Willkommen bei unserem großen Warnweste Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Warnwesten. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich beste Warnweste zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir eine Warnweste kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Warnwesten müssen laut der deutschen StVO von jedem LKW-, PKW-, und Busbesitzer für den Fall einer potentiellen Panne mitgeführt werden.
  • Durch das Tragen der Warnweste bei einer Panne und dem Aufstellen eines Warndreiecks wirst du schneller und leichter von anderen Verkehrsteilnehmern gesehen.
  • Anhand der Größe, des Materials, der Farbe, des Lieferumfangs und des Preis-Leistungsverhältnisses kannst du Warnwesten miteinander vergleichen und bewerten.

Warnweste Test: Das Ranking

Platz 1: Cartrend 50130 Warnweste, Gelb

Beim Kauf der Warnweste musst du stets beachten, dass du dich im Rahmen des Gesetzes bewegst. Hierbei spielt unter anderem die Farbe der Jacke eine wichtige Rolle. Die Größe ist ebenfalls nicht unerheblich.

Platz 2: Warnwestenset

Beim Kauf von Warnwesten musst du auf einige Dinge achten. Der wichtigste Punkt ist hierbei, ob die West den momentan gängigen gesetzlichen Standards entspricht. In diesem Fall spricht man von den sogenannten EN Standards.

Dieses Westenset entspricht den aktuellen Standards. Eine weitere wichtige Frage mit der du dich auseinandersetzen solltest ist die Größe und Farbe. Die Farbe ist ebenfalls ein wichtiger Bestandteil der Jacke, während du bei der Größe darauf achten solltest, dass sie dir möglichst gut passt.

Platz 3: Goldbeing Unfallweste mit Reflektorstreifen und Reißverschluss

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine Warnweste kaufst

Für welche Fahrzeuge sind Warnwesten Pflicht?

In Deutschland besteht die Pflicht für alle Halter eines LKW, PKW oder Bus eine Warnweste mitzuführen. Die Funktion der Warnweste besteht darin, bei Verlassen des Fahrzeuges auf der Straße durch Signalfarben auf sich aufmerksam zu machen,um so Unfälle zu vermeiden.

Führst du keine Warnwesten in deinem Fahrzeug mit, kann das Geldstrafen mit sich führen.

Für Motorradfahrer gilt diese Pflicht in Deutschland (noch) nicht.

foco

Wusstest du, dass für Motorradfahrer in manchen Ländern keine Warnwestenpflicht gilt?

In Deutschland, Österreich, Italien und Frankreich gelten derzeit noch keine Trage- und/oder Mitführpflicht. In Ungarn, Slowakei, Luxemburg, Kroatien, Bulgarien, Belgien sieht es anders aus, hier müssen Motorradfahrer eine Warnweste mitführen und im Notfall tragen

In welchen Ländern besteht Warnwestenpflicht?

Die Warnweste oder auch Sicherheitsweste muss in folgenden Ländern stets mitgeführt werden:

  • Belgien
  • Italien
  • Luxemburg
  • Slowenien
  • Spanien
  • Ungarn

Die Nichtbeachtung dieser Regel kann empfindliche Geldstrafen mit sich ziehen. Achte also stets darauf, dass dein Fahrzeug damit ausgestattet ist.

Welche Merkmale muss eine Signalweste haben?

Der gängige Standard besagt, dass eine Warnweste meist  neongrün oder orange ist. Die strägt dazu bei, dass man beim Tragen dieser Weste nicht übersehen wird, die diese extraördinären Farben im normalen Straßenverkehr keine Verwendung finden.

Seitlich an den Ärmeln und vorne auf Bauchhöhe sind Reflektorstreifen angebracht. Diese erfüllen den Zwack, dass das Licht eines vorbeifahrenden Autos sowohl bei Helligkeit wie auch bei Dunkelheit reflektiert wird. Sie erfüllen also eine zusätzliche Sicherheitsmaßnahme.

Wann musst du die Warnweste tragen?

Laut Gesetz musst du die Warnweste tragen sobald du unerwartet dein Fahrzeug aufgrund einer Panne oder eines Unfalls verlassen musst. Ein mögliche Situation wäre zum Beispiel, dein Fahrzeug hat einen Platten.

Du steigst also aus, betätigst das Warnblinklicht, ziehst die Jacke an und stellst das Warndreieck in 200 Meter Entfernung hinter deinem Fahrzeug auf. Befolgst du genau diese Schritte handelst du zu 100 Prozent gesetzkonform. Idealerweise stellst du auch noch eine Warnleuchte auf.

