Willkommen bei unserem großen Überbrückungskabel Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Überbrückungskabel. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, das für dich beste Überbrückungskabel zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir ein Überbrückungskabel kaufen möchtest.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Überbrückungskabel werden als Starthilfe für Autobatterien eingesetzt. Dadurch ersparst du dir in Notfällen den Abschleppdienst.
  • Die Verarbeitung, die Länge, die Leistung und die Größe des Leiter-Querschnitts bestimmen den Preis eines Überbrückungskabels.
  • Vergleichskriterien, wie das Gewicht, die Spannung, die Stromstärke und wichtige Sicherheitskennzeichen sollten bei einem Kauf beachtet werden.

Überbrückungskabel Test: Das Ranking

Platz 1: Deuba Überbrückungskabel

Das Deuba Starthilfekabel ist ein sehr zuverlässig funktionierendes, stabiles und gut verarbeitetes Produkt. Mit seiner Länge von 4 Metern ist es ein ausreichend langes sowie recht preiswertes Überbrückungskabel. Es kann Autos und Nutzkraftwagen mit 12 V und 24 V Batteriespannung anspringen lassen.

Platz 2: AEG Automotive Starthilfekabel „Alu-Tec“

Das AEG Alu-Tec ist ein solide verarbeitetes, ausreichend langes und funktionales Überbrückungskabel. Es ist besonders zum Starten von Autos und Nutzkraftwagen nützlich. Es ist gut ausgestattet und bietet eine gute Leistung für relativ wenig Geld an. Allerdings weist es auch einige Schwächen und Nachteile auf.

Platz 3: Einhell Starthilfekabel BT-BO 16/1 A

Das Einhell BT-BO ist ein funktionales und flexibles Überbrückungskabel. Insbesondere ist es für den Hausgebrauch im PKW-Bereich ausgezeichnet. Es ist leicht, praktisch, für Batterien mit einer Spannung von 12 V oder 24 V geeignet und hat einen dicken Querschnitt.

Es verfügt über eine Vollisolierung und ist gemäß den besten Standards geprüft. Andererseits hat es auch einige Schwächen, die wir in Rücksicht genommen haben.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du ein Überbrückungskabel kaufst

Welche Vorteile hat ein Überbrückungskabel?

Die Verwendung eines Überbrückungskabels bringt mehrere Vorteile mit sich. Die wichtigsten davon haben mit Zeit, Geld und Benutzerfreundlichkeit zu tun.

Bevor du das Starterkabel verwendest, musst du dich selbst und die Straße absichern. (Bildquelle: stux / pixabay.com)

Mit einem Überbrückungskabel wirst du bestimmte Vorteile haben. Der erste ist die Zeit, die du im Falle von Problemen einsparen willst. Dank dieses Gerätes musst du nicht in die Werkstatt gehen und die Auto von einem Mechaniker reparieren lassen. Du kannst sofort das Starthilfekabel nehmen.

Klar, du brauchst auch einen zweiten Auto, mit der du deine überbrücken kannst. Das ist zwar nicht ideal, aber im Vergleich zu anderen Optionen es ist zweifellos besser. Einfach dein Starthilfekabel an deinem zweiten Auto oder dem Auto eines Freundes anschließen und den Motor wieder anspringen lassen.

Außerdem kannst du nicht nur Zeit einsparen, sondern auch Stress vermeiden. Es ist ein unangenehmes und irritierendes Gefühl, wenn du spät bist oder sogar mitten auf der Straße feststeckst. Wenn dies der Fall sein sollte, vergiss nicht deine Warnweste und in der Dämmerung bzw. Dunkelheit deine Warnleuchte auszupacken, um andere Fahrer nicht zu gefährden.

Der zweite große Vorteil eines Starthilfekabels ist seine Benutzerfreundlichkeit. Es ist sehr einfach zu benutzen und du musst kein Experte sein. Seine Verwendung ist nicht komplex und in ein paar Minuten wirst du dein Problem lösen.

