In diesem Artikel erklären wir dir, wie du die wichtigsten Versicherungen vergleichen und dabei einen günstigen Preis erzielen kannst.

Vergleichsportale für Versicherungen – macht sowas Sinn?

Egal ob Zahnzusatzversicherung, Haftpflichtversicherung oder Krankenversicherung, eins steht fest: Versicherungen nerven. Es fängt schon mit der Frage an, welche Versicherungen man überhaupt braucht. Dann die Suche nach möglichst günstigen Tarifen, die aber trotzdem alles Nötige absichern.

Versicherungen können sich definitiv lohnen. Du solltest aber Tarife vergleichen. (Bildquelle: blickpixel / Pixabay.com)

Tritt der Ernstfall aber wirklich mal ein, ist das alles schnell vergessen und man ist froh vorgesorgt zu haben.

Wenn du dich nicht damit zufrieden gibst, einfach die erstbeste Versicherungen abzuschließen, hast du zwei Möglichkeiten. Entweder suchst du dir alle relevanten Informationen selbst zusammen, vergleichst eine große Zahl von Tarifen miteinander und versuchst dann nach eigener Einschätzung den besten Versicherungsschutz zu finden.

Oder du lässt dich gleich professionell beraten, zum Beispiel bei Vergleichsportalen für Versicherungen im Internet. Diese bieten oft deutlich mehr als nur eine bloße Auflistung von Tarifen. Persönliche Beratung, Risikovoranfragen und Hinweise auf wichtige Vertragsdetails stehen dir oft kostenlos zur Verfügung.

Wir zeigen dir einige der wichtigsten Versicherungen und die besten Vergleichsportale, damit du dich schnell und unkompliziert informieren kannst.

Bei Versicherungen gibt es einiges zu beachten – Beispiel Zahnzusatzversicherung

Warum ein Vergleich möglichst vieler Versicherungen wichtig ist, zeigt das Beispiel der Zahnzusatzversicherung. Es macht oft Sinn, eine solche bereits im Kindesalter abzuschließen.

Denn selbst bei ausführlicher Pflege ( wie beipsielsweise mit einer Schallzahnbürste ) kommen direkt die Fragen: Werden auch Behandlungen beim Kieferorthopäden z. B. für Zahnspangen übernommen? Gibt es trotzdem Eigenanteile? Was ist mit höherwertigen Kunststofffüllungen? Welcher Zahnersatz wird gezahlt?

Auf sehr guten Vergleichsportalen können mindestens drei Tarife mit ihren Details schnell und übersichtlich miteinander verglichen werden. Preis-Leistungs-Sieger sind sofort erkenntlich und auch Testsieger der Stiftung Warentest können leicht gefunden werden.

Diese Versicherungen solltest du unbedingt haben

Eine der wichtigsten Versicherungen ist mittlerweile sogar Pflicht: Seit 2009 muss jeder Bundesbürger eine Krankenversicherung besitzen. Selbstständige, Freiberufler, Beamte und Arbeitnehmer mit einem Jahresgehalt von mehr als 57.600 EUR dürfen eine private Krankenversicherung abschließen.

Die private Krankenversicherung bietet oft wesentlich bessere Leistungen als die gesetzliche, erfordert aber auch höhere monatliche Beiträge. Ebenso Pflicht ist eine Pflegeversicherung.

Daneben ist eine private Haftpflichtversicherung unerlässlich, jedoch freiwillig. Entscheidest du dich dagegen, kann bereits ein kleines Missgeschick im schlimmsten Fall den finanziellen Ruin bedeuten. Besonders Personenschäden können, mit bis zu hohen sechsstelligen Beträgen, oft lebenslange Kosten verursachen.

Ob du weitere Versicherungen brauchst, hängt stark von deinen Lebensumständen ab. Hast du einen großen Hund, bist du beispielsweise in einigen Bundesländern verpflichtet, eine Hundehalterhaftpflichtversicherung abzuschließen. Ähnliches gilt, wenn du ein Auto oder sogar ein Haus besitzt.

Mit Krankenzusatzversicherungen kannst du enorm Geld sparen

Die gesetzlichen Krankenkassen zahlen oft nur Teilkosten. Moderne und effektive Behandlungsmethoden werden meistens gar nicht erstattet. Begründung: Die alten Methoden tun es ja auch. Wenn du dann von der besseren medizinischen Versorgung Gebrauch machen will, musst du selbst tief in die Tasche greifen.

Vielleicht hast du schon mal mit dem Gedanken gespielt, in die private Krankenversicherung zu wechseln. Immerhin hört man immer wieder, dass Privatpatienten in Deutschland „Patienten 1. Klasse“ sind.

Wenn dir — wie vielen anderen Menschen auch — die Beiträge dafür zu hoch sind, solltest du dir das Thema Krankenzusatzversicherungen mal anschauen. Sie ermöglichen dir die Behandlung wie ein Privatpatient genau in den Bereichen, die dir wichtig sind. Dadurch sind sie auch wesentlich günstiger.