Falls du einen Unfall gebaut hast und die Unfallstelle absichern möchtest, ist das Warndreieck neben der Warnweste für dich und andere Verkehrsteilnehmer auf jeden Fall notwendig, um Schutz zu gewährleisten. (Bildquelle: Rico_Loeb / pixabay.com)

Wie viel Warnwesten musst du mitführen?

Am besten hast du gemäß der Kapazität deiner Fahrzeuges genug Westen dabei. Sprich fahren in deinem Fahrzeug fünf Personen mit, solltest du fünf Warnwesten dabei haben, beispielsweise bei einem Unfall alle Mitfahrenden den Wagen verlassen müssen.

Wo kann ich die Warnwesten günstig kaufen?

Grundsätzlich ist dein Fahrzeug beim Kauf immer mit einer kleineren Anzahl an Warnwesten ausgestattet. Hast du dennoch Bedarf wären folgende Händler mögliche Anlaufstellen für dich:

  • ebay.de
  • 4business
  • Gutschild
  • Reichelt

Preislich gesehen wirst du maximal bis zu zehn Euro investieren müssen. Je nach Händler und Qualität kann der Preis auch deutlich günstiger sein.

Tipp: Willst du nicht zu viel Geld ausgeben, dann kaufe dir eine Weste, welche die Mindestanforderungen erfüllt. Teuere Produkte haben meistens noch Zusatzeigenschaften, die das Gesetz nicht vorschreibt.

Mit welcher Strafe musst rechnen, wenn du kontrolliert wirst und keine Sicherheitsweste mit dir führst?

Folgende Tabelle vermittelt dir einen Eindruck mit den individuellen Strafen der jeweiligen EU Länder:

Land Strafe
Deutschland 15 Euro
Belgien ab 15 Euro
Bulgarien 25 Euro
Frankreich 90 Euro
Italien ab 38 Euro
Luxemburg ab 49 Euro
Montenegro ab 50 Euro
Österreich 14 – 36 Euro
Portugal 60 – 600 Euro
Rumänien Einkommensabhängig
Serbien ab 32 Euro
Slowakei ab 50 Euro
Slowenien 40 Euro
Spanien bis zu 90 Euro
Ungarn bis zu 120 Euro

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Warnwesten vergleichen und bewerten

Um eine Entscheidung zu treffen welche Warnweste für dich in Frage kommt solltest du auf verschieden Eigenschaften. Die folgenden Merkmale solltest du beim Kauf immer beachten.

  • Farbe
  • Größe
  • Material
  • Lieferumfang
  • Preis

Der folgende Inhalt soll dir ein Bild vermitteln, inwiefern die Kaufkriterien eine Rolle bei deiner Entscheidung spielen.

Farbe

Die Farbe der Sicherheitsweste ist essentiell wichtig. Neben der gesetzlichen Norm die erfüllt sein muss, soll dir auch ein höchstmöglicher Schutz garantiert werden.

Bei der Farbenwahl solltest du wenn möglich auf sehr grelle Farben setzen. Handelsüblich sind wie bereits erwähnt die Farben neongrün oder orange. Solltest du dich für eine dieser Farben entscheiden stehst du in beiden Kategorien auf der sicheren Seite.

Viele Bauarbeiter tragen Warnwesten, da ihre Jobs gewisse Gefahren in sich tragen und eine gute Erkennbarkeit enorm wichtig ist.
(Bildquelle: Life-Of-Pix / pixabay.com)

Du kannst aber auch zwischen anderen auffälligen Farben wählen. Eine handelsübliche Warnweste hat im Normalfall die Fläche von einem Quadratmeter. Dabei machen 0,8 Quadratmeter die Farbe aus und 0,2 Quadratmeter das Reflektormaterial. Dies entspricht der sogenannten EN ISO Norm. Die aktuelle Norm ist die EN ISO 20471.

Stelle aber sicher, dass deine gewählte Farbleucte ein gewisses Maß an Auffälligkeit garantiert. Schwarz kann beispielsweise in der Dunkelheit auch trotz Reflektorstreifen übersehen werden.

Größe

Bei der Größenwahl kannst du prinzipiell nicht viel falsch machen, da die Jacken für den Unisexgebrauch hergestellt werden.

Du solltest auf jeden Fall eine Größe wählen die für dich in Frage kommt. Die meisten Hersteller produzieren Jacken die der gängigen Größen bei Männern wie auch bei Frauen entsprechen.

Marion SeidenbergerÖAMTC-Verkehrspsychologin

Es verunglücken jährlich über 1.000 Kinder als Fußgänger. Grund dafür ist, dass sie wegen ihrer Größe schlechter gesehen werden und besonders bei Dunkelheit und Dämmerung ist die Gefahr am größten. Der ÖAMTC bietet ‚Mini‘-Warnwesten für Kinder an. Die Mini-Sicherheitsweste gibt es in zwei Größen, vom Kindergarten bis zum sechsten Lebensjahr und für Schulkinder bis zu 15 Jahren.