Anschließend gibt es ein anderer großer Vorteil. Das ist das Geldersparnis. Eigentlich kosten Überbrückungskabel wenig Geld und du kannst sie mit Leichtigkeit finden. Aus diesem Grund lohnt es sich, einen kleinen Betrag für eine wichtige Hilfe zu bezahlen.

Wo kann man ein Überbrückungskabel im Internet kaufen?

Überbrückungskabel sind einfach zu bekommen. Hier findest du eine Liste von Webseiten, auf denen du Überbrückungskabel finden kannst:

  • conrad.de
  • autobild.de
  • amazon.de
  • berlin.de
  • idealo.de
  • real.de
  • ebay.de
  • herthundbuss

Verschiedene Webseiten können verschiedene Preise haben. Deswegen nimm dir ein bisschen Zeit, um den besten Deal zu finden.

Was kostet ein Überbrückungskabel?

Der Preis eines Überbrückungskabels ändert sich je nach vier wichtigen Merkmalen. Die Länge, Leistung, Dicke des Leiter-Querschnitts und die Qualität der Materialien bestimmen den Preis eines Starthilfekabels.

In den meisten Fällen stehen diese Merkmalen bei jedem Gerät auf der gleichen Stufe. Das heißt, wenn ein gutes Kabel eine hohe Leistung beweist, hat es sehr wahrscheinlich eine genügende Länge und Dicke und besteht aus qualitativ gut Materialien. Deswegen zeigen wir dir die Preise nach Preiskategorie.

Kategorie Preis
Günstige Modelle ca. 12-20 Euro
Durchschnittliche Modelle ca. 20-35 Euro
Qualitativ hochwertige Modelle  ab ca. 35-40 Euro

Wie ist ein Überbrückungskabel korrekt zu verwenden?

Es ist wichtig, dass du die korrekte Verwendung eines Überbrückungskabels kennst. Im Folgenden erklären wir dir Schritt für Schritt, wie du das Gerät verwenden solltest.

Folge einfach diese Punkte, sodass du kein Problem bei der Verwendung haben wirst:

  1. Die Fahrzeuge sichern: Warndreieck stellen, Handbremse anziehen, Gang raus.
  2. Unnötige Verbraucher wie Radio, Heizung etc. bei beiden Fahrzeugen abschalten.
  3. Die Motorhaube öffnen
  4. Spannung überprüfen, sofern möglich. Beide Batterien sollten die gleiche Voltzahl liefern. Die angegebenen Hubraumgrenzen des Kabels sollten nicht überschritten werden. Empfohlen ist ein Starterkabel mit möglichst viel Durchmesser. Bei Kabeln mit 35 mm² solltest du mit kaum einem PKW Schwierigkeiten bekommen.
  5. Verkabeln: Zuerst Plus (+) an der Spenderbatterie, dann an der Empfängerbatterie. Jetzt den Minus (-) Pol an der Empfängerbatterie schließen und dann an der Spenderbatterie an.
  6. Jetzt Spendermotor starten und diesen ein bisschen laufen lassen.
  7. Als nächstes beim Empfänger den Motor zu starten versuchen.
  8. Nach erfolgreichem Start, um Überspannungen zu vermeiden, beim Empfänger einige Verbraucher einschalten (Lüftung, Heckscheibenheizung, Radio). Das Licht aber nach Möglichkeit aus lassen.
  9. Einige Minuten beide Motoren laufen lassen und dann alles abbauen.
foco

Wusstest du, dass Überbrückungskabel bei falscher Handhabung zum Totalausfall des Fahrzeug führen kann?

Wenn man die Kabel beispielsweise falsch herum anschließt oder im Motorraum an der falschen Stelle anschließt, kann die entstehende Spannung viele Steuergeräte im Auto beschädigen und es fahruntauglich machen.

