faustformel immer mindestens die doppelte Verankerungstiefe messen.

Der Abstand zwischen den Dübeln sollte so gewählt werden, dass er das Vierfache der Verankerungstiefe misst.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.bauen.de/a/richtig-duebeln-tipps-und-tricks-rund-um-den-duebel.html

[2] https://www.selbst.de/community/topic/16404/einschlaganker-entfernen

Bildquellen: 123rf.com / 84658163

Bewerte diesen Artikel


37 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,00 von 5