Wir haben oben bereits die Zahnzusatzversicherungen erwähnt. Sie gehört nicht grundlos zu den populärsten Zusatzversicherungen. Zahnprobleme entstehen schnell und können sehr teuer werden. Gerade hier übernehmen die gesetzlichen Kassen aber viele Leistungen nicht.

Krankenzusatzversicherungen ermöglichen es dir relativ günstig, viele Leistungen in Anspruch zu nehmen, die eine gesetzliche Krankenkasse nicht übernimmt. (Bildquelle: stevepb / Pixabay.com)

Mit einer Zusatzversicherung erhältst du unter anderem hochwertige Füll- und Zahnersatzmaterialien, moderne Parodontosebehandlungen und kostenlose professionelle Zahnreinigungen.

Nicht nur die Zahnzusatzversicherung schützt deine Gesundheit

  • Wenn dir zum Beispiel Naturheilverfahren wichtig sind, dann kannst du mit einer Heilpraktiker Zusatzversicherung kostenfreie Behandlungen beim Heilpraktiker in Anspruch nehmen. So
  • Willst du im Krankenhaus die bestmögliche Versorgung erhalten, dann ist eine Krankenhauszusatzversicherung sinnvoll. Damit wirst du im 1- oder 2-Bett-Zimmer untergebracht und kannst dich vom Chefarzt behandeln lassen.
  • Ebenfalls sehr beliebt ist die Krankentagegeldversicherung. Denn als Arbeitnehmer erhältst du nur für 42 Tage Lohnfortzahlungen, danach nur noch das wesentlich geringere Krankengeld. Selbstständige stehen bei Krankheit sogar komplett ohne Verdienst da. Die Krankentagegeldversicherung gleicht die entstehende Versorgungslücke wieder aus.

Die Berufsunfähigkeitsversicherung sichert die Existenz

Wenn du von deinem Einkommen abhängig bist (so wie fast jeder), dann solltest du dir den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung überlegen. Wenn du dann deinen Beruf nur noch zu 50 Prozent oder weniger ausführen kannst, erhältst du eine vorher festgelegte monatliche Rente. Da der Verlust des eigenen Einkommens fast immer existenzbedrohend ist, wird die BU-Versicherung oft zu den wichtigsten Versicherungen überhaupt gezählt.

Etwa jeder vierte Deutsche wird vor dem Renteneintritt berufsunfähig. Wenn du nach 1961 geboren bist, erhältst du dann vom Staat nur die sehr gering ausfallende Erwerbsminderungsrente. Um die staatliche Unterstützung zu bekommen, muss dein Allgemeinzustand aber so schlimm sein, dass du gar keine Arbeit mehr verrichten kannst.

Vor dem Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung solltest du dich unbedingt beraten lassen. Denn hier kann einiges falsch gemacht werden, besonders beim Gesundheitsfragebogen. Die Versicherung fragt hier zu Recht sehr genau nach deinem Gesundheitszustand.

Ein Unfall sit schnell passiert. Ohne Versicherung kann das böse enden. (Bildquelle: Hans / Pixabay.com)

Die monatliche Beitragshöhe richtet sich nämlich nach der Wahrscheinlichkeit, dass du tatsächlich einmal berufsunfähig wirst. Wenn du ein Vergleichsportal benutzt, können die Mitarbeiter dort anonyme Risikovoranfragen stellen. Damit wird die Beitragshöhe ermittelt, ohne dass deine persönlichen Daten in der Datenbank eines Versicherers landen.

Vorsorgeversicherungen: Ein Lieblingsthema der Deutschen

Wir Deutsche überlassen häufig nichts dem Zufall. Das gilt auch bei der Absicherung der Familie und der eigenen Zukunft.

Leider kann der Staat eben diese Dinge nicht mehr gewährleisten. Viele Menschen schließen deshalb private Pflegeversicherungen ab und betreiben private Altersvorsorge.

Sehr beliebt ist auch eine Risikolebensversicherung. Sie ist besonders wichtig in Familien, in denen ein Elternteil den Hauptverdiener darstellt.

Fazit: Versicherungsvergleich ist wichtig

Abgesehen von den Pflichtversicherungen ist es am Ende immer deine eigene Entscheidung, wie du dich absicherst. Jeder Mensch lebt anders, ist dadurch auch anderen Risiken ausgesetzt und braucht deshalb individuellen Versicherungsschutz.

Kinder brauchen anderen Versicherungen als Studenten, diese wiederum andere als Familie oder Rentner. Wir möchten dir hier noch mal die Bedarfsanalyse ans Herz legen.

Bevor du irgendwelche Verträge unterschreibst, solltest du immer kostenlose Vergleichs- und Beratungsmöglichkeiten wahrnehmen. Beim Abschluss eine Versicherung durch ein Vergleichsportal entstehen für dich keine Mehrkosten, du zahlst genau die Beiträge, die du auch beim Versicherungsanbieter direkt zahlen würdest.

Bildquelle: Pixabay.com / Pixel-mixer

Warum kannst du mir vertrauen?

Jonas besitzt eine Autowerkstatt. Er repariert und tunt Autos selber und hilft auch immer wieder Freunden und Bekannten. Gerade Oldtimer haben es Jonas angetan.