Auch für den Abbau musst du ein bestimmtes Verfahren folgen:

  1. Verkabelung entfernen: Hier in umgekehrter Reihenfolge vorgehen. Als erstes kommt der Minus (-) Pol an der Karosserie. Das ist sehr wichtig, da ansonsten Explosionsgefahr durch Knallgasentwicklung besteht. Dann kommt der Minus (-) Pol von der Spenderbatterie. Als letzes den Plus (+) Pol der Empfängerbatterie und dann den von der Spenderbatterie abnehmen.
  2. Unnötige Verbraucher wieder ausschalten.
  3. Starthilfekabel verstauen, eventuell vorhandene Plusschutzkappen und Motorhaube wieder schließen.
  4. Jetzt sich beim Stromspender bedanken.
  5. Eventuell angebrachte Sicherrungen wie Warndreieck entfernen.
  6. Fahrzeug in Bewegung halten.

Wenn du willst, kannst du dir das Verfahren auch visuell im folgenden Video anschauen.

Beachte, dass das helfende Fahrzeug keineswegs die Dimensionen des liegen gebliebenen aufweisen muss. Ansonsten brauchst du ein drittes Fahrzeug.

Was muss man bei Überbrückungskabeln beachten?

Moderne Überbrückungskabel sind vor allen möglichen Gefahren beschützt, aber es ist immer besser, auf jeden Detail aufzupassen. Natürlich kann es auch vorkommen, dass etwas beim ersten Mal nicht klappt. Wenn beim Anschließen oder bei der Überbrückung Probleme gibt, solltest du nicht böse werden, sondern einfach ein paar Dinge kontrollieren.

Versuch zunächst die Kontakte genauer zu überprüfen. Eine blanke Stelle and der Spender- und Empfängsbatterie ist vonnöten. Es gibt Anschlußorte, die Metallisch aussehen, aber garnicht oder nicht ausreichend leiten.

Du kannst auch die Zündung beim Empfängerfahrzeug auf die erste Stufe stellen. Dann sollten in den Armaturen die Kontrollleuchten angehen. Damit kannst du zumindest den Stromfluß kontrollieren. Sollte aber das nicht der Fall sein, könnte etwas an der Elektrik kaputt sein.

Entscheidung: Welche Arten von Überbrückungskabel gibt es und welches ist das richtige für dich?

Grundsätzlich kann man zwischen drei verschiedenen Arten von Überbrückungskabel unterscheiden:

  • Starthilfekabel
  • Zigarrettenanzünder-Starthilfekabel
  • Starthilfekabel mit Akku

Alle Typen bieten unterschiedliche Vorteile sowie Nachteile, welche vor allem von Einsatzort und Verwendungszweck bestimmt werden. Bei der Auswahl des richtigen Überbrückungskabels spielen verschiedene Faktoren eine große Bedeutung.

Abhängig davon, ob man sich schlicht darauf verlässt, von einem anderen Autofahrer die Starthilfe durch seine Autobatterie zu bekommen, sich unabhängig von anderen Autofahrern im Falle einer Panne helfen zu können oder vielleicht sogar beides, sind die unterschiedlichen Typen von Überbrückungskabeln mehr oder weniger zu empfehlen.

Vergleichskriterien, wie das Gewicht, die Spannung, die Stromstärke und wichtige Sicherheitskennzeichen sollten bei einem Kauf beachtet werden.

Die drei Arten von Überbrückungskabeln bieten unterschiedliche Vorteile sowie Nachteile, welche wir im folgenden Abschnitt gegenüberstellen um dir dabei zu helfen, das passende Überbrückungskabel für dich und dein Auto zu finden.

Wie funktioniert ein Starthilfekabel und worin liegen dessen Vorteile und Nachteile?

Das Starthilfekabel ist die bekannteste und einfachste Art von Überbrückungskabel. Es besteht aus zwei getrennten, farblich unterschiedlich gekennzeichneten Kabeln, welche auf beiden Seiten von Polzangen abgeschlossen werden. Die farbliche Kodierung ist üblicherweise zweifarbig, wobei Rot immer den Pluspol und Schwarz immer den Minuspol markiert.