(Quelle: Oeamtc.at)

Material

Die meisten Produkte dieser Art bestehen aus 100% Polyester beziehungsweise Polyesterfasern.

Warnwesten aus Polyester sind am weitverbreitesten und werden bevorzugt da sie aus einem reißfesten Material bestehen.

Auf dieser Basis kannst du auch deine Kaufentscheidung stützen. Ist die Weste aus Polyester gefertigt, ist sie zum einen reißfest und zum anderen leicht zu waschen. Solltest du auf Produkte stoßen die aus anderem Material hergestellt werden, solltest du dich nochmal gesondert über dieses Material informieren.

Lieferumfang

Im Lieferumfang für eine Warnweste sind meistens noch weitere nützliche Dinge mit inbegriffen.

Wenn du bei Amazon nach einer Warnweste suchst, werden dir meistens Angebot angezeigt, in denen mehr als nur eine Warnweste enthalten sind. Hierbei können folgende Dinge hinzukommen:

  • Warndreieck
  • Verbandskasten

Für relativ wenig Geld bekommst du hier alles was du dem Gesetz nach in deinem Fahrzeug mitführen musst. Du hast aber auch die Möglichkeit Warnwesten einzeln zu bestellen, falls du die anderen beiden Dinge bereits besitzt.

Preis

Beim Preis musst du auch stets den Lieferumfang beachten. Sollte der Preis über zehn Euro liegen, wird dir vermutlich Zusatzmaterial mitgeliefert.

Eine Warnweste selbst kannst du für maximal fünf Euro kaufen. Sollte der Preis aber deutlich darüber liegen kann es unter Umständen auch daran liegen, dass die Warnweste mit zusätzliche Eigenschaften wie zum Beispiel Brusttaschen oder ähnlichem ausgestattet sind. Diese sind zwar nützlich aber nicht dringend notwendig.

Kommt dir der Preis zu hoch vor, dann sieh dir das Angebot genau an, da es sich hierbei entweder um irgendwelche Mitlieferungen oder um Sonderausstattungen der Jacke handeln wird.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Warnweste

Seit wann sind Warnwesten zur Pflicht geworden?

Bis zum 30. Juni 2014 war die Mitführung von Warnwesten nur gewerblichen Fahrzeugen vorgeschrieben. Zu diesem Zeitpunkt gab es für normale Fahrer keine Pflicht, lediglich eine Mitführungsempfehlung. Diese änderte sich jedoch ab diesem Zeitpunkt, weil ein statistischer Vergleich belegt, dass das Anziehen einer Warnweste zu deutlich niedrigeren Unfallopfern geführt hat.

foco

Wusstest du, dass es in gewissen Ländern sogar Warnwestenpflicht für Fußgänger oder/und Radfahrer gibt?

In Ungarn beispielsweise muss jeder Fußgänger sowie Radfahrer, sobald sie außerhalb einer Ortschaft unterwegs sind, eine Warnweste tragen. In Luxemburg besteht für Fußgänger eine Warnwestenpflicht und in Frankreich müssen Radfahrer, die nachts oder auch unter Tags bei schlechter Witterung auf Landstraßen fahren eine Warnweste tragen.

Kann eine Warnweste noch andere Farben außer orange und neongrün haben?

Grundsätzlich hat der Gesetzgeber hier keine feste Vorschrift verankert. Die Farbe der Warnweste muss jedoch auffällig im Vergleich zu den normal vorkommenden Farben im Straßenverkehr sein. Beispielsweise gibt es auch lilafarbene Warnjacken. Auf schwarz solltest du hierbei verzichten.

Gibt es Größenunterschiede bei den Warnwesten?

Grundsätzlich sind Warnwesten sowohl für Mann als auch für Frau gedacht. Aber es gibt natürlich auch unterschiedliche Größen, denn nicht jeder Mensch ist gleich groß.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] http://www.abendblatt.de/ratgeber/wissen/article205552475/Am-besten-eine-Warnweste-pro-Mitfahrer-im-Auto-lagern.html

[2] http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/neue-gesellschaftsmode-die-warnweste-macht-sichtbar-und-wichtig-13318210.html

[3] http://www.infranken.de/regional/erlangenhoechstadt/Mit-einer-Warnweste-ist-man-fuer-den-Fall-der-Faelle-geruestet;art215,793239

Bildquelle: Pixabay.com / Rico_Loeb

Bewerte diesen Artikel


33 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,00 von 5