Oftmals werden Plus- und Minuspol auch zusätzlich an den Zangen angegeben. Überbrückungskabel mit 24 Volt sind dabei für PKW’s gedacht, Kabel mit 12 Volt für kleinere Autos und Motorräder. Abgesehen davon sind die meisten Kabel auch für beide Spannungsarten geeignet. Der größte Nachteil des einfachen Starthilfekabels ist die Abhängigkeit von einem Spenderfahrzeug.

Vorteile
  • Überall erhältlich
  • Einfach zu benutzen
Nachteile
  • Benötigt eine Spenderbatterie

Wie funktioniert ein Zigarrettenanzünder-Starthilfekabel und worin liegen dessen Vorteile und Nachteile?

Dieses Kabel wird, wie der Name schon vermuten lässt, nicht direkt an einer Spenderbatterie angeschlossen, sondern nutzt den Umweg über den Zigarettenanzünder des Autos. Dadurch lässt sich Starthilfe geben, ohne die Motorhaube öffnen zu müssen.

Allerdings eignen sich diese Kabel aufgrund ihres sehr geringen Leistungsquerschnitts nur bedingt für PKW’s. Sie befinden sich lediglich im 12 Volt Bereich und eignen sich daher eher für Motorräder als für Autos. Der ADAC rät allgemein davon ab, Starthilfekabel mit Zigarettenanzünder-Adapter zu benutzen. Daneben besteht immer noch die Abhängigkeit von einem Spenderfahrzeug.

Vorteile
  • Ideal für das Handschuhfach
  • Motorhaube muss nicht geöffnet werden
Nachteile
  • Überhitzt leicht
  • Nur mit 12 Volt Spannung

Wie funktioniert ein Starthilfekabel mit Akku und worin liegen dessen Vorteile und Nachteile?

Starthilfekabel mit Akku sind ideal geeignet für den Fall, dass kein anderes Auto für die Starthilfe da ist. Dieses Kabel ist somit eine perfekte Anschaffung für den Notfall. Die Batterie lässt sich einfach zuhause per Netzkabel aufladen und danach im eigenen Auto verstauen.

Starthilfekabel mit Akku gibt es dabei sowohl im 12 Volt als auch im 24 Volt Bereich. Es sollte darauf geachtet werden, dass die Batterie regelmäßig überprüft wird, um sie Notfalls wieder aufladen zu können. Damit verhinderst du, dass du nicht mit einer Panne ohne Hilfe oder Batterie dastehst. Deshalb empfiehlt es sich dennoch auch ein normales Starthilfekabel dabei zu haben.

Vorteile
  • Kein zweites Fahrzeug notwendig
Nachteile
  • Muss regelmäßig überprüft werden
  • Akkus muss aufgeladen werden

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Starthilfekabel vergleichen und bewerten

Im folgenden Abschnitt zeigen wir dir, anhand welcher Faktoren du Überbrückungskabel vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es für dich leichter sein, ein möglichst geeignetes Ladegerät zu finden.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

  • Gewicht
  • Kabellänge
  • Kabelquerschnitt
  • Kabelmaterial
  • Batteriespannung
  • Spitzenstrom
  • Geeignet für
  • Polzangen verzahnt und aus Kupfer
  • Isolierte Polzangen
  • Sicherheitszeichen
  • Stabile Aufbewahrungsbox im Lieferumfang
  • Garantie oder Gewährleistung

In den nachfolgenden Absätzen kannst du jeweils nachlesen, was es mit den einzelnen Kaufkriterien auf sich hat, und wie du diese einordnen kannst.

Gewicht

Das Gewicht eines Starthilfekabels spielt keine große Rolle. Die meisten Kabel wiegen zwischen 1 und 4 Kilos. Deshalb stellt das auf jeden Fall kein Problem für den Benutzer.

Kabellänge

Das Starthilfekabel sollte mindestens 2 Meter, besser 3 Meter lang sein. Ansonsten wird der Bewegungsspielraum zwischen den beiden Fahrzeugen zu eng.

Vielleicht glaubst du, dass je länger das Kabel, desto besser. Das ist aber nicht der Fall, obwohl ein sehr langes Kabel bequem sein würde. Wenn ein Kabel zu lang ist, auch sein Widerstand wird zu hoch sein. Aus diesem Grund kann der Strom in ausreichendem Maße nicht fließen.

Allerdings kannst du ein langes Kabel kaufen, wenn du es unbedingt benötigst. Doch du brauchst ein mit einem großeren Querschnitt, um den höheren Widerstand zu kompensieren. Das kostet aber auch mehr.

Kabelquerschnitt

Der Kabelquerschnitt ist von entscheidender Bedeutung. Du musst darauf achten, dass dein Kabel genug dick ist.

Der Kabelquerschnitt sollte für Motoren für 2,5 l Hubraum sowie für sämtliche Diesel-Fahrzeuge mindestens bei 16 mm² und 25 mm² liegen.

Du solltest den Kabeldurchschnitt sorgfältig berücksichtigen: dickere Kabel sind immer besser.

Kabel, die sehr dünn sind, können kaum kleine Benziner anspringen lassen. Deswegen reichen meistens klassische Starthilfekabel aus dem Pannenkoffer nicht aus.

Allerdings wenn du einen Kleinwagen steuerst, kannst zweifelsohne auf die Nachteile verzichten und dich ein leichtes 16mm² Überbrückungskabel in das Gepäckabteil legen.

Du solltest aber nicht vergessen, dass du später vielleicht mal auf ein größeres Fahrzeug umsteigen möchtest. Ein gutes Überbrückungskabel hält ewig und du kannst es von Fahrzeug zu Fahrzeug weitergeben. Der größere Querschnitt erschwert zwar das Überbrückungskabel, erleichtert aber den Start. Für Dieselmotoren und größere Benzinschleudern, ist ein unhandliches Starthilfekabel eine Notwendigkeit.

Zudem sind Alu-Starterkabel mit Kupferlegierung, den dünneren Voll-Kupfer-Überbrückungskabeln bezüglich des Abschleppens klar im Vorteil.

Dank dieses Gerätes musst du nicht in die Werkstatt gehen und die Auto von einem Mechaniker reparieren lassen. Du kannst sofort das Starthilfekabel nehmen.

Es ist wichtig zu berücksichtigen, dass du das Überbrückungskabel später auch als Abschleppseil hernehmen möchtest. Deshalb müssen seine Klemmen gut verarbeitet sein.

Kabelmaterial

Kupfer ist das beste Material, das du finden kannst. Allerdings ist es deutlich teurer.

Kupfer ist besser als andere Materialien, weil es eine bessere Leitungsfähigkeit hat. Starthilfekabel aus dicken Kupferdrähten sind stabiler und strapazierfähiger.

Ein anderer großer Vorteil von Kabeln aus Kupfer ist die Biegsamkeit. Das ist ein wichtiges Merkmal, da je biegsamer das Kabel ist, desto weniger wahrscheinlich ist es, sich bei Kälte zu verhärten.

Du musst allerdings in Betracht ziehen, dass die oben genannte Zahlen sich nämlich auf traditionelle Überbrückungskabel mit Voll-Kupfer-Kern beziehen. Weil ein solches Voll-Kupfer-Überbrückungskabel mittlerweile fast unbezahlbar ist, bist du heute dazu übergegangen, Starterkabel mit kupferbeschichtetem Aluminiumkern zu verkaufen.

Diese erfüllen durchaus ihren Zweck, besitzen aber bei gleichem Querschnitt, eine geringere Leitfähigkeit. So bietet das beschichtete Alu-Kabel mit einem Querschnitt von 25 mm², nur die Leitfähigkeit eines 16 mm² Kupfer-Kabels. Damit eignet es sich nur für Benzinmotoren kleinerer und mittlerer Größe.

Allerdings muss du dich daran erinnern, dass schlechte Kabel Schaden von unterschiedlicher Schweregrad verursachen können. Es ist zwar nicht sinnvoll ein 16 mm² Starthilfekabel für einen Diesel-PKW herzunehmen. Wenn du aber kein besseres zur Hand hast und es dringend benötigst, du solltest es ruhig wagen!

Batteriespannung

Dieses Wort bezieht sich auf die Spannung der Autobatterie. Überbrückungskabel sind für bestimmte Spannungen geeignet. Deswegen musst du wissen, welche Spannung deine Batterie hat. Nachdem kannst du das mit der entsprechenden Spannung Starthilfekabel kaufen. Sonst riskierst du, einen Kurzschluss zu verursachen und beide Batterie und Kabel irreparablen zu schädigen.

Spitzenstrom

Der Spitzenstrom betrifft die maximale Kapazität, die eine Batterie haben kann. Es ist in Ampere (A) gemessen. Bei manchen Starthilfebakeln kannst du den Spitzenstrom lesen. Wenn das der Fall ist, musst du sicher stellen, dass er genung hoch ist, wie der Spitzenstrom der Batterie. Wenn die Spitzenstrom nicht gezeigt ist, dann musst du dich keine Sorgen machen.

Geeignet für

Unterschiedliche Wagen brauchen unterschiedliche Überbrückungskabel. Bevor du ein Starthilfekabel kaufst, stell sicher, dass es für dein Autotyp geeignet ist. Das hängt davon, ob du einen Benziner oder ein Diesel Auto fährst. Bei Benzinern sollte dein Startkabel einen Querschnitt von mindestens 16 mm² haben. Bei Dieselmotoren sind es dabei mindestens 25 mm².

foco

Wusstest du, dass ein LKW dir in der Regel keine Starthilfe geben kann wenn deine Autobatterie leer ist?

Die meisten LKWs haben nämlich ein 24 Volt Bordnetz. also doppelt so viel wie ein Auto. Daher würde es zu Beschädigungen kommen wenn du dir von einem LKW Starthilfe geben lässt. Bei anderen Auto muss du dir allerdings keine Gedanken machen.

Polzangen verzahnt und aus Kupfer

Die Zangen, die sich an den Kabelenden der Starthilfekabel befinden, sind ebenfalls wichtig. Sie müssen nicht nur gut isoliert sein, sondern auch mit einer kräftigen Feder ausgestattet sein.

Die beiden Zangenschenkel sollten Strom führen können, damit eine sichere Verbindung garantiert werden kann. Du kannst es sehen, indem du die Zangen öffnest. Vorteilhaft ist es zudem, wenn die Innenseiten der Zangen verzahnt sind. Das kann ein Abrutschen des Kabels verhindern.

Die Qualität eines Überbrückungskabels, kannst du auch gut an dessen Klemmen erkennen. Sind diese besonders pummelig, ist es mitunter schwierig, filigrane Batteriepole zu erfassen, oder schlecht zugängliche Starthilfepunkte zu erreichen. Die Zangen billiger Starterkabel besitzen den leitenden Kontakt oft nur an einer Wange. Auch dies ist für einen ungehinderten Stromfluss nicht gerade förderlich.

Wenn möglich, empfehlen wir dir nur Polzangen zu kaufen, die aus Kupfer bestehen und gut verzahnt sind.

Wir empfehlen dir, das Starterkabel schon vor einem Notfall auszuprobieren! Zumindest solltest du mal dessen Klemmen durchkneten und eine Sichtprüfung unterziehen.

Die Zangen müssen kräftig zubeißen können und sollten aus Vollmetall bestehen. Die Kunststoffummantelung dient nur dem Zwecke, die Zunge vor dem Festfrieren zu schützen. Leider besitzen Amateur-Starthilfekabel fast immer reine Kunststoffklemmen, welche im Idealfall an beiden Wangen einer jeden Klemme, einen Metallkontakt besitzen.

Diese bezahlbaren Amateur-Starterkabel erfüllen ihre Hauptaufgabe durchaus zur vollsten Zufriedenheit. Beim Abschleppversuch zerbröseln deren Klemmen jedoch zu Staub. Kunststoffzangen sind oft so klobig, dass sie filigrane Pole und Starthilfepunkte nicht greifen können. Diese sind manchmal so versteckt oder ummantelt, dass man sie mit dem besten Starthilfekabel nicht erreichen kann.

Du solltest also schon vor dem Kauf einen Blick unter deine Motorhaube werfen. Sind die Batteriepole gut zugänglich, sollten auch größere Kunststoffklemmen keinen Ärger machen.

Isolierte Polzangen

Die Isolierung der Polzangen und Klemmen ist ein wichtiges Merkmal. Polzangen und Klemmen sollten komplett aus Kunststoff isoliert sein. Die Polzangen müssen Kurzschlüsse bei einer unbeabsichtigten Berührung von Metallteilen am Auto oder LKW vermeiden.

Stell sicher, dass lediglich die Kontaktteile in der Zangenspitze aus Metall bestehen. Die Isolierung sollte nicht zu dick sein, ansonsten könnte es zu Platzproblemen beim Aufstecken kommen.

Sicherheitszeichen

Das Starthilfekabel sollte entweder der DIN-Norm 72553 oder der ISO-Norm 6722 entsprechen. Diese Angabe muss auf der Verpackung des Kabels vorhanden sein. Zudem sollte das Überbrückungskabel vom TÜV geprüft worden sein und ein GS-Sicherheitszeichen besitzen.

Lena TrautermannAutorin bei Autobild.de

Bei Starterkabeln gibt es erhebliche Qualitätsunterschiede. Ein gutes Starterkabel muss ein CE Prüfzeichen haben und sollte der ISO-Norm 6722 entsprechen. Außerdem sollte es ausreichend biegsam sein, eine vernünftige Verzahnung an der Zange haben und lang genug sein. Nur dann ist gewährleistet, dass gefahrenlos Starthilfe gegeben werden kann.

(Quelle: autobild.de)

Stabile Aufbewahrungsbox im Lieferumfang

Die Verpackung, in der sich das Starthilfekabel befindet, sollte robust sein, sich wiederverschließen lassen und aus Kunststoff verarbeitet sein. Die Verpackung sollte gleichzeitig als Aufbewahrungsbox für das Starterkabel dienen.

Dafür muss sie sich platzsparend im Auto Kofferraum verstauen lassen und das Überbrückungskabel gut vor äußerlichen Schäden bewahren können. Ungeeignet sind labile Kartonschachteln, die das Starthilfekabel leicht beschädigen können.

Garantie oder Gewährleistung

Namenhafte Hersteller geben immer eine Garantie auf ihr Produkt, diese sollte bei minimal einem Jahr liegen.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Überbrückungskabel

Welches Überbrückungskabel ist das beste?

Es ist schwer zu sagen, welches Modell das beste ist. Das richtiges Starthilfekabel zu finden hängt von deinen Bedürfnissen, Art von Wagen und verfügbaren Finanzmitteln.

Wenn du ein gutes Starthilfekabel finden willst, musst du dich fragen, welche deine Bedürfnissen sind. Das wichtige ist, das geeigneste Produkt zu kaufen und nicht der Testsieger eines Vergleiches. Es muss in der Lage sein, deinen Wagen anspringen zu lassen und Schaden zu vermeiden. Zudem muss es einen für dich akzeptablen Preis haben.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.derwesten.de/auto/ueberbrueckungskabel-sicher-anschliessen-id7540363.html

[2] http://www.autozeitung.de/autobatterie-starthilfe-ladekabel-anleitung-tipp-47701.html

Bildquelle: Pixabay.com / emkanicepic

Bewerte diesen Artikel


34 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,50 von 5